Angebote zu "Multimedialen" (49 Treffer)

Kategorien

Shops

Die Usability von Websites
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Informatik - Internet, neue Technologien, Note: gut, Universität Siegen, Veranstaltung: Graphische Benutzeroberflächen - Ein ewiges Paradigma?, 8 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In einer Zeit, in der Schlagworte wie "Informationsgesellschaft" oder "Netzwerkgesellschaft" die Runde machen und nahezu "inflationär" gebraucht werden, ist es für erfolgreiche Unternehmen unerlässlich, sich den dynamischen Veränderungen anzupassen und ihren - heutzutage schon obligatorischen - Online-Auftritt als "Visitenkarte" zu betrachten. Insbesondere für Anbieter klassischer Print- und Rundfunkmedien bieten die digitalen Technologien die Möglichkeit, die Vorteile der Printmedien mit den Vorzügen der multimedialen Möglichkeiten, die das Internet bietet, zu kombinieren. Die ergonomische Gestaltung ist dabei enorm wichtig, da die Nutzung bzw. Orientierung auf der Website primär über Menüs oder Dialogfenster und grafische Interface-Elemente erfolgt.Doch jeder, der im Internet unterwegs ist, kennt das Problem: Oft ärgert man sich über unverständliche Menüs, versteckte Basisinformationen und komplizierte Bestellvorgänge. Websites müssen daher auf jeden Fall benutzerfreundlich gestaltet werden, denn gute User-Interface-Designs sind unabdingbar, um die Applikationen optimal nutzen zu können. Die übergeordneten Fragen der vorliegenden Seminararbeit lauten:1. Wie muss ein erfolgreiches, effizientes Interface-Design für interaktive Systeme aussehen?2. Inwieweit kann eine Website Interaktionsmöglichkeiten bieten?Nach der Erläuterung der zentralen Begriffe, werde ich die Grundprinzipien des Interface-Designs sowie die typischen Elemente vorstellen. Abschließend soll anhand eines Fallbeispiels die Online-Präsenz des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" hinsichtlich der "Usability" sowie der Möglichkeiten der "Mensch-Computer-Interaktion" untersucht und bewertet werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Erstellung und Einsatz von elektronischen Lerni...
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Informatik - Internet, neue Technologien, Note: 1,3, Universität Karlsruhe (TH) (Institut für Angewandte Informatik), Sprache: Deutsch, Abstract: Wissen nimmt in der heutigen Zeit einen immer höheren Stellenwert in der Gesellschaft ein. Der ständige Bedarf und Zuwachs an Informationen führt auch zu einer höheren Nachfrage im Bereich der Aus- und Weiterbildung. Diese kann jedoch mit den herkömmlichen Methoden nicht mehr bewältigt werden, da die gewünschte Aktualität des Wissens auf diese Weise nicht mehr gewährleistet ist. Das Schlagwort "E-Learning", also das Lernen mit elektronischen Medien, beherrscht nun den Markt für Aus- und Weiterbildung. Vom Einsatz der multimedialen Lerninhalte verspricht man sich eine flexible, individuelle und bedarfsorientierte Form der Bildung, die sowohl in der Hochschulbildung als auch im betrieblichen Bereich eingesetzt werden kann. Die Entwicklung dieser Lernmaterialien ist technisch aufwendig, konzeptionell anspruchsvoll und damit sehr zeit- und kostenintensiv. Der Unterschied zum herkömmlichen Software Engineering liegt dabei in der ungleichen Zusammensetzung der Entwicklergruppen, sowie die Beachtung von psychologischen und ergonomischen Aspekten bei der Entwicklung.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Wearable Computing Technology. Intelligente Unt...
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Informatik - Internet, neue Technologien, Note: 1,0, Fachhochschule Oberösterreich Standort Hagenberg, Veranstaltung: Mensch Maschine Interaktion, Sprache: Deutsch, Abstract: Eine Vielzahl an erwerbstätigen Personen in der Industrie widmet etliche Arbeitsstunden zeitaufwändigen Dokumentationen, mühseligen Routinearbeiten und langwierigen Informationsbeschaffungen. Zudem leiden immer mehr ArbeiterInnen an Belastungen durch monotone Bewegungsabläufe, Hitze, Staub und Lärm. Mithilfe von Wearable Computing Technology, könnten Personen zukünftig länger fit bleiben, beiläufig bei ihren Tätigkeiten unterstützt und von unproduktiven Handlungen entlastet werden. Bei dieser Technologie handelt es sich um am Körper tragbare Elemente, wie z.B.: Uhren, Brillen oder Handschuhe, die IT-Systeme beinhalten.Diese wissenschaftliche Arbeit untersucht, die potentiellen Einsatzmöglichkeiten von Wearables zur unterstützenden Nutzung in der Industrie. Hierbei liegt vor allem der Fokus auf bereits durchgeführten Pilotprojekten sowie möglichen Anwendungsszenarien. Ersten Ergebnissen zu Folge, könnten in der Instandhaltung beispielsweise Datenbrillen zur schnelleren Inspektion und Fehlerbehebung bei Anlagen oder zur multimedialen ExpertInnenkonsultation eingesetzt werden. Infolgedessen könnte durch die "virtuelle" Anwesenheit dieses/dieser Experten/Expertin, ein gemeinsamer Zugriff auf Informationen ermöglicht und folglich eine Maschine effizienter und kostensparender überprüft werden.Hinzukommend präsentiert diese Arbeit die Ergebnisse einer durchgeführten empirischen Studie. Diese beschäftigt sich tiefergehend mit der Akzeptanz der End-UserInnen, TeamleiterInnen und Vorgesetzten eines Automobil- und Kunststoff/Schaumstoffindustriebetriebes. Diese Studie verdeutlicht, wie präsent das Thema "Wearables" bereits in der Industrie ist und wie durchaus groß das Interesse der potentiellen NutzerInnen bereits ist. Es wird aufgezeigt, dass unter anderem ein ersichtlicher Mehrwert sowie ein weitgehender Schutz der Privatsphäre gewährleistet sein muss, um die Nutzungswahrscheinlichkeit bei den ProbandInnen und die Akzeptanz dieser Systeme im Unternehmen zu erhöhen.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Umsetzung eines Dienstes zur Analyse von HTML-C...
44,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Informatik - Angewandte Informatik, Note: 1,6, Hochschule RheinMain, Sprache: Deutsch, Abstract: Gegenstand dieser Arbeit ist ein serverseitiger Dienst zur Analyse von HTML-Code. Im Mittelpunkt steht der Bild- und Video-Content der jeweiligen Seite. Nach einer erfolgreichen Analyse wird zunächst jegliche Information kategorisiert und im Zuge dessen eine realistische Verweildauer eines Benutzers abgeschätzt. Das Ergebnis liegt dem Benutzer sowohl als grafische Oberfläche, sowie in einem zur weiteren Verarbeitung benötigen JSON-Format vor. Durch das extrem wachsende Bedürfnis nach immer effizienteren und schnelleren Wegen des Datenaustauschs ist das World Wide Web eines der wichtigsten Bestandteile unseres modernen Lebens geworden. Nicht zuletzt durch das schier unvorstellbar große Feld an Informationen, welches das World Wide Web im Jahr 2015 mit 863.105.652 Internetpräsenzen bietet, ist das Thema "Information Retrieval", das Suchen nach multimedialen Dokumenten (Texte, Bilder, Vi-deo, Audio, Hypertexte), ein grundlegender Baustein des World Wide Web.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Integration und Einsatz von Multimedia
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,4, Technische Hochschule Mittelhessen, Veranstaltung: Modul Hauptseminar II Wirtschaftsinformatik, Sprache: Deutsch, Abstract: Multimedia prägt heutzutage unsere Gesellschaft. Unternehmen investieren häufiger in Medien, um auf ihre Produkte aufmerksam zu machen. In den Marketing Bereichen dienen Medien häufig als Werbeinstrumente. Auch in der Politik werden Medien z. B. für Wahlprogramme eingesetzt. Unteranderem werden Medien in Bildungseinrichtungen eingesetzt, um z.B. ein verbessertes Lernen zu fördern. In privaten Haushalten gehören Medien alltäglichen Leben dazu. Aus diesen Beispielen lässt sich ableiten, dass das Medium ein vielseitiges Instrument ist, welches das heutige Leben des einzelnen prägt. Hinzu kommt, dass mit dem enormen Wachstum der gesellschaftlichen Digitalisierung, der Einsatz von Multimedia dementsprechend parallel angewachsen ist.Um den Einstieg in diese Thematik zur erleichtern werden in der Seminararbeit die Begrifflichkeiten bzw. die Definitionen, sowie die Historische Entwicklung von Multimedia beschrieben. Anschließend folgen daraufhin die theoretischen Grundlagen. Die medialen Grundlagen bilden die Basis für Multimedia. Durch verschiedene Kommunikationswege und Wahrnehmungskanäle soll anhand dieser Grundlagen die Bedeutung von Multimedia beschrieben und dargestellt werden. Unter anderem soll anhand eines Schichtenmodells gezeigt werden, wie aus der Wahrnehmungsebene Medien integriert, transformiert und repräsentiert werden können, um diese Medien in einem multimedialen System wie dem Computer zusammen zu führen und dem Empfänger bereitzustellen. Darüber hinaus sollen verschiedene Transformationstechniken der Medien, wie beispielsweise die Videotechnik und Audiotechnik, sowie die Online- und Offline Übertragungswege beschrieben werden.Das primäre Ziel dieser Arbeit wird dabei sein, anhand der theoretischen Grundlagen und Bespiele zu zeigen, in welchem Bereichen Multimedia eingesetzt wird bzw. warum es eingesetzt wird. Durch den Einsatz von Multimedia erhofft man sich einen positiven Nutzen. Dies soll anhand der Seminararbeit gezeigt werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Medien Im Deutschunterricht - Führt der Einsatz...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Germanistik - Didaktik, Freie Universität Berlin, Veranstaltung: Fachdidaktik - Deutsch, Sprache: Deutsch, Abstract: Es gibt in den deutschen Schulen kein Fach, welches sich ausdrücklich mit Medien und deren Nutzung beschäftigt und das sich als Ziel setzt, den Schülern das Erlangen einer umfassenden Medienkompetenz zu ermöglichen. Die "Lasten" dieser Aufgabe liegen demnach auf den Schultern mehrerer Schulfächer, wie Kunst, Musik oder Informatik, aber eben auch auf denen des Faches Deutsch. Medienkompetenz stellt sich in diesem Sinne als fächerübergreifendes allgemeines Lernziel dar. Über Jahrhunderte waren fast ausschließlich Text- bzw. Printmedien (v.a. das Buch) und mit Einschränkungen das Medium Bild die Medien, die in Gesellschaft und Schule eine Rolle spielten. Im Laufe des letzten Jahrhunderts kamen jedoch - im Vergleich zu den vorhergehenden Jahrhunderten - durch den technischen Fortschritt mit rasantem Tempo neue (auditive, visuelle, audiovisuelle und digitale) Medien hinzu, welche die Gesellschaft und somit auch die Schule und den Unterricht veränderten. In den 1920er Jahren waren dies zunächst das Radio und das Kino, nach dem 2. Weltkrieg kam das Fernsehen hinzu, das bis heute das dominante Medium in der Lebenswelt der meisten Menschen ist, und seit dem Ende des 20. Jahrhunderts spielen die durch PC & Internet entstandenen elektronischen bzw. digitalen (multimedialen) Medien eine bedeutende Rolle. Im Alltag der Menschen hat somit eine enorme Erweiterung des genutzten Medienensembles stattgefunden und infolge dessen ist der Medienkonsum der Menschen erheblich gestiegen. Deshalb wird häufig von einer "Mediengesellschaft", in der Menschen heutzutage leben, und von der "Medienrevolution" durch die neuen Medien gesprochen. Dabei "gehört es zu den Aufgaben der Schule, dabei mitzuwirken, die Kinder und Jugendlichen auf die Anforderungen der Mediengesellschaft vorzubereiten."

Anbieter: Dodax
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Der Heimroboter im Spannungsfeld zwischen Endge...
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Informatik - Angewandte Informatik, Note: 1,0, Freie Universität Berlin, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Diplomarbeit dokumentiert ausführlich die Entstehung eines multimedialen Chatprogramms, welches audiovisuelle und Textdaten in einer 1-zu-1 Sitzung zwischen zwei Gesprächspartnern ohne zusätzlich laufenden Server übermittelt. Es bietet die Möglichkeiteine Roboterplattform, wie z.B. den ER1 von Evolution Robotics an eine oder beide Seiten anzuschließen und somit zusätzliche Anwendungsoptionen zu erhalten. Das vollständig aufJava basierende Programm bietet eine vordefinierte OSGI Schnittstelle, so dass diese Roboteranwendung als beispielhafte OSGI-Bundle Implementierung dienen kann.Die Arbeit bietet einen umfassenden Einblick in die Thematik der Robotik, fasst den allgemeinen technischen Stand zusammen und zeigt Berührungspunkte und Grundlagen für die hier entwickelte Lösung. Danach dokumentiert sie detailliert die Ausgangs- undZielsituation, sowie die gewählte Lösungsstrategie. Nach einem ausführlichen wissenschaftlich qualitativen Performancetest gibt sie zum Schluss einen Ausblick auf mögliche Erweiterungen und andere Anwendungen.Das Ergebnis ist ein multimediales Chatprogramm, das vollständig in Java entwickelt wurde. Die Lösung der Verbindung basiert auf bewährten Java Socket Technologien und einer möglichst verlustfreien Netzkommunikation durch TCP/IP. Der multimediale Datentransfer verwendet vor allem Java Media Framework Lösungen, eine Erweiterung des bestehenden JDK. Mit Hilfe des JMF wurden Echtzeitübertragungen und Streaming implementiert, die Audio- und Videoübertragungen parallel zum Textchat erlauben. Der Roboter wird als mobiles Chat-System mit Anrufsignalisierung durch motorische Aktionen integriert. Zur Sicherung der Verlustfreiheit wurden unter anderem Programmierkonzepte wie das Cubbyhole verwendet.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Übertragung von multimedialen Prozessdaten über...
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Informatik - Internet, neue Technologien, Note: 1,3, Technische Universität Dresden (Informatik), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung:Die zunehmender Leistungsfähigkeit der verfügbaren Internetdienste eröffnet immer vielfältigere Möglichkeiten der Nutzung dieser neuen Technologien auf dem Gebiet der Automatisierungstechnik. Neben klassischen Prozessinformationen besteht oftmals der Wunsch auch Bild- und Tondaten zu übertragen.Diese Arbeit beinhaltet hauptsächlich eine Einführung in zur multimedialen Prozessdatenübertragung relevante Internettechnologien, eine Zusammenstellung von Nutzeranforderungen an ein multimediales Übertragungssystem, eine Marktanalyse möglichst kostengünstiger Werkzeuge zum Senden und Empfangen von multimedialen Datenströmen, eine Übersicht von absehbaren Entwicklungstrends auf dem der Arbeit zugrunde liegenden Gebiet sowie eine Referenzapplikation zur Demonstration der beschriebenen Technologien.Anwendungsfelder der in der Arbeit beschriebenen Technologien ergeben sich in Industrie, Forschung und Lehre beispielsweise bei der Konfiguration und Beobachtung von Anlagen, der Nutzung von Videokonferenztechnik zur Kommunikation innerhalb eines Projektteams oder der Durchführung von Video-basierten Vorlesungen oder Seminaren.Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:1.Motivation und Zielsetzung92.Zur Übertragung multimedialer Daten geeignete Internet-Technologien112.1Grundlagen des Internets112.1.1ISO/OSI-Schichtenmodell122.1.2Struktur des Internets142.1.3Kommunikation im Internet182.1.4Adressierung im Internet202.2Multicast im Internet222.2.1Verwaltung von Multicast-Gruppen232.2.2Algorithmen zum Routing von Multicast-Datagrammen242.2.3Der Multicast-Backbone MBone292.3Zur Echtzeitkommunikation über Rechnernetze geeignete Protokolle322.3.1Anforderungen an ein multimediales Echtzeitkommunikationssystem322.3.2Möglichkeiten zur Ressourcenreservierung332.3.3Multimediale Kommunikation unterstützende Transportprotokolle382.3.4Fazit412.4Datenkomprimierung für multimediale Anwendungen422.4.1Standards für Audio-Übertragungen442.4.2Standards für Video-Übertragungen463.Anforderungen an Mehrpunktkommunikation aus Nutzersicht493.1Anwendungsbeispiele aus Industrie, Lehre und Forschung493.2Nutzeranforderungen an multimedialen Prozessdatenverkehr533.3Notwendige technische Voraussetzungen563.4Mögliche Einsatzszenarien613.5Fazit674.Marktanalyse zur Mehrpunktkommunikation684.1Multimediale Übertragungssysteme694.1.1Konferenzsysteme694.1.2Client-Server Anwendungen764.2Zur Datenübertragung nutzbare Programmierschnittstellen844.2.1RealSystem G2 API844.2.2Windows Media API864.2.3QuickTime API874.2.4Java Media Framework API894.3Möglichkeiten zum Fernbeobachten/-steuern von Leitsystemen904.3.1WinCC/Web Navigator der Fa. Siemens AG914.3.2Embedded Server und WebClient der Fa. Schneider Electric SA935.Entwicklungstrends von weiteren zur Übertragung multimedialer Daten wichtigen Technologien955.1IPv6 - Das zukünftige Netzprotokoll955.1.1Aufbau des Basis-Headers965.1.2Adressierung985.1.3Sicherheit995.1.4Mobiler Einsatz1005.1.5Zusammenfassung der für den multimediale Datentransport wichtigen Eigenschaften1015.2Zukunftsweisende Technologien zur Bandbreitenerweiterung von Internetzugängen1025.2.1xDSL1025.2.2TV-Kabel1035.2.3Funk1045.2.4Stromkabel1055.2.5Satellit1055.2.6Zusammenfassung1066.Entwurf einer Referenzapplikation für das Intranet des IfA1076.1Anforderungen an die Funktionalität der Anwendung1076.2Eingesetzte Programmie...

Anbieter: Dodax
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Übertragung von multimedialen Prozessdaten über...
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Informatik - Internet, neue Technologien, Note: 1,3, Technische Universität Dresden (Informatik), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung:Die zunehmender Leistungsfähigkeit der verfügbaren Internetdienste eröffnet immer vielfältigere Möglichkeiten der Nutzung dieser neuen Technologien auf dem Gebiet der Automatisierungstechnik. Neben klassischen Prozessinformationen besteht oftmals der Wunsch auch Bild- und Tondaten zu übertragen.Diese Arbeit beinhaltet hauptsächlich eine Einführung in zur multimedialen Prozessdatenübertragung relevante Internettechnologien, eine Zusammenstellung von Nutzeranforderungen an ein multimediales Übertragungssystem, eine Marktanalyse möglichst kostengünstiger Werkzeuge zum Senden und Empfangen von multimedialen Datenströmen, eine Übersicht von absehbaren Entwicklungstrends auf dem der Arbeit zugrunde liegenden Gebiet sowie eine Referenzapplikation zur Demonstration der beschriebenen Technologien.Anwendungsfelder der in der Arbeit beschriebenen Technologien ergeben sich in Industrie, Forschung und Lehre beispielsweise bei der Konfiguration und Beobachtung von Anlagen, der Nutzung von Videokonferenztechnik zur Kommunikation innerhalb eines Projektteams oder der Durchführung von Video-basierten Vorlesungen oder Seminaren.Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:1.Motivation und Zielsetzung92.Zur Übertragung multimedialer Daten geeignete Internet-Technologien112.1Grundlagen des Internets112.1.1ISO/OSI-Schichtenmodell122.1.2Struktur des Internets142.1.3Kommunikation im Internet182.1.4Adressierung im Internet202.2Multicast im Internet222.2.1Verwaltung von Multicast-Gruppen232.2.2Algorithmen zum Routing von Multicast-Datagrammen242.2.3Der Multicast-Backbone MBone292.3Zur Echtzeitkommunikation über Rechnernetze geeignete Protokolle322.3.1Anforderungen an ein multimediales Echtzeitkommunikationssystem322.3.2Möglichkeiten zur Ressourcenreservierung332.3.3Multimediale Kommunikation unterstützende Transportprotokolle382.3.4Fazit412.4Datenkomprimierung für multimediale Anwendungen422.4.1Standards für Audio-Übertragungen442.4.2Standards für Video-Übertragungen463.Anforderungen an Mehrpunktkommunikation aus Nutzersicht493.1Anwendungsbeispiele aus Industrie, Lehre und Forschung493.2Nutzeranforderungen an multimedialen Prozessdatenverkehr533.3Notwendige technische Voraussetzungen563.4Mögliche Einsatzszenarien613.5Fazit674.Marktanalyse zur Mehrpunktkommunikation684.1Multimediale Übertragungssysteme694.1.1Konferenzsysteme694.1.2Client-Server Anwendungen764.2Zur Datenübertragung nutzbare Programmierschnittstellen844.2.1RealSystem G2 API844.2.2Windows Media API864.2.3QuickTime API874.2.4Java Media Framework API894.3Möglichkeiten zum Fernbeobachten/-steuern von Leitsystemen904.3.1WinCC/Web Navigator der Fa. Siemens AG914.3.2Embedded Server und WebClient der Fa. Schneider Electric SA935.Entwicklungstrends von weiteren zur Übertragung multimedialer Daten wichtigen Technologien955.1IPv6 - Das zukünftige Netzprotokoll955.1.1Aufbau des Basis-Headers965.1.2Adressierung985.1.3Sicherheit995.1.4Mobiler Einsatz1005.1.5Zusammenfassung der für den multimediale Datentransport wichtigen Eigenschaften1015.2Zukunftsweisende Technologien zur Bandbreitenerweiterung von Internetzugängen1025.2.1xDSL1025.2.2TV-Kabel1035.2.3Funk1045.2.4Stromkabel1055.2.5Satellit1055.2.6Zusammenfassung1066.Entwurf einer Referenzapplikation für das Intranet des IfA1076.1Anforderungen an die Funktionalität der Anwendung1076.2Eingesetzte Programmie...

Anbieter: Dodax
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot