Angebote zu "Multimediales" (15 Treffer)

Kategorien

Shops

Niegemann, Helmut M.: Kompendium multimediales ...
84,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 24.06.2008, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Kompendium multimediales Lernen, Autor: Niegemann, Helmut M. // Domagk, Steffi // Hessel, Silvia // Hein, Alexandra // Hupfer, Matthias // Zobel, Annett, Verlag: Springer-Verlag GmbH // Springer Berlin, Sprache: Deutsch, Schlagworte: E-Learning // Lernen // Medienerziehung // Didaktik // Methodik // Medienforschung // Informationstechnologie // IT // Technologie // Internet // Suchmethoden // Spezielle Anwender // Maschine // Suchmaschine // Bildbearbeitung // Bildverarbeitung // Grafik // EDV // Database // Datenbank // Informatik // Schnittstelle // Bildungssystem // Bildungswesen // Recherche // Information Retrieval // Lehrmittel // Lerntechnologien // Informationstechnik // allgemeine Themen // Grafische und digitale Media-Anwendungen // Informationsrückgewinnung // Interfacedesign // Benutzerfreundlichkeit // Usability // Unternehmensanwendungen // Bildungssysteme und // strukturen, Rubrik: Erziehung // Bildung, Allgemeines, Lexika, Seiten: 680, Abbildungen: 100 Abb., Reihe: X.media.press / publishing, Gewicht: 1940 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Bruns, Beate: Multimediales Lernen im Netz
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 04/2002, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Multimediales Lernen im Netz, Titelzusatz: Leitfaden für Entscheider und Planer, Auflage: 3. Auflage von 1920 // 3. vollst. überarb. A, Autor: Bruns, Beate // Gajewski, Petra, Verlag: Springer-Verlag GmbH // Springer Berlin, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Betrieb // Personalwesen // Ausbildung // Weiterbildung // E-Learning // Lernen // Computer // Medien // Multimedia // E-Business // Electronic Commerce // E-Commerce // E-Venture // Internet // Net Economy // Nachrichtentechnik // Kommunikation // Technik // Telekommunikation // Suchmethoden // Spezielle Anwender // Maschine // Suchmaschine // Datenverarbeitung // Anwendungen // Verwaltung // Bildbearbeitung // Bildverarbeitung // Grafik // EDV // Database // Datenbank // Informatik // Theorie // Programmieren // Allgemeines // Software-Entw // Recherche // Information Retrieval // Nachrichtententechnik // Unternehmensanwendungen // Grafische und digitale Media-Anwendungen // Informationsrückgewinnung // Lehrmittel // Lerntechnologien // Informationstechnik // IT // allgemeine Themen // Management und Managementtechniken // Mikroökonomie // Internationaler Handel // Computerprogrammierung und Softwareentwicklung, Rubrik: Wirtschaft // Management, Seiten: 269, Abbildungen: 28 Abb., Gewicht: 429 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Wireless LAN - Die kabellose Zukunft
68,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Informatik - Internet, neue Technologien, Note: 1,0, Universität Passau (unbekannt), Veranstaltung: Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, Prof. Dr. Peter Kleinschmidt, Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Zusammenfassung:Mobilität ist die neue Herausforderung in der Datenkommunikation. Nach dem Mobilfunk-Boom der letzten Jahre sind derzeit drahtlose lokale Netzwerke (Wireless Local Area Networks WLANs) eines der aktuellsten Themen. Angesichts des sprunghaft gestiegenen Einsatzes kabelloser Funknetze berichten immer häufiger Medien und Fachpresse über die Möglichkeiten der WLAN-Technik. Erfolgte bisher klassischerweise die Rechner-Vernetzung und damit auch die Anbindung der Nutzer drahtgebunden (z.B. über Ethernet oder Telefonleitungen), so ermöglichen Funk-LANs eine drahtlose Vernetzung mobiler Rechner. War die Funk-Technologie lange von proprietären Systemen bestimmt und auf einen Nischenmarkt begrenzt, so können im Zuge einer fortschreitenden Standardisierung WLANs auch flächendeckend und herstellerunabhängig eingesetzt werden. Der entfallende Verkabelungsaufwand, die neu gewonnene Flexibilität bei der Gestaltung von Netzwerken und vor allem die durch WLANs erst ermöglichte Mobilität der Endgeräte sind viel versprechende Argumente für einen Einsatz drahtloser Netzwerke in den verschiedensten Bereichen.Funk-LANs haben in den letzten Jahren auch auf breiter Front Einzug in die deutsche Hochschullandschaft gehalten. Eine drahtlose Netzinfrastruktur ermöglicht neue Anwendungsszenarien in Forschung und Lehre. Die digitale Aufbereitung von Wissen und die vernetzte Verbreitung von Informationen lassen neue Formen der Wissensvermittlung zu. Netzbasiertes und ortsunabhängiges Lernen und Lehren wird ermöglicht, und multimediales Lern- und Lehrmaterial sowie mobile Rechner lassen sich in Vorlesungen und Übungen einsetzen. Neue Anwendungskonzepte, wie z.B. die Notebook-Hochschule, werden durch drahtlose Netzwerke erst möglich.Auf dem Weg in die mobile Informationsgesellschaft des 21. Jahrhunderts kommt dem Einsatz von Funk-Technik in der Datenkommunikation eine entscheidende Rolle zu. Drahtlose lokale Netzwerke sind aus dieser Welt nicht mehr wegzudenken.Diese Diplomarbeit möchte einen umfassenden Überblick über die Wireless LAN-Technologie zur Datenübertragung und deren Einsatzmöglichkeiten an Universitäten vermitteln. Dabei nehmen notwendigerweise die technischen Grundlagen, insbesondere die Darstellung des IEEE 802.11 Standards, einen breiten Raum ein. Die Diplomarbeit gliedert sich in folgende Kapitel:In Kapitel 2 (Grundlagen der WLAN-Technologie) werden nach einer kurzen Erläuterung, was allgemein unter Wireless LAN zu verstehen ist, die unterschiedlichen Einsatz- und Anwendungsmöglichkeiten dieser Funk-Technologie vorgestellt. Der Darstellung verschiedener Betriebs-Modi von WLAN-Komponenten schließt sich eine Übersicht der wichtigsten Gerätetypen an. Kapitel 3 (Standards) beschreibt die gegenwärtig und mittelfristig wichtigsten Standards für Funk-Netzwerke. Nach einer kurzen Erläuterung der an der Standardisierung und Ausgestaltung des Umfeldes beteiligten Organisationen und Gremien werden die für WLAN-Anwendungen genutzten Frequenzbereiche sowie die grundsätzlichen Übertragungstechniken vorgestellt. Einer ausführlichen Erklärung des IEEE 802.11 Standards und dessen Weiterentwicklungen, die derzeit marktbeherrschend sind, folgt die Beschreibung weiterer Funkstandards.Kapitel 4 (Sicherheit) widmet sich der Sicherheitsproblematik des IEEE 802.11 Standards. Nach Erläuterung der grundsätzlich bei der Datenübertragung mittels Funk bestehenden Sicherheitsrisiken werden die im IEEE 802.11 spezifizierten Sicherheitsmechanismen sowie deren Schwachstellen vorgestellt. Ergänzend erfolgt eine Darstellung von weiteren Sicherheitsmaßnahmen, die über den Standard hinausgehen....

Anbieter: Dodax
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Der Heimroboter im Spannungsfeld zwischen Endge...
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Informatik - Angewandte Informatik, Note: 1,0, Freie Universität Berlin, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Diplomarbeit dokumentiert ausführlich die Entstehung eines multimedialen Chatprogramms, welches audiovisuelle und Textdaten in einer 1-zu-1 Sitzung zwischen zwei Gesprächspartnern ohne zusätzlich laufenden Server übermittelt. Es bietet die Möglichkeiteine Roboterplattform, wie z.B. den ER1 von Evolution Robotics an eine oder beide Seiten anzuschließen und somit zusätzliche Anwendungsoptionen zu erhalten. Das vollständig aufJava basierende Programm bietet eine vordefinierte OSGI Schnittstelle, so dass diese Roboteranwendung als beispielhafte OSGI-Bundle Implementierung dienen kann.Die Arbeit bietet einen umfassenden Einblick in die Thematik der Robotik, fasst den allgemeinen technischen Stand zusammen und zeigt Berührungspunkte und Grundlagen für die hier entwickelte Lösung. Danach dokumentiert sie detailliert die Ausgangs- undZielsituation, sowie die gewählte Lösungsstrategie. Nach einem ausführlichen wissenschaftlich qualitativen Performancetest gibt sie zum Schluss einen Ausblick auf mögliche Erweiterungen und andere Anwendungen.Das Ergebnis ist ein multimediales Chatprogramm, das vollständig in Java entwickelt wurde. Die Lösung der Verbindung basiert auf bewährten Java Socket Technologien und einer möglichst verlustfreien Netzkommunikation durch TCP/IP. Der multimediale Datentransfer verwendet vor allem Java Media Framework Lösungen, eine Erweiterung des bestehenden JDK. Mit Hilfe des JMF wurden Echtzeitübertragungen und Streaming implementiert, die Audio- und Videoübertragungen parallel zum Textchat erlauben. Der Roboter wird als mobiles Chat-System mit Anrufsignalisierung durch motorische Aktionen integriert. Zur Sicherung der Verlustfreiheit wurden unter anderem Programmierkonzepte wie das Cubbyhole verwendet.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Die Entwicklung und Bereitstellung von Lerninha...
18,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 3.0, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Wirtschaftsinformatik und Operations Research), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Entwicklung im Bereich des Lernens zeigt die Notwendigkeit der Umorientierungvon traditionellen Universitäten zu modernen Bildungsdienstleistern. Multimedialgestütztes Lernen ist eine fortschrittliche Möglichkeit zur Umsetzung dieses Zieles.Im folgenden sollen Wege zur Bereitstellung von Lerninhalten gegeben werden.Weiterhin werden die Mediendidaktik und die Methodik der Entwicklung vonLerninhalten aufgezeigt. Insbesondere werden durch Anforderungsdefinitionen undanschließendem Test die Wege und die Umsetzung durch verschiedene Produkteunterstützt. "Selbst gesteuertes Lernen und Lernen in einer Gruppe mit allen damit verbundenensozialen Aspekten werden in naher Zukunft nicht mehr zwei verschiedene Arten desLernens sein, sondern sich gegenseitig intensiv ergänzen. Menschen werden in derInformationsgesellschaft mehr und mehr dazu befähigt werden müssen, sicheigenständig in neue Themengebiete einzuarbeiten. Lernen mit Multimedia wird innaher Zukunft eine gleichberechtigte Alternative zu klassische n Formen des Lernenssein. Universitäten und berufsbildende Einrichtungen werden immer stärker mit Hilfeder neuen Medien Lernprozesse fördern und den Lernern die Möglichkeit bieten, sichexplorativ Wissen zu erschließen und anzueignen. Es werden virtuelle globaleLerngemeinschaften entstehen, die aus den unterschiedlichsten Teilnehmern bestehen,die miteinander intensiv kommunizieren, die multimediales Lernmaterial gemeinsamerstellen und bearbeiten, und in denen der Lehrer oder das Lernprogramm die Rolleeines Moderators oder Impulsgebers inne hat." 1Die nachfolgenden Überlegungen gehen davon aus, dass die Präsenzveranstaltungennicht ersetzt, sondern aufgewertet werden. Aus den klassischen Aufgaben despräsenzbasierten Lernens werden Anforderungen abgele itet, die durch den Einsatz vonE-Learning in deutlich besserer Weise zu bewältigen sind.2Der Weg, der beschritten wird, geht weg von einem singulären Angebot hin zu einerintegrierten Betreuung des gesamten Lernprozesses. Dabei steht die menschlicheKomponente und eine direkte Kommunikation im Vordergrund, denn kein wie auchimmer geartetes Medium kann dies ersetzen. 3 [...]1 Autorengruppe E-Writing.de E-Learning und E-Kooperation in der Praxis Neuwied , Kriftel :Luchterhand 20022 Vgl. Sauter, A., Sauter W. Blended Learning Effiziente Integration von E-Learning und Präsenztraining, Neuwied: Herrmann Luchterhand Verlag GmbH 2002, S.97 ff.3 Ebenda S.97 ff.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Übertragung von multimedialen Prozessdaten über...
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Informatik - Internet, neue Technologien, Note: 1,3, Technische Universität Dresden (Informatik), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung:Die zunehmender Leistungsfähigkeit der verfügbaren Internetdienste eröffnet immer vielfältigere Möglichkeiten der Nutzung dieser neuen Technologien auf dem Gebiet der Automatisierungstechnik. Neben klassischen Prozessinformationen besteht oftmals der Wunsch auch Bild- und Tondaten zu übertragen.Diese Arbeit beinhaltet hauptsächlich eine Einführung in zur multimedialen Prozessdatenübertragung relevante Internettechnologien, eine Zusammenstellung von Nutzeranforderungen an ein multimediales Übertragungssystem, eine Marktanalyse möglichst kostengünstiger Werkzeuge zum Senden und Empfangen von multimedialen Datenströmen, eine Übersicht von absehbaren Entwicklungstrends auf dem der Arbeit zugrunde liegenden Gebiet sowie eine Referenzapplikation zur Demonstration der beschriebenen Technologien.Anwendungsfelder der in der Arbeit beschriebenen Technologien ergeben sich in Industrie, Forschung und Lehre beispielsweise bei der Konfiguration und Beobachtung von Anlagen, der Nutzung von Videokonferenztechnik zur Kommunikation innerhalb eines Projektteams oder der Durchführung von Video-basierten Vorlesungen oder Seminaren.Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:1.Motivation und Zielsetzung92.Zur Übertragung multimedialer Daten geeignete Internet-Technologien112.1Grundlagen des Internets112.1.1ISO/OSI-Schichtenmodell122.1.2Struktur des Internets142.1.3Kommunikation im Internet182.1.4Adressierung im Internet202.2Multicast im Internet222.2.1Verwaltung von Multicast-Gruppen232.2.2Algorithmen zum Routing von Multicast-Datagrammen242.2.3Der Multicast-Backbone MBone292.3Zur Echtzeitkommunikation über Rechnernetze geeignete Protokolle322.3.1Anforderungen an ein multimediales Echtzeitkommunikationssystem322.3.2Möglichkeiten zur Ressourcenreservierung332.3.3Multimediale Kommunikation unterstützende Transportprotokolle382.3.4Fazit412.4Datenkomprimierung für multimediale Anwendungen422.4.1Standards für Audio-Übertragungen442.4.2Standards für Video-Übertragungen463.Anforderungen an Mehrpunktkommunikation aus Nutzersicht493.1Anwendungsbeispiele aus Industrie, Lehre und Forschung493.2Nutzeranforderungen an multimedialen Prozessdatenverkehr533.3Notwendige technische Voraussetzungen563.4Mögliche Einsatzszenarien613.5Fazit674.Marktanalyse zur Mehrpunktkommunikation684.1Multimediale Übertragungssysteme694.1.1Konferenzsysteme694.1.2Client-Server Anwendungen764.2Zur Datenübertragung nutzbare Programmierschnittstellen844.2.1RealSystem G2 API844.2.2Windows Media API864.2.3QuickTime API874.2.4Java Media Framework API894.3Möglichkeiten zum Fernbeobachten/-steuern von Leitsystemen904.3.1WinCC/Web Navigator der Fa. Siemens AG914.3.2Embedded Server und WebClient der Fa. Schneider Electric SA935.Entwicklungstrends von weiteren zur Übertragung multimedialer Daten wichtigen Technologien955.1IPv6 - Das zukünftige Netzprotokoll955.1.1Aufbau des Basis-Headers965.1.2Adressierung985.1.3Sicherheit995.1.4Mobiler Einsatz1005.1.5Zusammenfassung der für den multimediale Datentransport wichtigen Eigenschaften1015.2Zukunftsweisende Technologien zur Bandbreitenerweiterung von Internetzugängen1025.2.1xDSL1025.2.2TV-Kabel1035.2.3Funk1045.2.4Stromkabel1055.2.5Satellit1055.2.6Zusammenfassung1066.Entwurf einer Referenzapplikation für das Intranet des IfA1076.1Anforderungen an die Funktionalität der Anwendung1076.2Eingesetzte Programmie...

Anbieter: Dodax
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Übertragung von multimedialen Prozessdaten über...
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Informatik - Internet, neue Technologien, Note: 1,3, Technische Universität Dresden (Informatik), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung:Die zunehmender Leistungsfähigkeit der verfügbaren Internetdienste eröffnet immer vielfältigere Möglichkeiten der Nutzung dieser neuen Technologien auf dem Gebiet der Automatisierungstechnik. Neben klassischen Prozessinformationen besteht oftmals der Wunsch auch Bild- und Tondaten zu übertragen.Diese Arbeit beinhaltet hauptsächlich eine Einführung in zur multimedialen Prozessdatenübertragung relevante Internettechnologien, eine Zusammenstellung von Nutzeranforderungen an ein multimediales Übertragungssystem, eine Marktanalyse möglichst kostengünstiger Werkzeuge zum Senden und Empfangen von multimedialen Datenströmen, eine Übersicht von absehbaren Entwicklungstrends auf dem der Arbeit zugrunde liegenden Gebiet sowie eine Referenzapplikation zur Demonstration der beschriebenen Technologien.Anwendungsfelder der in der Arbeit beschriebenen Technologien ergeben sich in Industrie, Forschung und Lehre beispielsweise bei der Konfiguration und Beobachtung von Anlagen, der Nutzung von Videokonferenztechnik zur Kommunikation innerhalb eines Projektteams oder der Durchführung von Video-basierten Vorlesungen oder Seminaren.Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:1.Motivation und Zielsetzung92.Zur Übertragung multimedialer Daten geeignete Internet-Technologien112.1Grundlagen des Internets112.1.1ISO/OSI-Schichtenmodell122.1.2Struktur des Internets142.1.3Kommunikation im Internet182.1.4Adressierung im Internet202.2Multicast im Internet222.2.1Verwaltung von Multicast-Gruppen232.2.2Algorithmen zum Routing von Multicast-Datagrammen242.2.3Der Multicast-Backbone MBone292.3Zur Echtzeitkommunikation über Rechnernetze geeignete Protokolle322.3.1Anforderungen an ein multimediales Echtzeitkommunikationssystem322.3.2Möglichkeiten zur Ressourcenreservierung332.3.3Multimediale Kommunikation unterstützende Transportprotokolle382.3.4Fazit412.4Datenkomprimierung für multimediale Anwendungen422.4.1Standards für Audio-Übertragungen442.4.2Standards für Video-Übertragungen463.Anforderungen an Mehrpunktkommunikation aus Nutzersicht493.1Anwendungsbeispiele aus Industrie, Lehre und Forschung493.2Nutzeranforderungen an multimedialen Prozessdatenverkehr533.3Notwendige technische Voraussetzungen563.4Mögliche Einsatzszenarien613.5Fazit674.Marktanalyse zur Mehrpunktkommunikation684.1Multimediale Übertragungssysteme694.1.1Konferenzsysteme694.1.2Client-Server Anwendungen764.2Zur Datenübertragung nutzbare Programmierschnittstellen844.2.1RealSystem G2 API844.2.2Windows Media API864.2.3QuickTime API874.2.4Java Media Framework API894.3Möglichkeiten zum Fernbeobachten/-steuern von Leitsystemen904.3.1WinCC/Web Navigator der Fa. Siemens AG914.3.2Embedded Server und WebClient der Fa. Schneider Electric SA935.Entwicklungstrends von weiteren zur Übertragung multimedialer Daten wichtigen Technologien955.1IPv6 - Das zukünftige Netzprotokoll955.1.1Aufbau des Basis-Headers965.1.2Adressierung985.1.3Sicherheit995.1.4Mobiler Einsatz1005.1.5Zusammenfassung der für den multimediale Datentransport wichtigen Eigenschaften1015.2Zukunftsweisende Technologien zur Bandbreitenerweiterung von Internetzugängen1025.2.1xDSL1025.2.2TV-Kabel1035.2.3Funk1045.2.4Stromkabel1055.2.5Satellit1055.2.6Zusammenfassung1066.Entwurf einer Referenzapplikation für das Intranet des IfA1076.1Anforderungen an die Funktionalität der Anwendung1076.2Eingesetzte Programmie...

Anbieter: Dodax
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Wireless LAN - Die kabellose Zukunft
68,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Informatik - Internet, neue Technologien, Note: 1,0, Universität Passau (unbekannt), Veranstaltung: Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, Prof. Dr. Peter Kleinschmidt, Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Zusammenfassung:Mobilität ist die neue Herausforderung in der Datenkommunikation. Nach dem Mobilfunk-Boom der letzten Jahre sind derzeit drahtlose lokale Netzwerke (Wireless Local Area Networks WLANs) eines der aktuellsten Themen. Angesichts des sprunghaft gestiegenen Einsatzes kabelloser Funknetze berichten immer häufiger Medien und Fachpresse über die Möglichkeiten der WLAN-Technik. Erfolgte bisher klassischerweise die Rechner-Vernetzung und damit auch die Anbindung der Nutzer drahtgebunden (z.B. über Ethernet oder Telefonleitungen), so ermöglichen Funk-LANs eine drahtlose Vernetzung mobiler Rechner. War die Funk-Technologie lange von proprietären Systemen bestimmt und auf einen Nischenmarkt begrenzt, so können im Zuge einer fortschreitenden Standardisierung WLANs auch flächendeckend und herstellerunabhängig eingesetzt werden. Der entfallende Verkabelungsaufwand, die neu gewonnene Flexibilität bei der Gestaltung von Netzwerken und vor allem die durch WLANs erst ermöglichte Mobilität der Endgeräte sind viel versprechende Argumente für einen Einsatz drahtloser Netzwerke in den verschiedensten Bereichen.Funk-LANs haben in den letzten Jahren auch auf breiter Front Einzug in die deutsche Hochschullandschaft gehalten. Eine drahtlose Netzinfrastruktur ermöglicht neue Anwendungsszenarien in Forschung und Lehre. Die digitale Aufbereitung von Wissen und die vernetzte Verbreitung von Informationen lassen neue Formen der Wissensvermittlung zu. Netzbasiertes und ortsunabhängiges Lernen und Lehren wird ermöglicht, und multimediales Lern- und Lehrmaterial sowie mobile Rechner lassen sich in Vorlesungen und Übungen einsetzen. Neue Anwendungskonzepte, wie z.B. die Notebook-Hochschule, werden durch drahtlose Netzwerke erst möglich.Auf dem Weg in die mobile Informationsgesellschaft des 21. Jahrhunderts kommt dem Einsatz von Funk-Technik in der Datenkommunikation eine entscheidende Rolle zu. Drahtlose lokale Netzwerke sind aus dieser Welt nicht mehr wegzudenken.Diese Diplomarbeit möchte einen umfassenden Überblick über die Wireless LAN-Technologie zur Datenübertragung und deren Einsatzmöglichkeiten an Universitäten vermitteln. Dabei nehmen notwendigerweise die technischen Grundlagen, insbesondere die Darstellung des IEEE 802.11 Standards, einen breiten Raum ein. Die Diplomarbeit gliedert sich in folgende Kapitel:In Kapitel 2 (Grundlagen der WLAN-Technologie) werden nach einer kurzen Erläuterung, was allgemein unter Wireless LAN zu verstehen ist, die unterschiedlichen Einsatz- und Anwendungsmöglichkeiten dieser Funk-Technologie vorgestellt. Der Darstellung verschiedener Betriebs-Modi von WLAN-Komponenten schließt sich eine Übersicht der wichtigsten Gerätetypen an. Kapitel 3 (Standards) beschreibt die gegenwärtig und mittelfristig wichtigsten Standards für Funk-Netzwerke. Nach einer kurzen Erläuterung der an der Standardisierung und Ausgestaltung des Umfeldes beteiligten Organisationen und Gremien werden die für WLAN-Anwendungen genutzten Frequenzbereiche sowie die grundsätzlichen Übertragungstechniken vorgestellt. Einer ausführlichen Erklärung des IEEE 802.11 Standards und dessen Weiterentwicklungen, die derzeit marktbeherrschend sind, folgt die Beschreibung weiterer Funkstandards.Kapitel 4 (Sicherheit) widmet sich der Sicherheitsproblematik des IEEE 802.11 Standards. Nach Erläuterung der grundsätzlich bei der Datenübertragung mittels Funk bestehenden Sicherheitsrisiken werden die im IEEE 802.11 spezifizierten Sicherheitsmechanismen sowie deren Schwachstellen vorgestellt. Ergänzend erfolgt eine Darstellung von weiteren Sicherheitsmaßnahmen, die über den Standard hinausgehen....

Anbieter: Dodax
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Die Entwicklung und Bereitstellung von Lerninha...
25,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 3.0, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Wirtschaftsinformatik und Operations Research), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Entwicklung im Bereich des Lernens zeigt die Notwendigkeit der Umorientierung von traditionellen Universitäten zu modernen Bildungsdienstleistern. Multimedial gestütztes Lernen ist eine fortschrittliche Möglichkeit zur Umsetzung dieses Zieles. Im folgenden sollen Wege zur Bereitstellung von Lerninhalten gegeben werden. Weiterhin werden die Mediendidaktik und die Methodik der Entwicklung von Lerninhalten aufgezeigt. Insbesondere werden durch Anforderungsdefinitionen und anschliessendem Test die Wege und die Umsetzung durch verschiedene Produkte unterstützt. 'Selbst gesteuertes Lernen und Lernen in einer Gruppe mit allen damit verbundenen sozialen Aspekten werden in naher Zukunft nicht mehr zwei verschiedene Arten des Lernens sein, sondern sich gegenseitig intensiv ergänzen. Menschen werden in der Informationsgesellschaft mehr und mehr dazu befähigt werden müssen, sich eigenständig in neue Themengebiete einzuarbeiten. Lernen mit Multimedia wird in naher Zukunft eine gleichberechtigte Alternative zu klassische n Formen des Lernens sein. Universitäten und berufsbildende Einrichtungen werden immer stärker mit Hilfe der neuen Medien Lernprozesse fördern und den Lernern die Möglichkeit bieten, sich explorativ Wissen zu erschliessen und anzueignen. Es werden virtuelle globale Lerngemeinschaften entstehen, die aus den unterschiedlichsten Teilnehmern bestehen, die miteinander intensiv kommunizieren, die multimediales Lernmaterial gemeinsam erstellen und bearbeiten, und in denen der Lehrer oder das Lernprogramm die Rolle eines Moderators oder Impulsgebers inne hat.' 1 Die nachfolgenden Überlegungen gehen davon aus, dass die Präsenzveranstaltungen nicht ersetzt, sondern aufgewertet werden. Aus den klassischen Aufgab

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot