Angebote zu "Ausführungen" (91 Treffer)

Kategorien

Shops

Forensische Informatik
39,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Unter dem Begriff "forensische Informatik" versteht man die Anwendung wissenschaftlicher Methoden der Informatik auf Fragen des Rechtssystems. Insbesondere stellt die forensische Informatik Methoden zur gerichtsfesten Sicherung und Verwertung digitaler Spuren bereit, etwa zur Untersuchung und Verfolgung von Straftaten. Viele Methoden der Informatik können auf Fragen des Rechtssystems angewendet werden.Die vorliegenden Ausführungen geben eine Einführung in die forensische Informatik und einen breiten Überblick über das Gebiet. Das Buch richtet sich an interessierte Personen, die sich in diesem Bereich mit fundiertem Hintergrundwissen ausstatten möchten.

Anbieter: buecher
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Forensische Informatik (eBook, ePUB)
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Unter dem Begriff "forensische Informatik" versteht man die Anwendung wissenschaftlicher Methoden der Informatik auf Fragen des Rechtssystems. Insbesondere stellt die forensische Informatik Methoden zur gerichtsfesten Sicherung und Verwertung digitaler Spuren bereit, etwa zur Untersuchung und Verfolgung von Straftaten. Viele Methoden der Informatik können auf Fragen des Rechtssystems angewendet werden. Die vorliegenden Ausführungen geben eine Einführung in die forensische Informatik und einen breiten Überblick über das Gebiet. Das Buch richtet sich an interessierte Personen, die sich in diesem Bereich mit fundiertem Hintergrundwissen ausstatten möchten.

Anbieter: buecher
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Forensische Informatik
40,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Unter dem Begriff "forensische Informatik" versteht man die Anwendung wissenschaftlicher Methoden der Informatik auf Fragen des Rechtssystems. Insbesondere stellt die forensische Informatik Methoden zur gerichtsfesten Sicherung und Verwertung digitaler Spuren bereit, etwa zur Untersuchung und Verfolgung von Straftaten. Viele Methoden der Informatik können auf Fragen des Rechtssystems angewendet werden.Die vorliegenden Ausführungen geben eine Einführung in die forensische Informatik und einen breiten Überblick über das Gebiet. Das Buch richtet sich an interessierte Personen, die sich in diesem Bereich mit fundiertem Hintergrundwissen ausstatten möchten.

Anbieter: buecher
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Forensische Informatik (eBook, ePUB)
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Unter dem Begriff "forensische Informatik" versteht man die Anwendung wissenschaftlicher Methoden der Informatik auf Fragen des Rechtssystems. Insbesondere stellt die forensische Informatik Methoden zur gerichtsfesten Sicherung und Verwertung digitaler Spuren bereit, etwa zur Untersuchung und Verfolgung von Straftaten. Viele Methoden der Informatik können auf Fragen des Rechtssystems angewendet werden. Die vorliegenden Ausführungen geben eine Einführung in die forensische Informatik und einen breiten Überblick über das Gebiet. Das Buch richtet sich an interessierte Personen, die sich in diesem Bereich mit fundiertem Hintergrundwissen ausstatten möchten.

Anbieter: buecher
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Linux, die clevere Alternative zu Windows (eBoo...
27,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Fachbuch aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Informatik - Software, , Veranstaltung: -, Sprache: Deutsch, Abstract: Um mit Computern arbeiten zu können wird ein Betriebssystem benötigt. Dieses sichert die Kommunikation zwischen dem Anwender und der Hardware. Neben MAC OS für Apple-Computer ist Microsoft mit Windows der führende Anbieter für Personalcomputer-Systeme. Jeder Nutzer eines PCs hat in der Regel Windows auf seinem Computer installiert. Auch Linux ist ein Betriebssystem. Im Gegensatz zu Windows ist Linux gratis erhältlich (OpenSource) und kann ohne Einschränkungen eingesetzt werden. Umfangreiche Anwendungen werden gleich mitgeliefert, so dass ein Linux-Anwender sofort arbeiten kann, ohne zusätzliche Software kaufen zu müssen. Allein diese Tatsache müsste Computernutzer dazu animieren, Linux einzusetzen. Dagegen spricht für viele die Vorstellung, Linux sei zu kompliziert und schwer erlernbar. In der Vergangenheit, war diese Meinung vielfach berechtigt. Linux wurde überwiegend von Computerfreaks genutzt, die sich ihr System nach eigenen Vorstellungen zusammenbauen wollten. Die Linuxsysteme sind inzwischen anwenderfreundlich, gut beherrschbar und praktisch im Einsatz. Wie bei allem Neuen sind jedoch Grundlagenkenntnisse und Einarbeitung erforderlich. Wichtig ist also, dass der potentielle Linux-Anwender versteht wie Linux funktioniert und dass er sich mit dem System auseinandersetzt. Dieses Buch will dem Anwender Hilfestellung dabei geben. Die folgenden Ausführungen stellen das Linux-Konzept vor, erläutern Geschichte und Gegenwart und zeigen die Nutzungsmöglichkeiten auf. Insbesondere die Möglichkeit, sich aus einer Reihe von Distributionen (Linux-Varianten) die passende aussuchen zu können, ist ungewohnt. Deshalb wird erläutert, was Distributionen sind, wie sie eingesetzt und genutzt werden. Ich hoffe, mit dazu beizutragen, Vorurteile gegenüber Linux abzubauen und das Konzept verständlich zu machen. Nur wer sich mit einem System befasst, kann Vor- und Nachteile selbst einschätzen.

Anbieter: buecher
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Linux, die clevere Alternative zu Windows (eBoo...
27,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Fachbuch aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Informatik - Software, , Veranstaltung: -, Sprache: Deutsch, Abstract: Um mit Computern arbeiten zu können wird ein Betriebssystem benötigt. Dieses sichert die Kommunikation zwischen dem Anwender und der Hardware. Neben MAC OS für Apple-Computer ist Microsoft mit Windows der führende Anbieter für Personalcomputer-Systeme. Jeder Nutzer eines PCs hat in der Regel Windows auf seinem Computer installiert. Auch Linux ist ein Betriebssystem. Im Gegensatz zu Windows ist Linux gratis erhältlich (OpenSource) und kann ohne Einschränkungen eingesetzt werden. Umfangreiche Anwendungen werden gleich mitgeliefert, so dass ein Linux-Anwender sofort arbeiten kann, ohne zusätzliche Software kaufen zu müssen. Allein diese Tatsache müsste Computernutzer dazu animieren, Linux einzusetzen. Dagegen spricht für viele die Vorstellung, Linux sei zu kompliziert und schwer erlernbar. In der Vergangenheit, war diese Meinung vielfach berechtigt. Linux wurde überwiegend von Computerfreaks genutzt, die sich ihr System nach eigenen Vorstellungen zusammenbauen wollten. Die Linuxsysteme sind inzwischen anwenderfreundlich, gut beherrschbar und praktisch im Einsatz. Wie bei allem Neuen sind jedoch Grundlagenkenntnisse und Einarbeitung erforderlich. Wichtig ist also, dass der potentielle Linux-Anwender versteht wie Linux funktioniert und dass er sich mit dem System auseinandersetzt. Dieses Buch will dem Anwender Hilfestellung dabei geben. Die folgenden Ausführungen stellen das Linux-Konzept vor, erläutern Geschichte und Gegenwart und zeigen die Nutzungsmöglichkeiten auf. Insbesondere die Möglichkeit, sich aus einer Reihe von Distributionen (Linux-Varianten) die passende aussuchen zu können, ist ungewohnt. Deshalb wird erläutert, was Distributionen sind, wie sie eingesetzt und genutzt werden. Ich hoffe, mit dazu beizutragen, Vorurteile gegenüber Linux abzubauen und das Konzept verständlich zu machen. Nur wer sich mit einem System befasst, kann Vor- und Nachteile selbst einschätzen.

Anbieter: buecher
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Entwicklung eines Mediators für die Tourismusbr...
58,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,0, Wirtschaftsuniversität Wien (unbekannt), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung:Diese Arbeit beschreibt die Funktionsweise und die zugrundeliegenden Technologien eines Mediators, der das Problem heterogener Datenquellen in der Tourismusbranche beseitigt.Im Herbst 2000 wurde ein Prototyp entwickelt, der die Metasprache RDF (Resource Description Framework) für die Definition eines eigenen Standards zur einheitlichen Beschreibung von Hotelzimmern verwendet. Der Mediator beherrscht die Übersetzung von der individuellen Zimmerbeschreibung einer beliebigen Unterkunft in die Beschreibung in der definierten Standardsprache und umgekehrt. Als Austauschformat zwischen Mediator und Unterkunft dient XML (Extensible Markup Language).Dadurch wird ein Hauptproblem des globalen E-Commerce gelöst, nämlich die Unmöglichkeit der Automatisierung des Informationsaustauschs zwischen verteilten Systemen. Durch die Verwendung verschiedener Sprachen werden Dinge, die dasselbe bedeuten, unterschiedlich beschrieben. Es herrscht also keine semantische Interoperabilität vor. Der Mediator stellt diese beispielhaft für den Bereich der Buchung eines Hotelzimmers her.Gang der Untersuchung:Das folgende Kapitel 2 beschreibt die Problematik der Heterogenität in verteilten Systemen im Detail, und warum diese gerade in der Tourismusbranche besonders wachstumshemmend ist. Kapitel 3 beschäftigt sich mit der Theorie von Mediator-Systemen, mit deren Funktionsweise und möglichen Anwendungsgebieten.Die Abschnitte 4 bis 7 geben Einblicke in die Grundlagen der Technologien, die für die Entwicklung des Prototypen verwendet wurden. Dabei handelt es sich im einzelnen um XML (Kapitel 4), RDF (Kapitel 5), die Programmiersprache Java (Kapitel 6) und um DOM (Kapitel 7), die Schnittstelle zwischen XML und Java.Kapitel 8 beschreibt dann ausführlich den entwickelten Hotel-Mediator. Zuerst werden seine Bestandteile erklärt, und die Voraussetzungen für seine Funktionsfähigkeit angegeben. Danach wird die Installation aller benötigten Komponenten beschrieben, und anschließend der gesamte Programmablauf erklärt. Dieser Abschnitt endet mit einer Aufzählung möglicher Erweiterungen für einen etwaigen Praxiseinsatz.Kapitel 9 beendet die Ausführungen mit einer kurzen Zusammenfassung der Arbeit.Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis31.Einleitung62.E-Commerce in der Tourismusbranche82.1Traditionelle Reservierungssysteme82.2Internet-basierte Systeme82.3Die Heterogenität elektronischer Tourismus-Systeme93.Mediatoren123.1Elektronische Mediatoren123.2Mediatoren als Architekturkonzept133.3Mediator-Services143.4Ein Unterkunftsmediator163.4.1Funktionsweise163.4.2Die Dienste des Mediators174.XML204.1Abgrenzung zu HTML214.2Anwendungsgebiete224.2.1Mediatoren224.2.2Unterschiedliche Darstellungsformen234.3XML Syntax234.3.1Dokumente234.3.2Elemente244.3.3Kommentare254.3.4CDATA-Abschnitte254.4Dokumenttyp Deklaration254.4.1Elementtyp Deklaration254.4.2Attributlisten-Deklaration264.5XML Schema275.RDF305.1grafische Darstellung315.2Die Syntax335.3RDF Schemata345.4Anwendungsbeispiele366.Java386.1Plattformunabhängigkeit396.2Objektorientierung406.3leichte Erlernbarkeit416.4Ein Beispiel416.5Nachteile457.Das Document Object Model (DOM)467.1Neuerungen in DOM Level 2467.2DOM Beispiel477.3Objekt-Modell vs. Daten-Modell487.4Alternativen zu DOM497.4.1Simple API for XML (SAX)497.4.2Java API for XML Parsing (JAXP)507.4.3Java Document Object Model (JDOM)508.Der Hotel-Med...

Anbieter: Dodax
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Informationelle Aspekte einer Geschäftsprozessa...
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Informatik - Angewandte Informatik, Note: 1,3, Universität des Saarlandes (Informationswissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Zusammenfassung:Wie der Begriff Geschäftsprozessanalyse schon deutlich macht, handelt es sich bei der Untersuchung von Geschäftsprozessen um Abläufe und Vorgänge, die ein Geschäft, also ein Unternehmen betreffen. Letztendlich dient eine solche Analyse dazu, die Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen und das betriebswirtschaftliche Ergebnis zu verbessern. Mit der vorliegenden Arbeit soll das unternehmerische Umfeld nicht verlassen sondern vielmehr versucht werden, einen unternehmerischen Prozess nicht nur unter dem Blickwinkel betriebswirtschaftlicher Kriterien zu betrachten. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf der Betrachtung des Prozessbestandteils Information . Dazu zählt auch die in diesem Zusammenhang auftauchende Auseinandersetzung mit der Steuerung, dem Fluss, dem Zugriff und der technischen Handhabung von Informationen.Zunächst sollen verschiedene Vorgehensweisen bei der Durchführung von Geschäftsprozessanalysen mit einem sich anschließenden Optimierungsprozess verglichen werden. Ziel ist, Vorgehensweisen und Instrumente soweit zu vergleichen und zu beschreiben, dass hieraus eine Grundlage für Entscheidungen geschaffen werden kann, und außerdem Methoden für die Durchführung einer Geschäftsprozessanalyse auszuwählen, die den Blick auf Information als Bestandteil von Prozessen ermöglichen.Des Weiteren sollen Einblicke gegeben werden, die den ökonomischen Bezug zu solch einer Betrachtung wiedergeben und eine Bewertung der Ressource Information in diesem Zusammenhang ermöglichen. Eine Auswahl von Methoden der Informationsanalyse sowie die Einbettung der Thematik der Arbeit in den Bereich des Informationsmanagements sollen die Ausführungen komplettieren.Darüber hinaus wird mit der Durchführung einer Analyse, die während der Untersuchung informationelle Aspekte berücksichtigt, der praktische Bezug in Form einer Fallstudie aufgezeigt. Das Fallbeispiel einer Geschäftsprozessanalyse mit Ansätzen eines Sollkonzeptes wurde in Zusammenarbeit mit der Lufthansa Systems GmbH, Abteilung Training durchgeführt. Dabei wurde aus der im ersten Teil zusammengestellten Übersicht Instrumente und Methoden der Geschäftsprozessanalyse sowie Verfahren zur Informationsanalyse und Erhebung ausgewählt und angewendet.Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:1.Einführung61.1Aufgabenstellung und Ziele der Arbeit71.2Aufbau der Arbeit71.3Informationelle Aspekte und Bezug zur Informationswissenschaft82.Begriffliche Grundlagen102.1Zum Informationsbegriff102.2Geschäftsprozess112.2.1Klassifikation der Prozesse132.2.2Bedeutung des Prozessgedankens132.2.3Konsequenzen aus der Prozessgestaltung152.2.4Faktoren für neue Denkansätze in den Unternehmen162.3Geschäftsprozessanalyse versus Geschäftsprozessoptimierung182.4Erläuterungen zum Begriff Informationsmanagement 182.5Abgrenzung des Begriffs Informationsmanagement zum Begriff des Wissensmanagements193.Modelle und Instrumente zur Prozessoptimierung213.1Vorgehensmodelle213.1.1Das Vorgehensmodell zur Geschäftsprozessoptimierung der IDS Scheer AG213.1.2Business Process Reengineering (BPR)-Vorgehensmodell von Hammer und Champy223.1.3PROMET-BPR der Uni St. Gallen233.1.4 Break Point Process Reengineering von Johansson243.2Verschiedene Instrumente zur Prozessoptimierung253.2.1Business Process Reengineering263.2.2Total Quality Management283.2.3Kaizen303.2.4Target Costing303.2.5Prozesskostenrechnung313.2.6Efficient Customer Response323.2.7Kombinationsmöglichkeiten der Strategien334.Fragen zur Informationsgewinnung354.1Informations...

Anbieter: Dodax
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Einsatzpotentiale virtueller Realität in der Ma...
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,0, Technische Universität Ilmenau (wirtschaftsinformatik), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung:Durch die fortschreitende Entwicklung Virtueller Realität, als komfortable Schnittstelle zwischen Menschen und computergestützten Medien, ergeben sich Einsatzpotentiale in vielen Bereichen. Durch Virtuelle Realität sind dreidimensionale Darstellungsweisen und Simulationsmöglichkeiten selbst komplexer Prozesse realisierbar. Während der Einsatz Virtueller Realität beispielsweise beim Militär und beim Prototyping in der Industrie schon weit verbreitet ist, steht der Einsatz in betriebswirtschaftlichen Anwendungen noch ganz am Anfang. Deutlich wird dies auch in der betriebswirtschaftlichen Forschung, die sich dem Einsatz Virtueller Realität in Unternehmensprozessen bisher nur wenig gewidmet hat. Gerade aber im Marketing bietet sich mit der Virtuellen Realität eine Technologie, die vor allem in der Kommunikation mit dem Kunden eine Vielzahl von Einsatzpotentialen bietet. Es ist deshalb bedeutsam, dass sich betriebswirtschaftliche Forschung und marktorientierte Unternehmen mit Virtueller Realität und deren Einsatzmöglichkeiten beschäftigen.In der vorliegenden Arbeit werden Einsatzpotentiale Virtueller Realität in der Marketing-Kommunikation von Dienstleistungsunternehmen theoretisch untersucht. Ziel der Ausführungen ist es, dem Leser einen Überblick über die Aspekte des Einsatzes Virtueller Realität in der Marketing-Kommunikation von Dienstleistungsunternehmen zu vermitteln und daraus Einsatzpotentiale abzuleiten. Die mit dieser Arbeit angestrebten Erkenntnisse sollen es ermöglichen, die Einsatzpotentiale Virtueller Realität in der Marketing-Kommunikation von Dienstleistungsunternehmen unter Berücksichtigung konkreter Aufgabenstellungen aufzugreifen und die Art der Umsetzung vor dem Hintergrund der spezifischen Aufgabenstellung zu modifizieren.Gang der Untersuchung:Nach den Begriffsbestimmungen folgt die Vorstellung der Technologie der Virtuellen Realität. Im Anschluss erfolgt die Herausarbeitung der Besonderheiten der Marketing-Kommunikation von Dienstleistungsunternehmen. Danach werden ausgewählte Aspekte des Einsatzes Virtueller Realität in der Marketing-Kommunikation von Dienstleistungsunternehmen aufgezeigt, wobei Einsatzpotentiale Virtueller Realität abgeleitet werden. Den Abschluss der Arbeit bildet, zur Veranschaulichung der unterschiedlichen Einsatzpotentiale, die Vorstellung einer Auswahl bereits realisierter Anwendungen Virtueller Realität in der Marketing-Kommunikation von Dienstleistungsunternehmen.Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:1.Einführung in die Thematik11.1Motivation und Methodik der Arbeit11.2Begriffsbestimmungen21.2.1Virtuelle Realität21.2.2Marketing-Kommunikation31.2.3Dienstleistungsunternehmen42.Virtuelle Realität Vorstellung der Technologie52.1Systeme und Anwendungen Virtueller Realität52.1.1Eigenschaften Virtueller Realität52.1.2Kategorien Virtueller Realität62.2Elemente von Systemen und Anwendungen Virtueller Realität92.2.1VR-Design und VR-Zentralprozessor92.2.2VR-Schnittstelle103.Besonderheiten der Marketing-Kommunikation von Dienstleistungsunternehmen153.1Besonderheiten des Absatzgutes Dienstleistung153.1.1Dienstleistungsspezifischer Kaufprozess153.1.2Merkmale des Dienstleistungserstellungsprozesses163.2Aufgaben der Marketing-Kommunikation von Dienstleistungsunternehmen193.2.1Bedeutung der Marketing-Kommunikation für Dienstleistungsunternehmen193.2.2Kommunikationsaufgaben und Aufgaben des Kommunikations-Management224.Einsatz Virtueller Realität in der Marketing-Kommunikation von Dienstleistungsunternehmen254.1Von der Marketing-Kommunikation zur VR-basierten Marke...

Anbieter: Dodax
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot