Angebote zu "Schweiz" (97 Treffer)

Kategorien

Shops

Informatik in der Schweiz
9,02 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Schweiz hat mit weltbekannten Pionierleistungen wichtige Beiträge zur Informationstechnologie geleistet. Während das Land im letzten Jahrhundert die höchste Computerdichte in Europa erreichte, gelang es aber nur in Ausnahmefällen, eigene Entwicklungen auch wirtschaftlich zu verwerten. Das Institut für angewandte Mathematik der ETH Zürich gehörte um die Mitte des 20. Jahrhunderts zur vordersten Front der Informatikforschung und deren Anwendung. Doch weder Hochschule noch Wirtschaft nahmen diese grosse Leistung wahr. Rund zwanzig Jahre später kam es an der ETH erneut zu bahnbrechenden Verdiensten der Computerwissenschaft, und wiederum gelang es nicht, diese Errungenschaften wirtschaftlich umzusetzen. Dennoch brachten es einige Schweizer Unternehmen der Computerbranche zu Weltgeltung. Die Publikation, reich bebildert von Hans Ruedi Bramaz, stellt die Schweizer Errungenschaften vor.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Meilensteine der Rechentechnik
119,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Anfänge der Informatik liegen bereits im Dunkeln. In diesem Buch werden ausgewählte Meilensteine der Rechentechnik und der Frühzeit der Informatik vorgestellt. Grundlage dafür sind u. a. Aufsehen erregende Funde von Geräten und Schriften, die in den letzten Jahren gemacht wurden: historische Rechentische, weltgrößte Rechenwalze, weltweit älteste erhaltene Tastenaddiermaschine, bisher unbekannte Unterlagen zum Erfinder Zuse. Zur Sprache kommen Analog- wie Digitalrechner: Rechenrahmen, Rechentische, mechanische Rechenmaschinen, Rechenschieber, elektronische Rechner usw. Zahlreiche Tabellen vermitteln eine weltweite Übersicht über die ersten Digitalrechner. Einen Schwerpunkt bilden die deutschsprachigen Länder: Deutschland, Österreich, Schweiz, Liechtenstein, mit einer umfassenden Darstellung von mechanischen Rechenmaschinen aus der Schweiz. Zeittafeln geben einen Überblick über frühe amerikanische, britische und deutsche Rechenautomaten. Der Verfasser geht auch der heiklen Frage nach: Wer hat den Computer erfunden? Eine mehrsprachige Bibliografie mit über 3000 Einträgen rundet den Band ab. Das allgemein verständliche Werk richtet sich an alle, die sich mit der Geschichte der Rechentechnik und der Informatik befassen.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Meilensteine der Rechentechnik
119,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Anfänge der Informatik liegen bereits im Dunkeln. In diesem Buch werden ausgewählte Meilensteine der Rechentechnik und der Frühzeit der Informatik vorgestellt. Grundlage dafür sind u. a. Aufsehen erregende Funde von Geräten und Schriften, die in den letzten Jahren gemacht wurden: historische Rechentische, weltgrößte Rechenwalze, weltweit älteste erhaltene Tastenaddiermaschine, bisher unbekannte Unterlagen zum Erfinder Zuse. Zur Sprache kommen Analog- wie Digitalrechner: Rechenrahmen, Rechentische, mechanische Rechenmaschinen, Rechenschieber, elektronische Rechner usw. Zahlreiche Tabellen vermitteln eine weltweite Übersicht über die ersten Digitalrechner. Einen Schwerpunkt bilden die deutschsprachigen Länder: Deutschland, Österreich, Schweiz, Liechtenstein, mit einer umfassenden Darstellung von mechanischen Rechenmaschinen aus der Schweiz. Zeittafeln geben einen Überblick über frühe amerikanische, britische und deutsche Rechenautomaten. Der Verfasser geht auch der heiklen Frage nach: Wer hat den Computer erfunden? Eine mehrsprachige Bibliografie mit über 3000 Einträgen rundet den Band ab. Das allgemein verständliche Werk richtet sich an alle, die sich mit der Geschichte der Rechentechnik und der Informatik befassen.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Haben Informatikerinnen das falsche Geschlecht?
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Ausgehend von der Feststellung, dass in der Schweiz der Anteil der Frauen in der Berufslehre Informatik sehr tief ist, hat diese Arbeit das Ziel, der Frage nachzugehen, warum dies so ist. Als Arbeitshypothese wurde angenommen, dass ein Grund für diesen tiefen Anteil in der Selbstdarstellung des Berufes zu suchen ist. Daher bildete die Analyse des vermittelten Berufbildes den Schwerpunkt der Arbeit. Die Arbeit kommt zum Schluss, dass die meisten Informationsmittel den Gender-Aspekten genügen, auch wenn der Beruf oftmals etwas trocken dargestellt wird. Wichtiger ist jedoch die Feststellung, dass die Eliten in der Schweiz anders noch als vor wenigen Jahren dem Thema heute kaum mehr Beachtung schenken. Der Abbau von Förderungsmassnahmen hat zu einem Rückgang von jungen Frauen in diesem Beruf geführt. Aus Sicht des Autors haben strukturelle Massnahmen wie ein Basislehrjahr für Frauen mehr Einfluss auf den Anteil von Frauen in diesem Beruf als gezielte Werbemaßnahmen.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Haben Informatikerinnen das falsche Geschlecht?
50,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Ausgehend von der Feststellung, dass in der Schweiz der Anteil der Frauen in der Berufslehre Informatik sehr tief ist, hat diese Arbeit das Ziel, der Frage nachzugehen, warum dies so ist. Als Arbeitshypothese wurde angenommen, dass ein Grund für diesen tiefen Anteil in der Selbstdarstellung des Berufes zu suchen ist. Daher bildete die Analyse des vermittelten Berufbildes den Schwerpunkt der Arbeit. Die Arbeit kommt zum Schluss, dass die meisten Informationsmittel den Gender-Aspekten genügen, auch wenn der Beruf oftmals etwas trocken dargestellt wird. Wichtiger ist jedoch die Feststellung, dass die Eliten in der Schweiz anders noch als vor wenigen Jahren dem Thema heute kaum mehr Beachtung schenken. Der Abbau von Förderungsmassnahmen hat zu einem Rückgang von jungen Frauen in diesem Beruf geführt. Aus Sicht des Autors haben strukturelle Massnahmen wie ein Basislehrjahr für Frauen mehr Einfluss auf den Anteil von Frauen in diesem Beruf als gezielte Werbemaßnahmen.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Medizincontrolling Schweiz
59,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Das grundlegende und anwendungsbezogene Handbuch des erfahrenen und kompetenten Herausgeber- und Autorenteams bietet umfassendes Wissen zum Medizincontrolling. Das Buch - definiert den Gegenstand des Medizincontrollings in der Schweiz, seine Entstehung und das Berufsbild des Medizincontrollers - beschreibt Medizincontrolling aus Sicht der Spitaldirektion hinsichtlich aktueller An- und Herausforderungen sowie Schnittstellen - stellt ärztlichen Aspekte des Medizincontrollings im DRG-Alltag kritisch dar - beschreibt Ausgangssituation und Handlungsbedarf in der Pflege aus Sicht des Medizincontrollings - erläutert die Zusammenhängen zwischen Medizincontrolling und Informatik - klärt die Bedeutung von Controlling und Dokumentation für die Ertragssicherung - skizziert die Potenziale des Medizincontrollings als medizinischen Bestandteil der Spital- und Qualitätssteuerung - beschreibt die Rolle und Werkzeuge des Medizincontrollings in der Kostenkontrolle - gibt einen Ausblick auf aktuelle und zukünftige Tendenzen des Medizincontrollings bezüglich AP-DRG, SwissDRG und TARMED.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Meilensteine der Rechentechnik. Bd.1
129,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Das preisgekrönte Werk „Meilensteine der Rechentechnik" liegt in der 2., völlig neu bearbeiteten und stark erweiterten Auflage vor. Die beiden Bände, die im Ganzen rund 1600 Seiten umfassen, sind ein Gesamtwerk, lassen sich aber auch einzeln nutzen. Diese Schrift behandelt sowohl analoge wie digitale Geräte und geht auf benachbarte Bereiche wie Automatenbau (z.B. Figuren- und Musikautomaten) sowie wissenschaftliche Instrumente (z.B. Himmelskunde, Vermessungswesen, Uhrmacherkunst) ein. Gestreift werden zudem frühe Schreibmaschinen und programmgesteuerte mechanische Webstühle. Schwerpunkte des ersten Bandes sind: Grundlagen, mechanische Rechenmaschinen, Rechenschieber, historische Automaten, Entwicklung der Rechenkunst, Schritt-für-Schritt-Anleitungen für analoge und digitale Rechengeräte. Alle wichtigen Fachbegriffe werden erklärt. Die weltweit prachtvollsten Rundbaurechenmaschinen und Androiden werden in Wort und Bild vorgestellt. Das Buch enthält ferner grundsätzliche Betrachtungen zu Themen wie Digitalisierung und künstliche Intelligenz sowie zur Rolle der Technikgeschichte und der Erhaltung des technischen Kulturguts. Der zweite Band widmet sich überwiegend den Elektronenrechnern: Erfindung des Computers, weltweite Entwicklung der Rechentechnik, insbesondere in Deutschland, England und der Schweiz. Er schließt überdies je ein Fachwörterbuch Deutsch-Englisch und Englisch-Deutsch ein. Die sollen das Lesen anspruchsvoller fremdsprachiger Texte und Übersetzungen fördern. Hinzu kommt eine umfassende weltweite Bibliografie. Beide Bände berichten über aufsehenerregende neue Funde von Dokumenten und Gegenständen (u.a. weltgrößte serienmäßig gefertigte Rechenwalze, weltweit kleinster mechanischer Parallelrechner, erster mechanischer Prozessrechner), sie eignen sich auch als Nachschlagewerke. Sie sind allgemein verständlich und richten sich an alle, die Freude haben an Technik-, Mathematik-, Informatik- und Kunstgeschichte. Mehrsprachige Bibliografie zur Mathematik-, Informatik, Technik- und Naturwissenschaftsgeschichte mit über 5000 Einträgen, Fachwörterbuch Deutsch-Englisch und Englisch-Deutsch mit je 4000 Einträgen, 18 Schritt-für-Schritt-Anleitungen für die Bedienung historischer analoger und digitaler Geräte, >400 Abbildungen, >100 tabellarische Übersichten, zahlreiche Zeittafeln, ausführliches Personen-, Orts- und Sachverzeichnis. Herbert Bruderer ist Dozent i.R. am Departement für Informatik der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich und Technikhistoriker. Er hat zahlreiche Bücher zur Informatik verfasst und ist mehrfacher Preisträger.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Meilensteine der Rechentechnik. Bd.2
129,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Das preisgekrönte Werk „Meilensteine der Rechentechnik" liegt in der 2., völlig neu bearbeiteten und stark erweiterten Auflage vor. Die beiden Bände, die im Ganzen rund 1600 Seiten umfassen, sind ein Gesamtwerk, lassen sich aber auch einzeln nutzen. Diese Schrift behandelt sowohl analoge wie digitale Geräte und geht auf benachbarte Bereiche wie Automatenbau (z.B. Figuren- und Musikautomaten) sowie wissenschaftliche Instrumente (z.B. Himmelskunde, Vermessungswesen, Uhrmacherkunst) ein. Gestreift werden zudem frühe Schreibmaschinen und programmgesteuerte mechanische Webstühle. Schwerpunkte des ersten Bandes sind: Grundlagen, mechanische Rechenmaschinen, Rechenschieber, historische Automaten, Entwicklung der Rechenkunst, Schritt-für-Schritt-Anleitungen für analoge und digitale Rechengeräte. Alle wichtigen Fachbegriffe werden erklärt. Die weltweit prachtvollsten Rundbaurechenmaschinen und Androiden werden in Wort und Bild vorgestellt. Das Buch enthält ferner grundsätzliche Betrachtungen zu Themen wie Digitalisierung und künstliche Intelligenz sowie zur Rolle der Technikgeschichte und der Erhaltung des technischen Kulturguts. Der zweite Band widmet sich überwiegend den Elektronenrechnern: Erfindung des Computers, weltweite Entwicklung der Rechentechnik, insbesondere in Deutschland, England und der Schweiz. Er schließt überdies je ein Fachwörterbuch Deutsch-Englisch und Englisch-Deutsch ein. Die sollen das Lesen anspruchsvoller fremdsprachiger Texte und Übersetzungen fördern. Hinzu kommt eine umfassende weltweite Bibliografie. Beide Bände berichten über aufsehenerregende neue Funde von Dokumenten und Gegenständen (u.a. weltgrößte serienmäßig gefertigte Rechenwalze, weltweit kleinster mechanischer Parallelrechner, erster mechanischer Prozessrechner), sie eignen sich auch als Nachschlagewerke. Sie sind allgemein verständlich und richten sich an alle, die Freude haben an Technik-, Mathematik-, Informatik- und Kunstgeschichte. Mehrsprachige Bibliografie zur Mathematik-, Informatik, Technik- und Naturwissenschaftsgeschichte mit über 5000 Einträgen, Fachwörterbuch Deutsch-Englisch und Englisch-Deutsch mit je 4000 Einträgen, 18 Schritt-für-Schritt-Anleitungen für die Bedienung historischer analoger und digitaler Geräte, >400 Abbildungen, >100 tabellarische Übersichten, zahlreiche Zeittafeln, ausführliches Personen-, Orts- und Sachverzeichnis. Herbert Bruderer ist Dozent i.R. am Departement für Informatik der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich und Technikhistoriker. Er hat zahlreiche Bücher zur Informatik verfasst und ist mehrfacher Preisträger.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Medizincontrolling Schweiz
61,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Das grundlegende und anwendungsbezogene Handbuch des erfahrenen und kompetenten Herausgeber- und Autorenteams bietet umfassendes Wissen zum Medizincontrolling. Das Buch - definiert den Gegenstand des Medizincontrollings in der Schweiz, seine Entstehung und das Berufsbild des Medizincontrollers - beschreibt Medizincontrolling aus Sicht der Spitaldirektion hinsichtlich aktueller An- und Herausforderungen sowie Schnittstellen - stellt ärztlichen Aspekte des Medizincontrollings im DRG-Alltag kritisch dar - beschreibt Ausgangssituation und Handlungsbedarf in der Pflege aus Sicht des Medizincontrollings - erläutert die Zusammenhängen zwischen Medizincontrolling und Informatik - klärt die Bedeutung von Controlling und Dokumentation für die Ertragssicherung - skizziert die Potenziale des Medizincontrollings als medizinischen Bestandteil der Spital- und Qualitätssteuerung - beschreibt die Rolle und Werkzeuge des Medizincontrollings in der Kostenkontrolle - gibt einen Ausblick auf aktuelle und zukünftige Tendenzen des Medizincontrollings bezüglich AP-DRG, SwissDRG und TARMED.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot