Angebote zu "Mittleren" (38 Treffer)

Entwicklung einer Risikomanagementmethode für k...
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1, Johannes Kepler Universität Linz (Institut für Systems Engineering and Automation), Sprache: Deutsch, Abstract: Softwareentwicklungsprojekte bergen viele Risiken in sich. Gerade in kleinen und mittleren Unternehmen werden diese Risiken meist nicht strukturiert überwacht und behandelt, wodurch ein hoher Anteil der Projekte zumindest einen Teil seiner Ziele nicht erreicht. Im Zuge dieser Diplomarbeit wird auf Basis wissenschaftlicher Literatur eine Risikomanagement Methode und Werkzeuge speziell für kleine und mittlere Softwareunternehmen entworfen. Kernaspekte der Methode sind zum einen die Integration in den gesamten Projektverlauf vom Beginn der ersten Vertriebsaktivitäten bis zum Abschluss des Projektes. Des Weiteren eine flexible Vorgehensweise, die verschiedene, in der Literatur vorhandene Methoden kombiniert und an die Bedürfnisse von KMU anpasst, sowie die kontinuierliche Verbesserung der Risikomanagement Prozesse und Werkzeuge. Die wesentlichen Schritte der in dieser Arbeit entwickelten Methode sind dabei die Erstellung von an die jeweilige Projektphase angepassten Risikoprofilen, welche mit steigendem Wissensstand immer vollständiger werden und ein Projektreview am Ende eines Projektes, in dem Lessons Learned für das gesamte Unternehmen erarbeitet werden. Im ersten Teil der Arbeit werden dazu die grundlegenden Problemstellungen und Lösungskonzepte auf Basis des aktuellen Stands der Wissenschaft dargestellt. Darauf aufbauend wird eine Methode für Risikomanagement in KMU Softwareunternehmen vorgestellt und es werden die dafür notwendigen Werkzeuge beschrieben. Die Methode und die Werkzeuge werden in einer Fallstudie validiert, welche im letzten Teil der Arbeit dokumentiert ist. Markus Unterauer hat Wirtschaftsinformatik studiert. In seiner Berufspraxis war er in vielen Bereichen der Softwareentwicklung, wie Architektur, Entwurf, Entwicklung, Testen und Testautomatisierung, tätig. Er lernte dabei sowohl klassische als auch agile Methoden intensiv kennen. Seit 2012 arbeitet Markus Unterauer bei Software Quality Lab als Berater und Trainer. Er ist zertifizierter Scrum Master und hat sich auf die Bereiche Softwareprozesse und Anforderungsmanagement spezialisiert. Markus Unterauer ist als Vortragender in diesen Themenbereichen immer wieder auf Konferenzen tätig.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Multidimensionale Konzepte zur Controllingunter...
42,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Tatjana Tegel untersucht, wie moderne Data Warehouse- und OLAP-Konzepte bei der Lösung von Controllingaufgaben in KMU eingesetzt werden können, und zeigt, dass multidimensionale Konzepte den Controllinganforderungen in KMU sehr effizient gerecht werden und ihr Einsatz weder die finanziellen Möglichkeiten noch das vorhandene Know-how überfordert. Dr. Tatjana Tegel promovierte bei Prof. Dr. Gerhard Brosius im Fachbereich Betriebswirtschaftslehre der Hamburger Universität für Wirtschaft und Politik. Sie entwickelt Informationssysteme und berät Unternehmen in den Bereichen Business Intelligence sowie Knowledge und Service Management.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Flottentelematik für Transportdienstleister - E...
31,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1.3, AKAD-Fachhochschule Pinneberg (ehem. Rendsburg), Sprache: Deutsch, Abstract: Das Ziel der vorliegenden Arbeit war die projektbezogene Einführung eines Flottentelematiksystems in dem Kleinstunternehmen. Auslöser für dieses Vorhaben sind die zunehmende Globalisierung der Beschaffungs- und Absatzmärkte, die überdurchschnittlichen Wachstumsraten des Güterverkehrsaufkommens sowie der steigende Zeitdruck im nationalen und internationalen Güterverkehr. ??Die Zeit wird im Straßengüterverkehr mehr und mehr zu einer kritischen Komponente.?? Durch den Just-in-Time-Gedanken nimmt bei gleichzeitiger Verkleinerung der Sendungen die Tourenhäufigkeit zu. Vor diesem Hintergrund werden im Transportgewerbe der Aufbau weitreichender Kooperationen und somit auch der Einsatz von Informations- und Kommunikationssystemen von entscheidender wirtschaftlicher Bedeutung sein. Electronic Business (E-Business) bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten des Einsatzes elektronischer Kommunikations- und Kooperationsmechanismen zur Realisierung, Optimierung und Unterstützung bzw. Abwicklung inner- und zwischenbetrieblicher Prozesse durch Informations- und Kommunikationstechniken. Treiber für die zunehmende Bedeutung von E-Business sind das Internet, das kontinuierlich verbesserte Preis-Leistungsverhältnis im Bereich der Informations- und Kommunikationstechniken und die fortschreitende Digitalisierung. Die Branchenanalyse verdeutlicht die angespannte Lage auf dem Güterverkehrsmarkt: Hohe Kraftstoffkosten, gestiegene Lohn- und Lohnnebenkosten, die hohe Lkw-Maut in Deutschland sowie die EU-Osterweiterung sind nur einige von vielen Herausforderungen, denen sich die deutsche Transport- und Logistikwirtschaft stellen muss. Für kleine und mittelständische Transportunternehmen sind die daraus resultierenden Anforderungen meist nicht aus eigener Kraft realisierbar. Daher sind Unternehmenszusammenschlüsse und die Integration von Subunternehmern keine Seltenheit mehr. In Verbindung mit dem steigenden Kostendruck wird eine effizientere Fahrzeugeinsatzsteuerung unerlässlich sein. Mit der Flottentelematik können nahezu alle ?mobilen Prozesse im und am Fahrzeug erfasst und in die betriebswirtschaftliche Prozesssteuerung integriert werden. Unter Einsatz des Flottentelematiksystems können Unternehmensstrukturen optimiert und Prozesse effizienter gestaltet werden. Ein im Flottentelematiksystem integriertes Kommunikations- und Navigationsmodul erleichtert die Arbeit und die Kommunikation für Fahrer und Disponenten. Die Auswahl eines geeigneten Flottentelematiksystems kann einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil für ein Transportunternehmen darstellen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Relevante Faktoren bei der Entscheidungsfindung...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 5.2, Kalaidos Fachhochschule Schweiz (Institut für Wirtschaftsinformatik), Sprache: Deutsch, Abstract: Schweizer Unternehmen haben längst erkannt, dass Informatikdienstleistungen nicht nur Mittel zum Zweck sind. Die Informatik soll das Kerngeschäft eines Unternehmens optimal unterstützen und gleichzeitig so kosteneffizient wie nur möglich sein. Viele Schweizer Unternehmen sind heute nicht mehr gewillt, oder in der Lage, alle IT-Dienstleistungen selbst zu erbringen und somit auf externe Unterstützung angewiesen. Obwohl sich der Dienstleistungsmarkt stetig erweitert und verändert, sind nicht alle Anforderungen durch externe Partner umsetzbar. Entsprechend wichtig ist die Erarbeitung einer IT-Sourcing Strategie und eines damit einhergehenden IT-Sourcing Modells. Für die Wahl des für das Unternehmen passenden IT-Sourcing Modells gilt es deshalb relevante Einflussfaktoren zu berücksichtigen. Welche Einflussfaktoren für mittlere und grosse Schweizer Unternehmen die wichtigsten sind und inwiefern diese bei der Entscheidungsfindung und der anschliessenden Wahl eines IT-Sourcing Modells beachtet werden müssen, gilt es im Rahmen dieser Arbeit zu beantworten. Personal, Technologie und fachliche Kompetenzen stellen Eckpfeiler dar, die hinsichtlich infrage kommender IT-Sourcing Modelle Herausforderungen darstellen. Abhängig von der aktuellen Situation und der gewünschten zukünftigen Ausrichtung, können diese Komponenten stark variieren und müssen deshalb individuell betrachtet werden.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Bewertung von Gesetzen, Standards und Regularie...
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,3, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (Deutsche Telekom Stiftungsprofessur für Betriebswirtschaftslehre, insb. Wirtschaftsinformatik, Mobile Business & Multilateral Security), Veranstaltung: Wirtschaftswissenschaften, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel der vorliegenden Bachelorarbeit ist es, auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse die Wirtschaftlichkeit von Standards und Regularien sowie Gesetzen zur IT-Sicherheit bei KMU zu bewerten. Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bilden mit über 99 % das Rückgrat der deutschen Volkswirtschaft. Dabei erfolgt der größte Teil von wirtschaftlichen Aktivitäten in KMU vornehmlich mit dem Einsatz der Informationstechnologie (IT). Die IT wird deshalb als ein wichtiger Erfolgsfaktor des Unternehmenserfolges betrachtet. Die IT kann aber dann nur zum Erfolg beitragen, wenn sie auch verlässlich arbeitet. Viren und Cyberangriffe richten sich nicht ausschließlich gegen Großunternehmen. Immer häufiger sind auch KMU davon betroffen. Im Rahmen elektronischer Geschäftsprozesse ist es daher wichtig, eine sichere und funktionierende IT-Infrastruktur herzustellen. Zu diesem Zweck haben sich eine Reihe von anerkannten Normen, Standards und Best-Praktiken etabliert. Mit deren Hilfe sollen die Risiken auf ein vertretbares IT-Sicherheitsniveau reduziert werden. Häufig sind es auch gesetzliche Anforderungen, die Institutionen dazu motivieren, sich vermehrt für die Aufgabenstellungen der IT-Sicherheit einzusetzen. Doch gerade KMU sind aufgrund mangelnder personeller und finanzieller Ressourcen bei der Umsetzung von IT-Sicherheitsmaßnahmen oft überfordert.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Migration für kleine und mittlere Dienstleister...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 2,00, Fachhochschule Technikum Wien (Internationales Wirtschaftsingenieurwesen), Veranstaltung: Enterprise Resource Planning (ERP), Sprache: Deutsch, Abstract: Im Zuge dieser prototypischen Fallstudie erfolgt eine technische und ökonomische Evaluierung von Open Source ERP-Software als potenzielle Alternative zu konventionellen ERP-Systemen für kleine und mittelständische Unternehmen. Die Untersuchung erfolgt an einem prototypischen IT-Dienstleistungsunternehmen mit 150 Mitarbeitern und einem jährlich erwirtschafteten Umsatz von 60 Millionen Euro. Diese Forschungsarbeit dient als Entscheidungsunterstützung für Unternehmer, IT-Entscheider und andere ERP-Interessierte. Dabei wird der Versuch unternommen, das komplexe Gebiet des Enterprise Resource Planning möglichst transparent und strukturiert wiederzugeben; für Entscheider, mit und ohne fachliche Expertise. Diese induktive Untersuchung evaluiert das Potenzial von Open Source ERP-Software anhand eines prototypisch modellierten Entscheidungsszenarios, bei dem die Anschaffung eines Neusystems aufgrund eines veralteten bestehenden Systems zur Debatte steht. Eine Option besteht darin, eine neue Softwareversion des bestehenden ERP-Systems Microsoft Dynamics NAV einzuführen. Die Alternative dazu ist eine Ablösung des bestehenden Systems durch ein neues, quelloffenes ERP-System wie OpenERP. Die technische Evaluierung erfolgt anhand praktischer Testung beider ERP-Systeme, Microsoft Dynamics NAV und OpenERP. Neben der Grundkonfiguration wird auch die Abwicklung eines Geschäftsfalles anhand eines exemplarischen Beschaffungsprozesses simuliert und bewertet. Die wirtschaftliche Evaluierung basiert auf zwei Modellen, einem Prozesskostenmodell und einem Total Cost of Ownership-Szenariomodell. Das Prozesskostenmodell greift auf verfügbare Informationen zu Lizenzen und Kosten von Microsoft Dynamics NAV zurück. Das TCO-Szenariomodell betrachtet das Unternehmen als Ganzes und bezieht sich dabei auf empirische Kostenkennzahlen für die Einführung von ERP-Software.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Elektronische Rechnungsabwicklung. Automatisier...
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,4, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Lörrach, früher: Berufsakademie Lörrach (Wirtschaftsinformatik - Software Engineering), Sprache: Deutsch, Abstract: Das Ziel dieser Arbeit ist es, die technischen Möglichkeiten zur Übermittlung der digitalen Faktura zu identifizieren und die gesetzlichen Anforderungen an eine steuerkonforme elektronische Rechnung zu untersuchen. Darüber hinaus soll ein Überblick der eingesetzten digitalen Rechnungsstandards im europäischem Raum geschaffen werden. Die aktuelle Lage rund um die elektronische Rechnung in Europa soll aufgezeigt und das gerade in Deutschland beliebte Standard ZUGFeRD untersucht werden. Dies ist mit einer umfassenden und strukturierten Literaturrecherche erreicht worden. Es wurden weitgehend nur gegenwärtige Literatur und verschiedene aktuelle Studien über die elektronische Rechnungsabwicklung eingesetzt. Des Weiteren wurden Gesetzesentwürfe, -texte sowie Rechtsvorschriften und Mitteilungen des Europäischen Amtsblatts untersucht. Die elektronische Rechnungsabwicklung ist aktueller denn je. Eine Auseinandersetzung mit den damit verbundenen Prozessen ist unausweichlich. Die Europäische Union und ihre Mitgliedsstaaten haben die Potentiale der elektronischen Fakturierung zur Optimierung der Rechnungsprozesse erkannt und die Rechtslage in den letzten Jahren dazu kontinuierlich verändert. Große Unternehmen drängen dazu die digitale Rechnung zu akzeptieren. Es ist deshalb dringender Handlungsbedarf gefordert. Vielen Unternehmen sind die technischen Möglichkeiten über die Zustellung der Rechnung via Internet unklar. Die ständig wandelnde Gesetzeslage führt zu Unwissenheit und Unsicherheit. Außerdem ist ein Überblick der steuerkonformen Rechnungsformate und -standards selten vorhanden. Jedes europäische Land führt seinen eigenen Rechnungsstandard und es gibt auch noch weitere branchenabhängige Standards. Die Durchdringung der digitalen Rechnung im europäischem Raum ist sehr unterschiedlich. Die direkte Zustellung der Rechnungen ist aufgrund der unterschiedlichen Anforderungen und eingesetzten Formate nur schwer umzusetzen. Mit der Nutzung eines E-Invoicing-Netzwerks ist der höchste Digitalisierungsgrad möglich. Das ZUGFeRD-Format ist sehr flexibel und gerade für kleine und mittlere Unternehmen sehr interessant.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Effekte des ERP-Systemwechsels und Gestaltungsm...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,0, FH OÖ Standort Steyr, Sprache: Deutsch, Abstract: ERP-Systeme werden seit den 1980er Jahren entwickelt und befinden sich auf Grund der Dynamik, die durch das Unternehmensumfeld entsteht, in einem ständigen Wandel. Stetige Erweiterungen und neue Anforderungen an ihre Funktionalität sind der Grund für ihr rasches Altern. Nach Großunternehmen haben zu Beginn des Jahrtausends auch kleine und mittlere produzierende Unternehmen erkannt, dass sie selbst, ihre Kunden und Partner von ERP-Systemen profitieren. KMU haben allerdings bei geringeren Skaleneffekten mit derselben Anwendungsvielfalt zu kämpfen. Veränderte Bedingungen des Unternehmensumfelds haben in den vergangenen 15 Jahren dazu geführt, dass ERP-Systeme um funktionale Anwendungen, die sie selbst nicht abdecken konnten, erweitert wurden. Dieses Unterfangen führte im Laufe der Zeit dazu, dass Systemlandschaften unkontrolliert und dadurch chaotisch gewachsen sind. IT-Entscheider sehen sich heute oftmals mit der Anforderung konfrontiert, diesen Wildwuchs zu harmonisieren und zu konsolidieren. Mangelhafte Integration neuer und fehlende Segregation von nicht mehr verwendeten, veralteten Anwendungen behindern Unternehmen, flexibel auf veränderte Bedingungen zu reagieren. Im Vorfeld dieser Arbeit wird eine ausführliche Recherche der vorhandenen Literatur durchgeführt. Sie dient dazu, ein Basiswissen über ERP-Systeme und die sie umgebenden Systemlandschaften zu schaffen. Im Zuge dessen wird zwischen Standard- und Individualsoftware unterschieden, wobei der jeweilige Einsatz die Eigenschaften von Systemlandschaften wesentlich beeinflussen kann. Insbesondere produzierende kleine und mittlere Unternehmen müssen um den Überblick über die Anwendungen bemüht sein und daher Kriterien bestimmen, die den Einsatz von spezieller Software rechtfertigen. Anschließend wird der Fokus auf die Gestaltungsmöglichkeiten von Systemlandschaften gerichtet. Veraltete ERP-Systeme müssen im Sinne der Wettbewerbsfähigkeit durch moderne Systeme ersetzt werden, was zu einer Konsolidierung der gesamten Systemlandschaft führt. Anwendungen müssen so integriert werden, dass eine hohe Flexibilität der Systemlandschaft gewährleistet ist und die Geschäftsprozesse bestmöglich unterstützt werden. Seitens der IT-Entscheider gibt es eine berechtigte Unsicherheit, was die Gestaltung der Systemlandschaft anbelangt. Grundsätzlich können sie zwischen Best-of-Suite, Best-of-Breed oder hybriden Systemlandschaften entscheiden. [...]

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Cloud-Computing für Unternehmen - Technische, w...
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch behandelt die Möglichkeiten und Grenzen von Cloud-Computing und weiteren Cloud-Services im Unternehmen. Nach einer kurzen Präsentation der prinzipiellen Potenziale werden die technischen Grundlagen der Cloud erläutert. Die Beschreibung bleibt praxisorientiert-prägnant, ohne jedoch fachliche Genauigkeit zu opfern. Auf dieser Basis werden wirtschaftliche und organisatorische Faktoren dargestellt, die für Unternehmen bei der Entscheidung für oder wider den Einsatz von Cloud-Services eine Rolle spielen sollten. Dabei wird auch auf die Entwicklung einer Cloud-Strategie eingegangen. Neben den betriebswirtschaftlichen Aspekten werden die rechtliche Fragestellungen rund um ein Cloud-Sourcing ausführlich beleuchtet. Ein eigenes Kapitel widmet sich zudem Fragen der Sicherheit in der Cloud. Schließlich rundet eine Auswahl an kompakten Entscheidungshilfen, die wichtige Aspekte praxisgerecht zusammenfassen, das Buch ab. Es bietet somit eine Orientierung insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die Interesse an Cloud-Computing haben, für die jedoch zentrale Fragen - wie Provider-Auswahl oder Sicherheit - offen sind. Dazu erlernt der Leser/die Leserin zum einen wichtige Grundlagen, die für den effektiven Einsatz von Cloud-Services im Unternehmen sowie deren fachkundige Bewertung benötigt werden, zum anderen erhält er/sie konkrete Handlungsempfehlungen, die bei dem Schritt in die Cloud eine hilfreiche Ausgangsbasis darstellen. Dr. Gottfried Vossen ist seit 1993 Professor für Informatik, insbesondere Datenbanken und Informationssysteme am Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität Münster. Er studierte, promovierte und habilitierte sich an der RWTH Aachen und war Gastprofessor u.a. an der University of California in San Diego, USA, an der Karlstad Universitet in Schweden, an der Marmara-Universität in Istanbul, an der University of Waikato in Hamilton, Neuseeland sowie am Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik in Potsdam. Er ist europäischer Herausgeber der bei Elsevier erscheinenden Fachzeitschrift Information Systems und seit 2004 Direktor des European Research Center for Information Systems (ERCIS) in Münster. Till Haselmann arbeitet seit 2008 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Informatik, insbesondere Datenbanken und Informationssysteme am Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität Münster. Zuvor schloss er dort sein Studium als Diplom-Wirtschaftsinformatiker im Jahre 2007 ab. Inhaltlicher Schwerpunkt seiner Forschungstätigkeit sind Cloud-Services, insbesondere im Hinblick auf die Anwendung in kleinen und mittleren Unternehmen. Dabei werden nicht nur die technischen Aspekte, sondern auch gezielt organisatorische und wirtschaftliche Faktoren untersucht, die für den Einsatz von Cloud-Services im Unternehmen eine Rolle spielen. Dr. Thomas Hoeren ist seit 1997 Professor für IT- und Medienrecht an der Universität Münster. Er ist geschäftsführender Direktor des Instituts für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht (ITM) in Münster und Mit-Direktor des European Research Center for Information Systems (ERCIS). Er studierte in Münster, Tübingen und London, war 15 Jahre lang als Richter am OLG Düsseldorf tätig und ist Gastdozent an den Universitäten Wien und Zürich.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Scrum. Schnelleinstieg (3. Aufl.)
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Scrum ist ein sehr einfaches Framework für die agile Softwareentwicklung, dennoch ist es mitunter schwer einzuführen. Die Praxis hat gezeigt, dass Unternehmen, die Scrum in ihren Entwicklungsabteilungen umsetzen wollen, immer wieder vor denselben Herausforderungen stehen. Dieses Buch gibt zunächst eine ausreichend kurz gefasste Einführung und beschreibt das Wesen von Scrum, beschränkt auf den Kern. Basierend auf mehrjährigen Coaching- und Trainingserfahrungen gibt Andreas Wintersteiger eine Starthilfe, um einfach mal loslegen zu können. Dabei werden jene Gesichtspunkte nicht vernachlässigt, auf die es ankommt, um mit Scrum erfolgreich zu werden. Neben Hinweisen auf gute und etablierte Praktiken gibt das Buch auch Antworten auf häufig gestellte Fragen. Die kompakte Form wurde absichtlich gewählt, um auch mit wenig Zeitaufwand die relevanten Informationen für einen Start mit Scrum zu erfassen, zum Beispiel an einem Wochenende. Das Buch zeigt damit nicht die gesamte Welt von Scrum auf, sondern vermittelt, gemäß den agilen Prinzipien, den kleinsten gemeinsamen Nenner an Wissen und Hinweisen, um mit Scrum zu starten. Das erfolgreiche Buch liegt in der dritten aktualisierten und erweiterten Auflage vor und beleuchtet auch die aktuellen Trends bei der Skalierung von Scrum mit einem eigenen Kapitel.Zielgruppe Dieses Buch ist für Personen gedacht, die sich über Scrum informieren möchten oder Scrum in der Organisation einführen wollen und hierfür eine kompakte Informationsquelle suchen. Es ist ebenso zur Vorbereitung auf ein Zertifizierungstraining, wie zum Beispiel den Certified Scrum Master, geeignet. Dr. Andreas Wintersteiger ist Certified Scrum Coach und Certified Scrum Trainer und als solcher bei der Objectbay GmbH in Österreich tätig. Er ist Informatiker mit über 20 Jahren beruflicher Erfahrung, war selbst in kleinen Start-ups und internationalen Großkonzernen tätig und hilft Unternehmen bei der Einführung von Scrum, Lean und agilen Praktiken. Er beschäftigt sich seit über zehn Jahren mit agiler Softwareentwicklung und war als Coach und Trainer an den Scrum-Implementierungen bei vielen großen, mittleren und auch kleinen Unternehmen maßgeblich involviert. Neben seiner beratenden Tätigkeit entwickelt er selbst in Java mit JBoss und Ruby.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot