Angebote zu "Beschreibungsverfahren" (19 Treffer)

Kategorien

Shops

Sprache und Semantik. Part-of-Speech-Tagging an...
14,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Ingenieurwissenschaften - Wirtschaftsingenieurwesen, Note: 1,0, Karlsruher Institut für Technologie (KIT) (Institut für Angewandte Informatik und Formale Beschreibungsverfahren (AIFB)), Veranstaltung: Seminar Sprache und Semantik: statistische und symbolische Verfahren, Sprache: Deutsch, Abstract: Viele Kinder lernen es wahrscheinlich schon in der Grundschule: Mit bunten Farben werden die verschiedenen Wortarten in einem Satz unterstrichen. Das klingt eigentlich ganz einfach, doch für den Computer ist es nicht so leicht, Texte zu lesen und zu verstehen wie für den Menschen. Es bedarf zunächst einer syntaktischen Analyse, damit er wenigstens teilweise an diese Fähigkeit heranreicht und nach 'Verstehen' der Grammatik mit bestimmten Methoden auch Inhalte verstehen kann, wie z.B. auch Inhalte aus dem Internet. Das Internet nimmt einen immer grösseren Raum in unserer Gesellschaft ein. Alle möglichen wichtigen und unwichtigen Informationen sind dort öffentlich zugänglich. Um diese Informationen maschinell herauszulesen und zu filtern, ist es oft ein grundlegender Vorverarbeitungsschritt, in einem Satz zu jedem Wort die richtige Wortkategorie zuzuordnen, was Part-of-Speech-Tagging (POS-Tagging) genannt wird. Mit den gewonnen Informationen aus den Annotationen können Maschinen leichter die Bedeutung eines Satzes erfassen oder in eine andere Sprache übersetzen. Automatisches Part-of-Speech Tagging ermöglicht genau diese Zuordnung maschinell. Häufig wird Part-of-Speech-Tagging als 'solved task' bezeichnet, da die Exaktheit bis zu 98% beträgt. Allerdings muss man dabei berücksichtigen, dass bei diesen hohen Treffgenauigkeiten ausschliesslich Zeitungstexte oder in ähnlicher Sprache geschriebenen Texte betrachtet wurden, die in der Regel formgerecht und fehlerfrei sind. Andere Textarten wie z.B. Texte in Umgangssprache erreichen deutlich geringere Genauigkeiten. Besonders im Internet finden sich viele unterschiedliche Textgattungen, dazu kommen u.a. eine Menge Rechtschreibfehler, grammatikalisch nicht korrekte Sätze, untypische Wortverwendungen oder Dialekte. Es macht in der heutigen Zeit, die sich immer mehr um das Internet dreht, auf jeden Fall Sinn, das Taggen möglichst diesen Bedingungen anzupassen, um selbst bei umgangssprachlichen oder nicht ganz korrekten Sätzen eine möglichst hohe Fehlerfreiheit gewährleisten zu können. In dieser Arbeit geht es um mögliche Ansätze zur Verbesserung des POS-Tagging in Web-Texten. Dafür wird in Abschnitt 2 zuerst POS-Tagging allgemein vorgestellt, in Abschnitt 3 die Probleme, die bei Web-Texten auftreten, aufgezeigt und in Abschnitt 4 mögliche Lösungsansätze vorgestellt. Im letzten Abschnitt wird dann noch das Ergebnis zusammengefasst und ein Ausblick auf das weitere Vorgehen gegeben.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Analyse und Ausführung IT-gestützter Planungspr...
40,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Informationswissenschaften, Informationsmanagement, Note: 1,3, Universität Karlsruhe (TH) (Institut für Angewandte Informatik und Formale Beschreibungsverfahren), 95 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Einsatz datenverarbeitender Systeme (DV-Systeme) ist in der Unternehmenswelt eines der zentralen Themen geworden. Arbeitsplätze und Kommunikation sind heutzutage mit rechnergestützten Systemen ausgestattet. Die Informationstechnik (IT) und ihre Systeme halten Einzug in allen Bereichen der Unternehmung. 2007 nutzen 82% aller Unternehmen Computer . In Betrieben über 50 Mitarbeiter sogar 100%. Netzwerke zur Vernetzung der Computer untereinander werden zu 67% genutzt. ERP-Software ist in Betrieben über 250 Mitarbeiter zu 52% im Einsatz. Netzwerke und Computer sind die Grundlage zum Einsatz von ERP-Software. Diese Erhebung zeigt, dass 77% der Unternehmen mit über 250 Mitarbeitern, die eine gegebene Infrastruktur besitzen, ERP-Software einsetzen. ERP-Software hilft bei der Unterstützung der Planung verschiedene Ressourcen zu erfassen und mit ihnen effizient umzugehen. Die Erfassung und Abbildung der Ressourcen geschieht in sogenannten Geschäftsprozessen. Sie sind die zentralen Bestandteile der betrieblichen Wertschöpfung, in denen eine Folge von Schritten definiert wird, um ein Geschäftsergebnis zu erzielen. Sie sind zielorientiert und geben einer Unternehmung Prozesskennzahlen vor (z.B.Kosten, Ressourcen, Zeit), deren Einhaltung bei der Durchführung des Geschäftsprozesses eine effektive und effiziente Zielerreichung gewährleistet.[...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Theoretische Informatik - ganz praktisch
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die theoretische Informatik ist für viele Studierende ein Schreckgespenst, weil formale Einstiegshürden die Bezüge zur Praxis verschleiern. In diesem Lehrbuch wird das Theoretische aufgerollt, wie es ursprünglich entstanden ist: zur Lösung ganz praktischer Probleme. So ergeben sich Formalismen als logische Notwendigkeit, mathematische Eigenarten werden greifbar, komplexe Theorien verlieren ihren Schrecken. Radikal studierendenorientiert führt das Buch in Automatentheorie, Grammatiken, Berechenbarkeits- und Komplexitätstheorie ein. Die Autoren erhielten 2013 gemeinsam den Fakultätslehrpreis für herausragende Lehre am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Lukas König studierte Informatik an der Universität Stuttgart und promovierte 2014 am Institut für angewandte Informatik und formale Beschreibungsverfahren (AIFB) des KIT. Derzeit forscht er zum Einsatz computergestützter Methoden im Informatikunterricht. Friederike Pfeiffer-Bohnen studierte Wirtschaftsingenieurwesen am KIT. Am Institut AIFB promoviert sie derzeit im Bereich Hochschuldidaktik mit Schwerpunkt eLearning. Im Jahr 2016 erlangte sie das Baden-Württemberg-Zertifikat für Hochschuldidaktik. Hartmut Schmeck hat seit 1991 eine Professur am Institut AIFB des KIT. Er forscht und lehrt über Algorithmen und Architekturen, in den letzten Jahren vor allem für selbstorganisierende, adaptive Systeme mit Anwendungen in Energie- und Verkehrssystemen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Angewandte Informatik und Formale Beschreibungs...
51,35 € *
ggf. zzgl. Versand

Festschrift zum 60. Geburtstag von Wolffried Stucky

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Videoüberwachung und der biometrische Reisepass
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Informatik - Angewandte Informatik, Note: 1,3, Universität Karlsruhe (TH) (Institut für Angewandte Informatik und Formale Beschreibungsverfahren), Veranstaltung: Informatik und Gesellschaft, 47 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Wir befinden uns im 21. Jahrhundert. Im Zeitalter der Informatik wird uns mit immer neuen, sich immer schneller weiterentwickelnden Innovationen viel möglich gemacht. Wir sind überall und jederzeit erreichbar und können jegliche benötigte Information beispielsweise über das WorldWideWeb einholen. Weiter ist es möglich, Informationen und Wissen problemlos digital zu speichern und zwar in unendlich großem Umfang. Diese Entwicklung wurde so nicht geplant oder beabsichtigt, Technik und Informatik werden unter Mitwirkung vieler Menschen weiterentwickelt. Mittlerweile herrscht in unserer Welt ein unheimlich großer Informationsbedarf. Sowohl der Staat als auch die Wirtschaft sammeln, verarbeiten und analysieren Unmengen von Daten. Die Nutzung der technischen Innovationen macht diesen Umgang mit Informationen und Daten überhaupt erst möglich. Im Bereich des Datenschutzes ist gerade die problemlose Speicherung von aufgezeichneten Daten eine Gefahr. Mit Hilfe von vielfältigen Hardware- und Softwarelösungen werden Bild- und Tonsequenzen aufgezeichnet. Die Überwachung gefährdeter Plätze ist so möglich, doch auch umfangreiche Analysen dieser Daten sind durch die modernen Mittel der Informatik leicht machbar. Mit immer neuen Techniken und Innovationen nimmt die Informatik immer mehr Einfluss auf die Gesellschaft. Technische Möglichkeiten wollen genutzt werden, zum Beispiel zur Verbrechensbekämpfung oder zur Vereinfachung der Grenzkontrollen. Im Bereich der Videoüberwachung beispielsweise ist der Weg vom 'Überwachen' zum 'Speichern' sehr kurz und damit der Schutz der Privatsphäre in Gefahr. Die Videoüberwachung und der biometrische Reisepass (ePass) sind zwei 'Instrumente', die aufgrund ihrer technischen Grundlagen leicht missbraucht werden können. In dieser Arbeit möchte ich sie genauer betrachten und aufzeigen, wie sie eingesetzt werden und wie ihr Einsatz bewertet wird.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Vom Lehren zum Lernen
89,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die fortschreitende Digitalisierung hat in den letzten Jahrzehnten nie dagewesene gesellschaftliche Umstrukturierungen herbeigeführt. In der Hochschullehre spiegeln sich diese Veränderungen allerdings nur sehr zeitverzögert wider. Im Rahmen des »Shift from teaching to learning« wird erst in den letzten Jahren die studierendenzentrierte Lehre durch die Gestaltung neuer Lehr- und Lernbedingungen aktiv in den Mittelpunkt gerückt. Dieses Buch liefert Empfehlungen für den intelligenten Einsatz digitaler Systeme in universitären Lehrveranstaltungen sowie Hilfestellungen zu deren didaktischer Strukturierung, Planung und Durchführung. Zu diesem Zweck wird eine Metrik zur prozeduralen Qualitätsmessung einer Lehrveranstaltung vorgeschlagen und im Rahmen einer realen Großvorlesung evaluiert. Außerdem wird beispielhaft an drei digitalen Systemen dargelegt, wie durch deren Einsatz die Entwicklung vom Lehren zum Lernen unterstützt werden kann: das Kommunikationswerkzeug nuKIT-Tools, der interaktive Aufgabenpool zur asynchronen kontextsensitiven Kommunikation sowie der XWizard zur Unterstützung des Web-Based-Training. Friederike Pfeifer-Bohnen studierte Wirtschaftsingenieurwesen am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Dort promovierte sie im Bereich Hochschuldidaktik mit Schwerpunkt eLearning am Institut für Angewandte Informatik und Formale Beschreibungsverfahren (AIFB). Im Jahr 2013 erlangte sie das Baden- Württemberg-Zertifi kat für Hochschuldidaktik. Im Jahr 2016 erhielt sie den Fakultätslehrpreis für exzellente Lehre des KIT.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Theoretische Informatik - ganz praktisch
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die theoretische Informatik ist für viele Studierende ein Schreckgespenst, weil formale Einstiegshürden die Bezüge zur Praxis verschleiern. In diesem Lehrbuch wird das Theoretische aufgerollt, wie es ursprünglich entstanden ist: zur Lösung ganz praktischer Probleme. So ergeben sich Formalismen als logische Notwendigkeit, mathematische Eigenarten werden greifbar, komplexe Theorien verlieren ihren Schrecken. Radikal studierendenorientiert führt das Buch in Automatentheorie, Grammatiken, Berechenbarkeits- und Komplexitätstheorie ein. Die Autoren erhielten 2013 gemeinsam den Fakultätslehrpreis für herausragende Lehre am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Lukas König studierte Informatik an der Universität Stuttgart und promovierte 2014 am Institut für angewandte Informatik und formale Beschreibungsverfahren (AIFB) des KIT. Derzeit forscht er zum Einsatz computergestützter Methoden im Informatikunterricht. Friederike Pfeiffer-Bohnen studierte Wirtschaftsingenieurwesen am KIT. Am Institut AIFB promoviert sie derzeit im Bereich Hochschuldidaktik mit Schwerpunkt eLearning. Im Jahr 2016 erlangte sie das Baden-Württemberg-Zertifikat für Hochschuldidaktik. Hartmut Schmeck hat seit 1991 eine Professur am Institut AIFB des KIT. Er forscht und lehrt über Algorithmen und Architekturen, in den letzten Jahren vor allem für selbstorganisierende, adaptive Systeme mit Anwendungen in Energie- und Verkehrssystemen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Sprache und Semantik. Part-of-Speech-Tagging an...
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Ingenieurwissenschaften - Wirtschaftsingenieurwesen, Note: 1,0, Karlsruher Institut für Technologie (KIT) (Institut für Angewandte Informatik und Formale Beschreibungsverfahren (AIFB)), Veranstaltung: Seminar Sprache und Semantik: statistische und symbolische Verfahren, Sprache: Deutsch, Abstract: Viele Kinder lernen es wahrscheinlich schon in der Grundschule: Mit bunten Farben werden die verschiedenen Wortarten in einem Satz unterstrichen. Das klingt eigentlich ganz einfach, doch für den Computer ist es nicht so leicht, Texte zu lesen und zu verstehen wie für den Menschen. Es bedarf zunächst einer syntaktischen Analyse, damit er wenigstens teilweise an diese Fähigkeit heranreicht und nach 'Verstehen' der Grammatik mit bestimmten Methoden auch Inhalte verstehen kann, wie z.B. auch Inhalte aus dem Internet. Das Internet nimmt einen immer größeren Raum in unserer Gesellschaft ein. Alle möglichen wichtigen und unwichtigen Informationen sind dort öffentlich zugänglich. Um diese Informationen maschinell herauszulesen und zu filtern, ist es oft ein grundlegender Vorverarbeitungsschritt, in einem Satz zu jedem Wort die richtige Wortkategorie zuzuordnen, was Part-of-Speech-Tagging (POS-Tagging) genannt wird. Mit den gewonnen Informationen aus den Annotationen können Maschinen leichter die Bedeutung eines Satzes erfassen oder in eine andere Sprache übersetzen. Automatisches Part-of-Speech Tagging ermöglicht genau diese Zuordnung maschinell. Häufig wird Part-of-Speech-Tagging als 'solved task' bezeichnet, da die Exaktheit bis zu 98% beträgt. Allerdings muss man dabei berücksichtigen, dass bei diesen hohen Treffgenauigkeiten ausschließlich Zeitungstexte oder in ähnlicher Sprache geschriebenen Texte betrachtet wurden, die in der Regel formgerecht und fehlerfrei sind. Andere Textarten wie z.B. Texte in Umgangssprache erreichen deutlich geringere Genauigkeiten. Besonders im Internet finden sich viele unterschiedliche Textgattungen, dazu kommen u.a. eine Menge Rechtschreibfehler, grammatikalisch nicht korrekte Sätze, untypische Wortverwendungen oder Dialekte. Es macht in der heutigen Zeit, die sich immer mehr um das Internet dreht, auf jeden Fall Sinn, das Taggen möglichst diesen Bedingungen anzupassen, um selbst bei umgangssprachlichen oder nicht ganz korrekten Sätzen eine möglichst hohe Fehlerfreiheit gewährleisten zu können. In dieser Arbeit geht es um mögliche Ansätze zur Verbesserung des POS-Tagging in Web-Texten. Dafür wird in Abschnitt 2 zuerst POS-Tagging allgemein vorgestellt, in Abschnitt 3 die Probleme, die bei Web-Texten auftreten, aufgezeigt und in Abschnitt 4 mögliche Lösungsansätze vorgestellt. Im letzten Abschnitt wird dann noch das Ergebnis zusammengefasst und ein Ausblick auf das weitere Vorgehen gegeben.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Analyse und Ausführung IT-gestützter Planungspr...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Informationswissenschaften, Informationsmanagement, Note: 1,3, Universität Karlsruhe (TH) (Institut für Angewandte Informatik und Formale Beschreibungsverfahren), 95 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Einsatz datenverarbeitender Systeme (DV-Systeme) ist in der Unternehmenswelt eines der zentralen Themen geworden. Arbeitsplätze und Kommunikation sind heutzutage mit rechnergestützten Systemen ausgestattet. Die Informationstechnik (IT) und ihre Systeme halten Einzug in allen Bereichen der Unternehmung. 2007 nutzen 82% aller Unternehmen Computer . In Betrieben über 50 Mitarbeiter sogar 100%. Netzwerke zur Vernetzung der Computer untereinander werden zu 67% genutzt. ERP-Software ist in Betrieben über 250 Mitarbeiter zu 52% im Einsatz. Netzwerke und Computer sind die Grundlage zum Einsatz von ERP-Software. Diese Erhebung zeigt, dass 77% der Unternehmen mit über 250 Mitarbeitern, die eine gegebene Infrastruktur besitzen, ERP-Software einsetzen. ERP-Software hilft bei der Unterstützung der Planung verschiedene Ressourcen zu erfassen und mit ihnen effizient umzugehen. Die Erfassung und Abbildung der Ressourcen geschieht in sogenannten Geschäftsprozessen. Sie sind die zentralen Bestandteile der betrieblichen Wertschöpfung, in denen eine Folge von Schritten definiert wird, um ein Geschäftsergebnis zu erzielen. Sie sind zielorientiert und geben einer Unternehmung Prozesskennzahlen vor (z.B.Kosten, Ressourcen, Zeit), deren Einhaltung bei der Durchführung des Geschäftsprozesses eine effektive und effiziente Zielerreichung gewährleistet.[...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot