Angebote zu "Computerlexikon" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Hattenhauer, Rainer: Das Computerlexikon für Ei...
16,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 06/2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Klappenbroschur, Titel: Das Computerlexikon für Einsteiger, Titelzusatz: Computer, Internet, Smartphone von A-Z. Alle Begriffe aus der EDV-Welt verständlich erklärt. Ideal für Senioren, Auflage: 2. Auflage von 2019 // 2. Auflage, Autor: Hattenhauer, Rainer, Verlag: Vierfarben, Sprache: Deutsch, Schlagworte: EDV // Einführung // Lexikon // Wörterbuch // Fremdsprachen // Informatik // Internet // Surfen // COMPUTERS // General, Rubrik: Informatik // EDV, Allgemeines, Lexika, Seiten: 478, Gewicht: 682 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Immler, Christian: Das große Computerlexikon XXXL
16,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 06.07.2020, Medium: Taschenbuch, Einband: Klappenbroschur, Titel: Das große Computerlexikon XXXL, Titelzusatz: EDV, Computer, Internet, Tablet, Smartphone, Fotografie. Über 688 Seiten Computerwissen, Autor: Immler, Christian // Immler, Walter, Verlag: Markt+Technik Verlag // Markt + Technik Verlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Datenverarbeitung // Anwendungen // Betrieb // Verwaltung // Computer // PC-Hardware // Betriebssystem // EDV // Operating System // Informatik // Internet // Surfen // Computing & IT: Benutzerhandbücher // Unternehmensanwendungen // Computerhardware // Betriebssysteme // Computernetzwerke und maschinelle Kommunikation, Rubrik: Datenkommunikation // Netze, Mailboxen, Seiten: 702, Gewicht: 1022 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Entwurf und Realisierung von Lexikon-Einträgen ...
80,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Die vorliegende Arbeit entstand vor dem Hintergrund, dass das vom Fachbereich IICS (Intelligente Informations- und Kommunikationssysteme) der FernUnversität in Hagen entwickelte Domänen-unabhängige Computerlexikon für die deutsche Sprache, HaGenLex, um die sogenannten Funktionsverbgefüge erweitert werden soll. Das Ziel war hierbei, dass der WOCADI-Parser des Fachbereichs IICS künftig auch Funktionsverben und Funktionsverbgefüge (abgekürzt: FVG ) korrekt verarbeiten kann. Dadurch soll erreicht werden, dass das System unterscheiden kann zwischen ¿einen Antrag stellen¿ und ¿etwas auf den Tisch stellen¿, d.h. dass der Parser das Funktionsverbgefüge ¿einen Antrag stellen¿ als ein solches erkennt und mit seinem Synonym ¿beantragen¿ gleichsetzt. Also muss vom Parser erkannt werden, dass in diesem Fall das Verb ¿stellen¿ eine andere Bedeutung hat als in ¿etwas auf den Tisch stellen¿, nämlich nicht die ¿normale¿ Bedeutung. Auf die semantische Abschwächung des Verbs in Funktionsverbgefügen werde ich an anderer Stelle noch ausführlich eingehen, da sie das wichtigste Merkmal dieser sprachlichen Konstruktion ist. Eine wichtige Rolle spielt die richtige Analyse und Behandlung der Funktionsverbgefüge für die korrekte Verarbeitung von Anfragen in sogenannten semantischen Frage-Antwort-Systemen (FAS, engl. QA systems). Dies ist zum Beispiel der Fall bei den vom Fachbereich IICS der FernUniversität Hagen entwickelten Frage-Antwort-Systemen ¿InSicht¿ und ¿InSicht-W3¿ sowie in dem Mensch-Maschine-Interface ¿NLI-Z39.50¿ des Fachbereichs IICS zur natürlichsprachlichen Informationssuche und Literaturrecherche im Internet. Von grosser Bedeutung ist die adäquate Analyse und Behandlung derartiger sprachlicher Konstruktionen auch bei der Maschinellen Übersetzung, für ihre korrekte Übertragung von der jeweiligen Quellsprache in die Zielsprache. Nicht zuletzt deshalb hat wohl in den letzten Jahren das Interesse an den Funktionsverbgefügen sowohl in der Informatik und Computerlinguistik als auch in der traditionellen Linguistik eine enorme Zunahme erfahren. Die Verwendung und Neubildung von Funktionsverbgefügen nimmt in der modernen deutschen Umgangs- und Schriftsprache offenbar ständig zu, worauf auch in der linguistischen und germanistischen Literatur hingewiesen wird. So heisst es etwa in der ¿Kontrastiven Lesegrammatik Deutsch-Thai¿ von Noraseth Kaewwipat: ¿Der Nominalstil kann als eine der wesentlichen Entwicklungstendenzen des modernen [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Entwurf und Realisierung von Lexikon-Einträgen ...
68,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Die vorliegende Arbeit entstand vor dem Hintergrund, dass das vom Fachbereich IICS (Intelligente Informations- und Kommunikationssysteme) der FernUnversität in Hagen entwickelte Domänen-unabhängige Computerlexikon für die deutsche Sprache, HaGenLex, um die sogenannten Funktionsverbgefüge erweitert werden soll. Das Ziel war hierbei, dass der WOCADI-Parser des Fachbereichs IICS künftig auch Funktionsverben und Funktionsverbgefüge (abgekürzt: FVG ) korrekt verarbeiten kann. Dadurch soll erreicht werden, dass das System unterscheiden kann zwischen ¿einen Antrag stellen¿ und ¿etwas auf den Tisch stellen¿, d.h. dass der Parser das Funktionsverbgefüge ¿einen Antrag stellen¿ als ein solches erkennt und mit seinem Synonym ¿beantragen¿ gleichsetzt. Also muss vom Parser erkannt werden, dass in diesem Fall das Verb ¿stellen¿ eine andere Bedeutung hat als in ¿etwas auf den Tisch stellen¿, nämlich nicht die ¿normale¿ Bedeutung. Auf die semantische Abschwächung des Verbs in Funktionsverbgefügen werde ich an anderer Stelle noch ausführlich eingehen, da sie das wichtigste Merkmal dieser sprachlichen Konstruktion ist. Eine wichtige Rolle spielt die richtige Analyse und Behandlung der Funktionsverbgefüge für die korrekte Verarbeitung von Anfragen in sogenannten semantischen Frage-Antwort-Systemen (FAS, engl. QA systems). Dies ist zum Beispiel der Fall bei den vom Fachbereich IICS der FernUniversität Hagen entwickelten Frage-Antwort-Systemen ¿InSicht¿ und ¿InSicht-W3¿ sowie in dem Mensch-Maschine-Interface ¿NLI-Z39.50¿ des Fachbereichs IICS zur natürlichsprachlichen Informationssuche und Literaturrecherche im Internet. Von großer Bedeutung ist die adäquate Analyse und Behandlung derartiger sprachlicher Konstruktionen auch bei der Maschinellen Übersetzung, für ihre korrekte Übertragung von der jeweiligen Quellsprache in die Zielsprache. Nicht zuletzt deshalb hat wohl in den letzten Jahren das Interesse an den Funktionsverbgefügen sowohl in der Informatik und Computerlinguistik als auch in der traditionellen Linguistik eine enorme Zunahme erfahren. Die Verwendung und Neubildung von Funktionsverbgefügen nimmt in der modernen deutschen Umgangs- und Schriftsprache offenbar ständig zu, worauf auch in der linguistischen und germanistischen Literatur hingewiesen wird. So heißt es etwa in der ¿Kontrastiven Lesegrammatik Deutsch-Thai¿ von Noraseth Kaewwipat: ¿Der Nominalstil kann als eine der wesentlichen Entwicklungstendenzen des modernen [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot