Angebote zu "Tastatur" (23 Treffer)

Kategorien

Shops

BASIC-Wegweiser für MSX-Computer
56,53 € *
ggf. zzgl. Versand

Das vorliegende Wegweiser-Buch weist Wege zum erfolgreichen Einsatz von MSX-Computern. Das Wegweiser-Buch vermittelt aktuelles Grundlagenwissen zur Datenver arbeitung bzw. Informatik: - Was ist Hardware, Software und Firmware? - Was sind GroBcomputer und Mikrocomputer? - Was sind Datenstrukturen und Programmstrukturen? - Was sind Betriebssysteme und Anwenderprogramme? - Was heiBt ,fertige Programm-Pakete einsetzen'? - Was beinhaltet das eigene Programmieren? Nach der Lekture dieses Abschnitts sind Sie in der Lage, die MSX-Computer in den Gesamtrahmen der "Datenverarbeitung/ Informatik" einzuordnen. Das Wegweiser-Buch gibt eine erste Bedienungsanleitung: - Wie bedient man Tastatur, Bildschirm, Floppy bzw. Disketteneinheit und Drucker des MSX-Computers? - Wie erstellt man das erste Programm in der Programmiersprache MSX-BASIC? - Welche Befehle umfaBt MSX-BASIC (zu jedem Befehl wird ein Beispiel a ngegeben) ? - Worin unterscheiden sich das Arbeiten in der BASIC-Ebene vom Arbeiten inder Betriebssystem-Ebene unter MSX-DOS? - Welche Befehle umfaBt MSX-DOS (zu jedem Befehl wird ein Beispiel angegeben)? Nach der Lekture dieses Abschnitts konnen Sie Ihren MSX-Computer be dienen, Programme laufen lassen und einfache BASIC-Programme selbst erstellen und speichern. Das Wegweiser-Buch enthalt einen kompletten Programmierkurs mit folgen den grundlegenden BASIC-Anwendungen: - Programme mit den wichtigen Ablaufstrukturen (Foige-, Auswahl-, Wiederholungs-und Unterprogrammstrukturen) - Verarbeitung von Text, Ein-/Ausgabe und Tabellen - Maschinennahe Programmierung ( ... Bit fur Bit) - Suchen, Sortieren, Mischen und Gruppieren von Daten - Sequentielle Datei und Direktzugriff-Datei - Grafik, Sprites und Musik.

Anbieter: buecher
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
Informatik in der Schweiz

Die Schweiz hat mit weltbekannten Pionierleistungen wichtige Beiträge zur Informationstechnologie geleistet. Während das Land im letzten Jahrhundert die höchste Computerdichte in Europa erreichte, gelang es aber nur in Ausnahmefällen, eigene

Anbieter: Qualigo
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
BASIC-Wegweiser für MSX-Computer
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das vorliegende Wegweiser-Buch weist Wege zum erfolgreichen Einsatz von MSX-Computern. Das Wegweiser-Buch vermittelt aktuelles Grundlagenwissen zur Datenver arbeitung bzw. Informatik: - Was ist Hardware, Software und Firmware? - Was sind GroBcomputer und Mikrocomputer? - Was sind Datenstrukturen und Programmstrukturen? - Was sind Betriebssysteme und Anwenderprogramme? - Was heiBt ,fertige Programm-Pakete einsetzen'? - Was beinhaltet das eigene Programmieren? Nach der Lekture dieses Abschnitts sind Sie in der Lage, die MSX-Computer in den Gesamtrahmen der "Datenverarbeitung/ Informatik" einzuordnen. Das Wegweiser-Buch gibt eine erste Bedienungsanleitung: - Wie bedient man Tastatur, Bildschirm, Floppy bzw. Disketteneinheit und Drucker des MSX-Computers? - Wie erstellt man das erste Programm in der Programmiersprache MSX-BASIC? - Welche Befehle umfaBt MSX-BASIC (zu jedem Befehl wird ein Beispiel a ngegeben) ? - Worin unterscheiden sich das Arbeiten in der BASIC-Ebene vom Arbeiten inder Betriebssystem-Ebene unter MSX-DOS? - Welche Befehle umfaBt MSX-DOS (zu jedem Befehl wird ein Beispiel angegeben)? Nach der Lekture dieses Abschnitts konnen Sie Ihren MSX-Computer be dienen, Programme laufen lassen und einfache BASIC-Programme selbst erstellen und speichern. Das Wegweiser-Buch enthalt einen kompletten Programmierkurs mit folgen den grundlegenden BASIC-Anwendungen: - Programme mit den wichtigen Ablaufstrukturen (Foige-, Auswahl-, Wiederholungs-und Unterprogrammstrukturen) - Verarbeitung von Text, Ein-/Ausgabe und Tabellen - Maschinennahe Programmierung ( ... Bit fur Bit) - Suchen, Sortieren, Mischen und Gruppieren von Daten - Sequentielle Datei und Direktzugriff-Datei - Grafik, Sprites und Musik.

Anbieter: buecher
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
Zebra Technologies Kypd-Mc9Xmr000-01R Tastatur ...

28-Key, f / Motorola Mc9000

Anbieter: Qualigo
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
CompTIA IT Fundamentals
39,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

1990 habe ich die ersten Informatik-Kurse gegeben. Seien Sie froh, waren Sie damals nicht unter den Teilnehmenden. Es gab weder grafische Programme noch gedruckte Handbücher im Kurs. Das war mehr wie „SMS für Fortgeschrittene“, alles basierte auf Tastaturkürzeln, und jede Abkürzung auf der Tastatur hatte einen bestimmten Sinn, wenn man ihn denn kannte... Doch seit dieser Zeit hat sich viel getan, vor allem für Sie. Schritt für Schritt lernt die Informatik sich Ihnen zu erklären. Und als Autor finde ich, wird das auch endlich an der Zeit, damit Sie Ihren Alltag leben können - und nicht erst Informatik studieren um einen Ticketautomaten zu bedienen. Die Zertifizierung CompTIA IT Fundamentals hat es sich zum Ziel gesetzt, Sie im alltäglichen Umgang mit Informatik sicherer zu machen, denn Informatik ist nicht Ihr Beruf, sondern Ihr Werkzeug für Ausbildung, Arbeit und Freizeit. Dieses Buch erläutert Ihnen hierzu die Zusammenhänge, Unterschiede und all das, was Ihnen im Alltag begegnet - praxisnah, verständlich, technisch zuverlässig und doch humorvoll. Kommen Sie mit auf eine Reise bei der die Informatik sich Ihnen erklären wird und nicht Sie die Sprache der Informatik erlernen müssen. Denn schliesslich ist es ja Ihr Alltag - oder nicht? Und wenn Sie in der Ausbildung sind, wenn Ihre Schule oder Ihr Unternehmen von Ihnen wissen möchte, was Ihnen diese Reise durch die Informatik eröffnet hat, zeigen Sie ihnen Ihren Erfolg und zertifizieren Sie sich - das Buch bietet Ihnen auch hierzu alle notwendigen Hilfestellungen. Das Buch CompTIA IT Fundamentals bereitet Sie praxisnah auf die Prüfung FC0-U51 vor - und das soll das einzige Fremdwort bleiben auf dieser Seite.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
Zebra Technologies Kypd-Mc9Xms000-01R Tastatur ...

53-Key, Black, f / Motorola Mc9000

Anbieter: Qualigo
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
BASIC-Wegweiser für den Commodore 116, Commodor...
105,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das vorliegende Wegweiser-Buch weist Wege zum erfolgreichen Einsatz des Commodore 116, Commodore 16 und Commodore plus/4. Das Wegweiser-Buch vermittelt aktuelles Grundlagenwissen zur Datenver arbeitung bzw. Informatik: -Was ist Hardware, Software und Firmware? - Was sind Grosscomputer und Mikrocomputer? - Was sind Datenstrukturen und Programmstrukturen? -Was sind Betriebssysteme und Anwenderprogramme? -Was heisst ,fertige Programm-Pakete einsetzen'? - Was beinhaltet das eigene Programmieren? Nach der Lektüre dieses Abschnitts sind Sie in der Lage, die Commodore Computer in den Gesamtrahmen der 'Datenverarbeitung/Informatik' ein zuordnen. Das Wegweiser-Buch gibt eine erste Bedienungsanleitung: -Wie bediene ich Tastatur, Bildschirm, Floppy bzw. Disketteneinheit und Drucker des C-116, C-16 und plus/4. - Wie erstelle ich mein erstes Programm in der Programmiersprache BASIC 3.5? -Welche Befehle umfasst BASIC 3.5 (zu jedem Befehl wird ein Beispiel angegeben)? - Worin unterscheiden sich BASIC 3.5 von den anderen Sprachversionen BASIC 2.0 und BASIC 4.0? - Laufen Programme des C-116, C-16 und plus/4 auch auf anderen Mik- computern von Commodore? Nach der Lektüre dieses Abschnitts können Sie ihren C-116, C-16 und plus/4 bedienen, Programme laufen lassen und einfache BASIC-Programme selbst erstellen und speichern. Das Wegweiser-Buch enthält einen kompletten Programmierkurs mit folgen den grundlegenden BASIC-Anwendungen: - Programme mit den wichtigen Ablaufstrukturen (Folge-, Auswahl-, Wiederholungs-und Unterprogrammstrukturen). - Verarbeitung von Text, Ein-/Ausgabe und Tabellen. - Maschinennahe Programmierung ( ... Bit für Bit). -Suchen, Sortieren, Mischen und Gruppieren von Daten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
Dymo LabelManager 160 QWERTY-Tastatur

BeschriftungsgeraetDer LabelManager 160-Etikettendrucker verfuegt ueber Direktzugriffstasten fuer die wichtigsten am haeufigsten verwendeten Funktionen. Dieses tragbare Allzweck-Beschriftungsgeraet mit Tastatur (Qwertz) ist zudem einfach zu

Anbieter: Qualigo
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
BASIC-Wegweiser für den Commodore 64
105,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das Wegweiser-Buch weist Wege zum erfolgreichen Einsatz des Commo dore 64. Das Wegweiser-Buch vermittelt aktuelles Grundlagenwissen zur Datenver arbeitung bzw. Informatik: -Was ist Hardware, Software und Firmware? - Was sind Grosscomputer und Mikrocomputer? - Was sind Datenstrukturen und Programmstrukturen? -Was sind Betriebssysteme und Anwenderprogramme? - Was heisst ,fertige Programm-Pakete einsetzen'? -Was beinhaltet das eigene Programmieren? Nach der Lektüre dieses Abschnitts sind Sie in der Lage, den Commodore 64 in den Gesamtrahmen des Gebiets 'Datenverarbeitung/Informatik' einzu ordnen. Das Wegweiser-Buch gibt eine erste Bedienungsanleitung: -Wie bediene ich Tastatur, Bildschirm, Floppy bzw. Disketteneinheit und Drucker des Commodore 64? -Wie erstelle ich mein erstes Programm in der Programmiersprache BASIC 2.0? -Welche Befehle umfasst BASIC 2.0 (zu jedem Befehl wird ein Beispiel an gegeben)? -Welche Möglichkeiten bieten die drei Sprachversionen BASIC 2.0, BASIC 4.0 und SIMON's BASIC? - Laufen die Programme des Commodore 64 auf anderen Mikrocomputern von Commodore? Nach dem Durcharbeiten dieses Abschnitts können Sie Ihren Commodore 64 bedienen, Programme laufen lassen und einfache BASIC-Programme selbst erstellen und speichern. Das Wegweiser-Buch enthält einen kompletten Programmierkurs mit folgen den grundlegenden BASIC-Anwendungen: - Programme mit den wichtigen Ablaufstrukturen (Folge-, Auswahl-, W- derholungs-und Unterprogrammstrukturen). - Verarbeitung von Text, Ein-/Ausgabe und Tabellen. - Maschinennahe Programmierung( ... Bit für Bit). - Suchen, Sortieren, Mischen und Gruppieren von Daten. - Sequentielle Datei und Direktzugriff-Datei mit den Sprachen BASIC 2.0 und BASIC 4.0. Vorwort VI - Normale Grafik mit der Standardsprache BASIC 2.0. - Hl RES-Grafik und Sprite-Grafik mit SIMON's BASIC.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
Honeywell Hyperion 1300g CCD Tastatur Kit (Kabe...

Honeywell Hyperion 1300g. Scanner-Typ: 1D, Lesegeschwindigketi max: 270 Auslesungen/Sekunde, Lichtlevels direkt Sonnenlicht: 0 - 70000 Lux. Produktfarbe: Wei&ampszlig,, Zertifizierung: RoHS, CE. Stromverbrauch Standby: 0,6 W, Eingangsspannung: 5 V,

Anbieter: Qualigo
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
E-Kreide, eine elektronische Tafel für die mult...
10,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Informatik - Technische Informatik, Note: 1,3, Freie Universität Berlin (Institut für Informatik), 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: E-Kreide ist ein Programm, das es ermöglicht, Vorträge, Vorlesungen, Tutorien, Schulunterricht o.ä. mit Maus und Tastatur zu halten, so dass sie auf dem an den Rechner angeschlossenen Monitor zu sehen sind. Dabei handelt es sich um die technischen Mindestanforderungen, die also ausgesprochen gering sind. Allerdings ist ein Monitor (heutzutage üblicherweise 19 Zoll) zur Verwendung in einer Vorlesung zu klein. Deshalb bietet es sich hier an, einen Beamer oder einen Plasmabildschirm zu verwenden. Beamer sind in den meisten grossen Vorlesungssälen vorhanden und bieten den Vorteil, das Tafelbild auf die benötigte Grösse bringen zu können. Plasmabildschirme besitzen einen stärkeren Kontrast, sind leuchtstark und haben brillante Farben, der Hörsaal muss daher nicht abgedunkelt werden. Allerdings haben heutige Plasmabildschirme erst eine Diagonale von 120 cm, sie bieten sich deshalb nur für Vorlesungen in kleinen Räumen mit einer Kapazität von bis zu 40 Plätzen an. [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
Linux-Grundlagen - Eine kurze Darstellung
10,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 2, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Stuttgart, früher: Berufsakademie Stuttgart (Fachbereich Wirtschaftsinformatik), 4 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In den 80er Jahren entwickelte der Professor für Computerwissenschaften, Andrew Tannenbaum, in den Niederlanden, ein UNIX ähnliches Betriebssystem mit dem Namen MINIX. Damit wollte er seinen Studenten ermöglichen, an ihren Computern zu Hause UNIX zu lernen. Im Frühling des Jahres 1991, begann Linus Torvalds, Student an der Universität Helsinki in Finnland, sich Gedanken darüber zu mache, wie man die Fähigkeiten von MINIX erweitern könnte. Er entwickelte zunächst ein Steuerprogramm, dass in der Lage war zwischen zwei Programmen zu wechseln. Das erste sichtbare Ergebnis dieses Steuerprogramms war die Buchstaben ,,A' und ,,B', die abwechselnd auf dem Bildschirm ausgegeben wurden. Daraus entstand dann ein einfaches Terminalprogramm: Ein Teil des Programms war dazu vorgesehen Zeichen von der Tastatur einzulesen und diese an die serielle Schnittstelle weiterzuleiten, ein anderer Teil des Programms war für die Übertragung der Daten von der seriellen Schnittstelle auf den Bildschirm zuständig. Dieses Steuerprogramm hatte später die Aufgabe den 80386 Chip von Intel zu verändern. Tovald wurde bei seinen Bestrebungen, stark von POSIX, einem Versuch Betriebssysteme zu vereinheitlichen, beeinflusst. Später portierte er den Linux Kernel auf die 64-Bit DEC Alpha Architektur. In der folgenden Zeit wurde der Linux Kernel auch noch auf andere Plattformen (z.B. Sparc) übertragen, was zum Teil mit erheblicher Unterstützung durch die Hersteller geschah. Im Oktober 1991 veröffentlichte Torvald den Quellcode (Sourcecode) in der Version ,,.02', der dann 1994 die Kernelversion 1.0 folgte.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
Robuste Handkonturerkennung
57,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Hand wird in der Informatik als Interaktionsinstrument zunehmend wichtiger. Schon heute gibt es einige Systeme bei denen der Benutzer seine Eingaben nicht mehr mit Maus und Tastatur, sondern mit Hilfe seiner Hände vornimmt. Der grosse Vorteil hiervon ist, dass man Objekte wie in der realen Welt manipulieren kann. Z.B. ist es nicht ganz klar, wie man ein 3D-Objekt wie eine Tasse mit Maus und Tastatur greift. Mit der Hand ist diese Aufgabe ganz natürlich ausführbar und muss nicht extra erlernt werden. Um eine solche Interaktion zu unterstützen ist ein Handtracking notwendig. Man unterscheidet hierbei zwischen einem System zur Erkennung vorher festgelegter Gesten und einem Tracking aller möglichen Handstellungen. Bei der Gestenerkennung können nur solche Gebärden erkannt werden, die dem auch System bekannt sind. Diese Menge ist beschränkt und muss vor dem Tracking festgelegt werden. Das Verfahren kann man daher auch als eine Klassifizierungsaufgabe betrachten. Hier wird ausschliesslich das vollständige Handtracking betrachtet, da es flexibler einsetzbar ist, und keinen Beschränkungen hinsichtlich der Anzahl der verschiedenen zu erkennenden Handstellungen unterliegt. Problemstellung: Hier wird ein Verfahren präsentiert, welches die Handkontur ohne Vorkenntnis erkennen kann. Das Verfahren soll in der Lage sein die Hand auch unter schwierigen Bedingungen wie Verdeckung, schlechten Lichtverhältnissen oder verrauschten Bildern zu erkennen. Hierdurch wird die Initialisierung eines Handtrackingvorgangs erheblich vereinfacht. Durch ein Verfahren zur Erkennung der Handkontur ohne Vorkenntnisse entfällt die Notwendigkeit, zu Beginn des Handtrackings ein manuelles matching durchzuführen. Der Benutzer muss lediglich seine Hand zu Beginn des Trackings in einer vorgeschriebenen Geste zeigen, und die Konturerkennung führt die Initialisierung durch. Eine auf diese Weise korrekt erkannte Hand bietet eine sehr viel bessere Initialposition, als bei der manuellen Initialisierung. Der Startzustand des Handtrackingalgorithmus wird demnach optimal bestimmt. Beim anschliessenden ersten Durchgang des Trackings der Hand startet das Optimierungsverfahren dann aus einer ähnlichen Startposition, wie im weiteren Verlauf auch. Dient während des Trackings der zuletzt erkannte Handzustand als Schätzung des aktuellen, bietet die erkannte Handkontur am Anfang eine (mindestens) ebenso gute Annahme. Durch die Erkennung der Handkontur erhält man auch eine [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
Excel XP - So wird´s gemacht
14,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Fachbuch aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Informatik - Software, , 0 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Beim Ausführen von Excel startet das Programm standardmässig mit einem bildschirmfüllenden Arbeitsfenster, der Excel Arbeitsmappe. Die Excel Bildschirmansicht unterteilt sich in 3 Bereiche. Im oberen Bereich befinden sich untereinander die zwei Symbolleisten Standard und Format, wie sie in den anderen Office Anwendungen auch zu sehen sind. Darunter die Excel typische Namens- und Bearbeitungsleiste. In der Mitte befindet sich das Tabellenblatt, der Arbeitsbereich in Excel. Wenn Sie Excel starten, öffnet sich eine Arbeitsmappe, die standardmässig drei voneinander unabhängige Tabellenblätter beinhaltet. Im unteren Bereich sehen Sie die drei Blattregister der einzelnen Tabellenblätter. Nach dem Start steht das Tabellenblatt der 'Tabelle1' zur Bearbeitung zur Verfügung. Der weisse Hintergrund des Reiters, sowie dessen fett gedruckte Schrift stellen das aktive Blatt dar. Durch einfaches Anklickern eines dieser Blattregister mit der Maus können Sie zwischen den Tabellenblättern wechseln. Wie in allen Office-Anwendungen lässt sich auch in Excel die Bildschirmansicht verändern. Es gibt die Möglichkeit ein Tabellenblatt mittels Zoom zu vergrössern oder zu verkleinern, sich den Seitenumbruch anzeigen zu lassen, die Symbolleisten anzupassen oder das Fenster zu teilen. Die meisten der hier beschriebenen Funktionen lassen sich auch in den anderen Microsoft Office Programmen anwenden. Die Bearbeitungsleiste befindet sich direkt unterhalb der Symbolleisten Standard und Format. Sie ist unterteilt in zwei Bereiche. Der linke kleinere Bereich ist das Namensfeld. Hier wird stets der Name der von Ihnen aktuell ausgewählten Zelle angezeigt. Befinden Sie sich zum Beispiel in Zelle B2, so wird dieser Zellname (die Koordinate) B2 auch im Namensfeld angezeigt. Sie können in das Namensfeld direkt mit der Maus hinein klicken. Der Zellname wird nun blau invertiert. Geben Sie nun über die Tastatur eine Zellkoordinate ein, z. B. F8 und betätigen Sie die ENTER Taste. Der Cursor springt nun direkt zu der von Ihnen angegebenen Zelle. [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.12.2019
Zum Angebot
AsyncRequest\Request Object ( [url:protected] => https://qualigo.com/doks/search.php?ean=TRUE&ref=www.p.de&ds=websucde&subs=websuche&query=informatik+Tastatur&count=5 [handle:protected] => Resource id #13 )