Angebote zu "Rollen" (42 Treffer)

Kategorien

Shops

Tsolkas:Rollen und Berechtigungskonzept
59,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 02.08.2017, Medium: Bundle, Einband: Kartoniert / Broschiert, Inhalt: Taschenbuch, Titel: Rollen und Berechtigungskonzepte, Titelzusatz: Identity- und Access-Management im Unternehmen, Auflage: 2. Auflage von 2017 // 2. Aufl. 2017, Autor: Tsolkas, Alexander // Schmidt, Klaus, Verlag: Springer-Verlag GmbH // Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Imprint: Springer Vieweg, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Access // Datenbank // Microsoft Access // Wirtschaft // Wirtschaftsmathematik // Wirtschaftsrechnen // Datenverarbeitung // Anwendungen // Betrieb // Verwaltung // Computer // PC-Hardware // Aufrüsten // Reparieren // Selbstbau // Datensicherheit // Netz // Netzwerk // elektronisch // informatik // Datensicherung // Sicherheit // Architektur // EDV // Rechnerarchitektur // Theorie // Knowledge Management // Management // Wissensmanagement // Recherche // Information Retrieval // COMPUTERS // Security // General // Wirtschaftsmathematik und // IT-Management // Unternehmensanwendungen // Wartung und Reparaturen // IT // Netzwerksicherheit // Computersicherheit // Informationsrückgewinnung, Rubrik: Informatik, Seiten: 329, Abbildungen: 148 schwarz-weiße und 23 farbige Abbildungen, Bibliographie, Reihe: Edition kes, Informationen: Book + eBook, Gewicht: 515 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 16.02.2020
Zum Angebot
Grenzen und Hindernisse beim Einsatz von Scrum
14,98 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,0, FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Neuss früher Fachhochschule, Veranstaltung: Grundlagen des Projektmanagements, Sprache: Deutsch, Abstract: Agile Methoden haben im Projektmanagement in den vergangenen Jahren deutlich an Bedeutung gewonnen. Frameworks wie Scrum oder Kanban finden insbesondere in Softwareentwicklungsprojekten immer häufiger Verwendung. Die enge Zusammenarbeit mit dem Kunden, das eigenverantwortliche Arbeiten des Entwicklungsteams und die schnelle Fertigstellung von Teilprodukten sind dabei gute Argumente für den Einsatz agiler Methoden. Doch die Anwendung dieser Methoden garantiert nicht den Erfolg eines Projekts.Im Rahmen dieser Arbeit soll beispielhaft das Scrum-Framework dargestellt werden. Dabei werden zunächst die Grundzüge, Rollen und Artefakte vorgestellt. Nachfolgend sollen mögliche Hindernisse und Grenzen aufgezeigt werden. Welche Projekte eignen sich möglicherweise nicht für Scrum und welche Voraussetzungen müssen die einzelnen Stakeholder mitbringen? Welche Probleme können bei der Einführung der Scrum-Methoden in die vorhandene Organisation auftreten und wie können diese möglicherweise angepasst werden? Motivation für diese Arbeit sind praktische Erfahrungen des Autors in der Projektarbeit mit Scrum. Für häufig auftretende Probleme bietet die aktuelle Fachliteratur bislang nur wenige Lösungsansätze. Hier sollen Möglichkeiten vorgestellt werden, die zur Überwindung der dargestellten Hindernisse führen können.

Anbieter: Dodax
Stand: 16.02.2020
Zum Angebot
Dokumentation des E-Learning Systems Moodle
33,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Forschungsarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Informatik - Software, Note: 1, Mediadesign Hochschule für Design und Informatik GmbH Berlin, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Dokumentation über das Learning Course Management System "Moodle" soll als Handbuchfür die Lehrkräfte des Nachhilfeinstituts "Gute Noten Werkstatt" dienen und diese bei derEinschulung der Lernenden unterstützen.Der Abschnitt 2 gibt einen kurzen Systemüberblick mit einer Betrachtung der geschichtlichenund technischen Entwicklung, den Voraussetzungen zum technischen Betrieb und dem zumTragen kommenden Lizenzmodell.Danach folgt im Abschnitt 3 eine genaue Beschreibung zur Vorgehensweise der Installation vonMoodle auf einem Apache-Server mit einer MySQL-Datenbank. Dabei werden sowohl die Installationsvoraussetzungenwie auch der Installationsablauf beschrieben. Zusätzlich wird noch aufdie lokale Testinstallation mittels XAMPP eingegangen.In einem weiteren Abschnitt 4 werden ein Überblick und eine kurze Beschreibung über die verschiedenenProgrammmodule gegeben.Der letzte Abschnitt 5 beschäftigt sich mit den verschiedenen Rollen in Moodle, deren Aufgabenund Berechtigungen.

Anbieter: Dodax
Stand: 16.02.2020
Zum Angebot
Relationale Datenbanken
41,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch bietet eine umfassende Einführung in die Theorie und Praxis relationaler Datenbanken. Es beginnt mit einer mathematisch präzisen Darstellung des relationalen Modells und der relationalen Algebra. Darauf basierend wird die Datenbanksprache SQL vorgestellt und anhand zahlreicher praktischer Beispiele besprochen. Weiter werden die grundlegenden Prinzipien des Schemaentwurfs sowie Normalformen fundiert und praxisnah vermittelt. Studierende der Informatik finden hier auch weiterführende Themen, wie logische und physische Query-Optimierung oder Transaktionsverarbeitung, deren Implementierung in der Open-Source-Datenbank PostgreSQL untersucht und mit vielen Beispielen illustriert wird. Dabei behandelt dieses Lehrbuch auch aktuelle Neuerungen wie Serializable-Snapshot-Isolation. Die zweite Auflage wurde ergänzt um zwei neue Kapitel zu den Themen Rollen und Berechtigungen sowie Sicherheitsrichtlinien auf Zeilenebene. Ausserdem wurden alle praktischen Beispiele und Erklärungen aktualisiert auf die aktuelle PostgreSQL Version 11.1. Der Inhalt ·         Mengenlehre ·         Das Relationenmodell ·         Diagramme und Modellierung ·         Die relationale Algebra ·         SQL Abfragen ·         SQL zur Datendefinition und Datenmanipulation ·         Abfrageoptimierung ·         Mehrbenutzerbetrieb ·         Normalformen ·         Berechnung von Normalformen ·         Rollen und Berechtigungen ·         Zugriffsberechtigungen und Sicherheitsrichtlinien auf Zeilenebene  Der Autor Prof. Dr. Thomas Studer lehrt und forscht seit 2003 an der Universität Bern. Er leitet mehrere Forschungsprojekte und ist Autor zahlreicher Fachartikel zu Themen der theoretischen Informatik und Logik. Vor seiner Tätigkeit an der Universität Bern war Thomas Studer Software-Entwickler und Mitglied des Managements einer Softwarefirma. Dort war er unter anderem massgeblich an der Entwicklung von grossen Datenbanksystemen beteiligt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 16.02.2020
Zum Angebot
Der Product Owner in agilen Softwareentwicklung...
27,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,3, AKAD University, ehem. AKAD Fachhochschule Stuttgart, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Entwicklung von Software ist ein hochkomplexes Vorhaben. Gleichzeitig ändern sich Kundenanforderungen, Kaufverhalten und Marktgegebenheiten unter anderem aufgrund der Digitalisierung immer schneller. Umso wichtiger ist es für Unternehmen, eine kürzere time-to-market zu erreichen sowie auf sich ändernde Marktbedingungen schnell reagieren zu können. Aus diesen Gründen haben agile Entwicklungsmethoden, insbesondere das Scrum-Framework, in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen und werden in immer mehr Unternehmen eingesetzt. Anders als beim Wasserfallmodell (sequenzielles Vorgehensmodell nach Projektphasen) werden bei der agilen Softwareentwicklung nicht sämtliche Anforderungen vor Projektbeginn geplant. Bei agilen, iterativen (zu Deutsch: sich wiederholenden) Entwicklungsmodellen wird die Software durch regelmässiges Feedback der Zielgruppe stetig verbessert und es kann sehr schnell auf Änderungen im Markt reagiert werden. Die Rolle des Product Owners ist im Scrum-Framework eine der zentralsten und gleichzeitig herausforderndsten Rollen, da er alleine die Verantwortung für das Produkt trägt. Um zu vermeiden, dass der Erfolg des Produkts und / oder des Unternehmens gefährdet wird, Ressourcen verschwendet oder Kundenbedürfnisse nicht erfüllt werden, muss bei der Besetzung der Rolle genau darauf geachtet werden, welche Fähigkeiten die Person besitzt. Die richtige Auswahl des Product Owners ist ein wesentlicher Faktor für den Erfolg des Produkts. Ziel dieser Arbeit ist es, zu untersuchen, durch welche Fähigkeiten der Product Owner in agilen Softwareentwicklungsprojekten den Erfolg seines Produktes positiv beeinflussen kann. Dazu gilt es, nach der Definition grundlegender Begrifflichkeiten, die Aufgaben und Herausforderungen von Product Ownern zu untersuchen. Auf Basis dieser Aufgaben und Herausforderungen sind Fähigkeiten zu erarbeiten, die dem Product Owner zu einer erfolgreichen Tätigkeit und somit zu einem erfolgreichen Product verhelfen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 16.02.2020
Zum Angebot
Identifikation und Vergleich von Open Source Mo...
6,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,7, Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg, Veranstaltung: Seminar Wirtschaftsinformatik, 21 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In den letzten Jahren erfuhr die Softwareentwicklung im Kontext von Open Source eine zunehmende Verbreitung und Popularität und hat sich in den verschiedensten Anwendungsdomänen konstituiert. Die einzelnen Prozesse bzw. Methoden, die sich im Bereich der Open Source Softwareentwicklung evolutionär herausgebildet haben, weisen in den zahlreichen Open Source Softwareprojekten zum Teil ähnliche Strukturen und Eigenschaften auf. Die an ihnen beteiligten Personen mit ihren spezifischen Rollen sind überwiegend miteinander vergleichbar. Dies rechtfertigt den Gedanken, sowohl bereits existierende Open Source Entwicklungsmodelle identifizieren zu wollen, als auch neue Modelle entwickeln zu können. Im Bereich des Software Engineering wurde längst erkannt, dass sich das allgemeine Open Source Softwareentwicklungskonzept in verschiedenen Aspekten erheblich von dem der proprietären Softwareentwicklung unterscheidet. Daher bedürfen diese Open Source Entwicklungsmodelle einer eigenen wissenschaftlichen Betrachtung. In unterschiedlichen Veröffentlichungen wurden zwar bereits einzelne Aspekte der Open Source Softwareentwicklung analysiert und vage Theorien über zugrunde liegende Entwicklungsmodelle verfasst; dennoch existiert bislang noch keine umfassende Beschreibung der typischen Modelle der Open Source Softwareentwicklung. Da dies eine Voraussetzung für die weitere wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Open Source Softwareentwicklungen darstellt, wurde im Rahmen dieser Arbeit eine Vorgehensweise erarbeitet, die dabei hilft, solche Entwicklungsmodelle im Bereich der Open Source Software analysieren zu können, d.h. sie zu identifizieren bzw. sie zu erfassen und sie damit schliesslich vergleichbar zu machen. Die Analyse wurde mit Hilfe einer morphologischen Methode vollzogen. Dies wurde unter Verwendung von bereits untersuchten Open Source Entwicklungsmustern und Einteilungen von Open Source Softwareentwicklungen in verschiedene Kategorien durchgeführt. Da diese Entwicklungsmuster und Kategorisierungen von Open Source Softwareentwicklungen Ergebnisse einer Studie sind und an konkreten Open Source Beispielen ausgerichtet sind, wurden sie im Rahmen dieser Arbeit verallgemeinert, um sie in der Analyse anwenden zu können.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 16.02.2020
Zum Angebot
Agiles Projektmanagement mit Scrum
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Informatik - Angewandte Informatik, Note: 1,3, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Praktische Informatik in der Wirtschaft), Veranstaltung: Seminar Software-Management, Sprache: Deutsch, Abstract: Um die Softwarekrise 1965 bald beenden zu können, wollte man Planungstechniken aus den Ingenieurswissenschaften für die Softwareentwicklung adaptieren. Die dabei entstandenen Techniken werden heute oft als die 'klassischen Methoden der Softwareentwicklung' bezeichnet und brachten nur einen begrenzten Erfolg. Grund hierfür ist ein gravierender Unterschied zwischen Softwareentwicklung und Ingenieurswissenschaft: Beispielsweise beim Bau einer Brücke sind die meisten Faktoren wie Flussverlauf und Untergrund bereits vor Baubeginn ermittelbar und ändern sich nur sehr selten im Projektverlauf. Bei der Softwareentwicklung stellt sich der Sachverhalt ganz anders dar: Gerade in einem stark dynamischen Umfeld sind die einst erhobenen Anforderungen schnell überholt. Das Schlüsselwort lautet hier 'Flexibilität' (oder auch oft als 'Agilität' bezeichnet). Zu diesem Zwecke wurden in den vergangenen 15 Jahren viele sog. 'Agile Softwareentwicklungsmethoden' entwickelt, die Risiken wie Terminverzögerung, geänderte Kundenanforderungen, zu hohe Fehlerrate und weiterentwickelte Geschäftsprozesse minimieren sollen. Eine der am schnellsten wachenden agilen Methoden ist Scrum. Diese Methodik zeichnet sich vor allem durch seine Einfachheit in der Erlernung und Anwendung aus. Scrum gibt seinem Anwender einige wenige Verfahren und Werkzeuge an die Hand, mit denen sich selbst komplexe Projekte bewerkstelligen lassen. Aber Scrum ist nicht nur in der Theorie sehr vielversprechend. Wie die beiden Yahoo!-Produktmanager Deemer und Benefield berichten, wenden viele Unternehmen, darunter Marktriesen wie Yahoo! selber, Microsoft, Google, Motorola, SAP oder Cisco, Scrum erfolgreich an und wollen auch zukünftig daran festhalten. Innerhalb dieser Ausarbeitung werden in einem ersten Schritt die verschiedenen Softwareentwicklungsmethodiken klassifiziert. Hierdurch wird vor allem deutlich, welchen Platz agile Vorgehensmodelle und speziell Scrum im Software-Management einnehmen. Das Herzstück der Arbeit bildet dann die detaillierte Beschreibung von Scrum. Neben der Vorstellung des sog. Scrum-Prozesses wird dabei auf alle auftauchenden Rollen, Vorgänge und Meetings ausführlich eingegangen. Schlussendlich wird gezeigt, wie weit verbreitet Scrum aktuell ist und wo weitere Potentiale dieser Methodik liegen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 16.02.2020
Zum Angebot
Entwicklung eines E-Shops
5,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,3, Universität Lüneburg (Produktion und Wirtschaftsinformatik), Veranstaltung: Seminar 'Systementwicklung im E-Commerce', Sprache: Deutsch, Abstract: Use Case Diagramm Ein Use Case Diagramm gibt einen Überblick über das zu entwickelnde Produkt und seine Schnittstellen zur Umgebung. Das folgende Use Case Diagramm veranschaulicht den von uns entwickelten E-Shop aus Sicht des Käufers. Ein einzelner Use Case definiert einen Arbeitsablauf, der mit Hilfe der zu entwickelnden Software durchgeführt wird. Die Akteure sind Rollen, die ein Benutzer des Systems spielt.1 Abbildung 1: Use Case E-Shop [Abbildung in der Downloaddatei vorhanden] 1.1 Use Case 'Informieren'2 Der erste Use Case heisst 'Informieren'. Das Ziel dieses Use Cases ist es, den Shop kennenzulernen. Unser Shop hat auf der Käuferseite den Akteur User, da beim Betreten des Shops noch nicht klar ist, ob es sich bei dem User um einen Kunden oder einen Surfer handelt. Diese beiden Akteure sind über eine Generalisierung mit dem User verbunden und übernehmen dadurch seine Haupteigenschaften. Der Use Case 'Informieren' kann von beiden Akteuren, 'Surfer' und 'Kunde', ausgelöst werden, indem sie unseren Shop über einen Link auf diversen Internetseiten bzw. über andere Wege betreten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 16.02.2020
Zum Angebot
SQL Server Security
48,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Aus dem Inhalt: Aufwand vs. Sicherheit - Was ist angemessen? Sprich »Freund« und tritt ein - Authentifizierung Benutzer und Rollen Rechte - Der Unterschied zwischen Wollen und Dürfen Softwarearchitektur und Datenbank-Sicherheit Rechteprüfung in der Anwendung SQL-Injection Verschlüsselung mit Zertifikaten und asymmetrischen Schlüsseln Symmetrische Verschlüsselung Daten hashen und signieren Security-Features rund um gespeicherte Prozeduren Auditing Andere bewährte Vorgehensweisen Umgang mit Meldungen über Sicherheitslücken In diesem Buch geht es um typische Angriffe, zu denen Schwächen und Sicherheitslücken in Datenbank-Anwendungen möglicherweise geradezu einladen. Das Themenspektrum, das in diesem Buch abgehandelt wird, reicht von Einsteigerthemen wie die effektive Nutzung von Rechten, Logins, User und Gruppen über die verschiedenen Verschlüsselungsmöglichkeiten der Daten bis hin zu Expertenthemen wie die Signierung von SQL-Code. Die bekannt gewordenen Angriffe der letzten Jahre zeigten zwar, dass auch bei der Administration von IT-Systemen eklatante Mängel vorkamen, dass die wirklich gravierenden und entscheidenden Sicherheitsprobleme aber durch die Anwendungen selbst verursacht wurden. Es geht also vorrangig darum, die Möglichkeiten und Grenzen bei der Entwicklung von Datenbank-Anwendungen aufzuzeigen, zumal mit den Mitteln, die SQL bereit stellt, bereits viele Schwierigkeiten umschifft werden können. Das Buch richtet sich vornehmlich an Software-Entwickler, darüber hinaus aber auch an Betriebswirte, die verstehen wollen, warum manche »einfache« Vorgaben einen immensen Aufwand verursachen, sowie an Projektleiter, die schon bei der grundlegenden Architektur der Anwendung Sicherheitsaspekte berücksichtigen wollen. Sowohl Einsteiger, die sich mit den Grundlagen der SQL-Security vertraut machen wollen, als auch Fortgeschrittene, die tiefer in die Materie eintauchen möchten, werden von diesem Buch profitieren. Thomas Glörfeld studierte Informatik mit Schwerpunkt Datenbanksysteme. Seit 1995 beschäftigt er sich als Berater mit der Sicherheit rund um SQL-Datenbank-Anwendungen, seit der Version 4.21 für den Microsoft SQL Server, inkl. Abstecher zum Sybase SQL Anywhere.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 16.02.2020
Zum Angebot