Angebote zu "Implementierung" (1.175 Treffer)

Objektive Evaluation semantischer Jobsuchmaschi...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,0, Universität des Saarlandes, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Masterarbeit befasst sich mit der Entwicklung einer Methode zur objektiven Evaluation semantischer Jobsuchmaschinen und deren prototypische Implementierung. In einem ersten Teil wird die Fragestellung untersucht, wie die Leistung semantischer Jobsuchmaschinen gemessen werden kann. Der zweite Teil vergleicht die Leistung einer syntaktischen und einer semantischen Jobsuchmaschine durch eine prototypische Implementierung der vorgestellten Methode. Die entwickelte Verfahrensweise basiert auf dem Standardverfahren zur Evaluation klassischer Suchmaschinen, das als einfach anzuwenden gilt und leicht zu interpretierende Kennzahlen zur Verfügung stellt. Allerdings besitzt der Ansatz mit der eingeschränkten Objektivität, der Fehleranfälligkeit und dem hohen Durchführungsaufwand einzelner Prozessschritte auch einige wesentliche Problemstellen. Deshalb untersucht die Arbeit auch, wie diese Problematiken gelöst werden können. Um die zentralen Ziele zu beantworten, werden die in der Literatur auffindbaren Empfehlungen zur Evaluation von klassischen Suchmaschinen herausgearbeitet, mit den Anforderungen und Eigenschaften von semantischen Jobsuchmaschinen zu einer eigenständigen Methode zur Evaluation solcher Systeme integriert und schließlich die Leistung beider Jobsuchmaschinen durch eine prototypische Implementierung der Methode verglichen. Im Ergebnis entstand eine Vorgehensweise, mit der die Leistung von semantischen Jobsuchmaschinen objektiv evaluiert werden kann. Um die Objektivität der Methode zu gewährleisten, wurde das Konzept der Relevanzschwelle eingeführt. Mit der automatisierten Suchanfragegenerierung und der automatischen Relevanzeinschätzung wurden zwei Ansätze zur Reduzierung des Durchführungsaufwands und der Fehleranfälligkeit vorgestellt. Aus der prototypischen Implementierung der Methode ging ein umfangreicher Evaluationsprototyp hervor, mit dem die bessere Retrieval-Effektivität der semantischen Jobsuchmaschine auf Basis der zugrundeliegenden Testumgebung herausgestellt werden konnte.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 22.08.2016
Zum Angebot
Breiter, Andreas: Implementierung von IT Servic...
59,99 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Erscheinungsdatum: 07/2011Medium: BuchEinband: GebundenTitel: Implementierung von IT Service-ManagementTitelzusatz: Erfolgsfaktoren aus nationalen und internationalen FallstudienAutor: Breiter, Andreas // Fischer, ArneVerlag: Springer-Verlag GmbH //

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 27.04.2017
Zum Angebot
Ein offenes, plattformunabhängiges System-Dynam...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,3, Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik), Veranstaltung: Wirtschaftsinformatik, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit dieser Arbeit soll ein Werkzeug entworfen und implementiert werden, das die Modellbildung und die Simulation mit dem System-Dynamics-Ansatz auch für den gelegentlichen Nutzer von Standardsoftware zugänglich macht. Die zu erstellende Simulationsumgebung setzt sich aus einer Modellierungskomponente, die in einer anderen Arbeit parallel zu dieser entwickelt wird, und einer Simulations- und Auswertungskomponente, die Gegenstand dieser Arbeit ist, zusammen. In Kapitel 2 werden zunächst die Grundlagen dieser Arbeit vorgestellt. Aufbauend auf den systemtheoretischen Überlegungen, wird zunächst der Modellbegriff erläutert, bevor die Kybernetik und im Speziellen die Regelkreise in Bezug auf die System-Dynamics-Methode betrachtet werden. Abschließend wird eine Klassifizierung der einzelnen Methoden vorgenommen, wobei die kontinuierlichen Methoden genauer skizziert werden. Das 3. Kapitel beginnt mit einer allgemeinen Betrachtung des System-Dynamics-Ansatzes und widmet sich anschließend den qualitativen und quantitativen Ausprägungen der Methode. Dabei wird im Besonderen auf die mathematischen Eigenschaften des Ansatzes Bezug genommen. Im 4. Kapitel wird das Vorgehen bei der Entwicklung der Simulationsumgebung skizziert. Kapitel 5 betrachtet die Designentscheidungen in ihrer softwaretechnischen Implementierung. Dazu werden die einzelnen Systemkomponenten nacheinander eingehend analysiert und erläutert. Kapitel 6 bildet mit Fazit und Ausblick den Abschluss dieser Arbeit.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 22.08.2016
Zum Angebot
Pilorget, Lionel: Miip: Modell zur Implementier...
56,99 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Erscheinungsdatum: 08/2010Medium: TaschenbuchEinband: Kartoniert / BroschiertTitel: MIIP: Modell zur Implementierung der IT-ProzesseTitelzusatz: Konkrete Prozessbeschreibung und pragmatische Umsetzung IT-ProzessenAutor: Pilorget, LionelVerlag: Viewe

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 27.04.2017
Zum Angebot
Implementierung von Byod im MS Exchange Umfeld:...
44,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Implementierung von BYOD im MS Exchange Umfeld: Eine Evaluierung von Mobile Device Management Loesungen auf Basis einer NutzwertanalyseEinbandart: TaschenbuchFormat: 271x189x20 mmISBN-13: 9783842868878ISBN-10: 3842868871Verlag: Diplomica Verlag GmbhAuthor:

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 05.04.2017
Zum Angebot
Entwicklung und Implementierung eines Prozesspo...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,3, Fachhochschule Brandenburg, Veranstaltung: Masterstudium, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Berliner Verwaltung beschäftigt sich seit geraumer Zeit mit der Etablierung eines nachhaltigen Geschäftsprozessmanagements. Ein wesentlicher Teil davon ist die Optimierung und die Steuerung von Geschäftsprozessen. Daher hat Berlin in der aktuellen Fassung seiner E-Government Strategie die Prozessoptimierung und Vereinheitlichung der Prozesse als Voraussetzung für die Verfahrensmodernisierung festgelegt. Dadurch soll verhindert werden, dass IT-Unterstützung für ineffizient gestaltete Abläufe realisiert wird. Geschäftsprozessmanagement wird dabei nicht nur als Mittel zur Effizienzsteigerung sondern auch als wesentlicher Baustein im Rahmen von Wissensmanagement gesehen. Dem durch den demografischen Wandel drohenden Wissensverlust in der Verwaltung kann durch die Analyse und Dokumentation von Geschäftsprozessen nachhaltig begegnet werden. Eine zentrale Rolle spielt dabei die Entwicklung und Bereitstellung einer zentralen webbasierten Plattform. Die Plattform soll Prozesswissen bewahren, bereitstellen und vermehren und so als zentrale Wissens- und Informationsbasis für die Berliner Verwaltung implementiert werden. Sie soll der zielgerichteten Kommunikation der Mitarbeiter dienen und durch den schnellen und einfachen Zugang zu Prozesswissen Voraussetzungen schaffen, Geschäftsprozesse zu beschleunigen und zur Qualitätssicherung beizutragen. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der fachlichen Konzeption, dem technischen Modell und der prototypischen Umsetzung eines Prozessportals für die öffentliche Verwaltung. Das beinhaltet auch die Darstellung und Diskussion bestehender Lösungsansätze für Prozessportale. Ein weiteres Anliegen besteht in der Konzeptionierung und Realisierung einer Schnittstelle zur Nationalen Prozessbibliothek (NPB). Die Arbeit soll damit Anregungen sowohl für die Diskussion als auch für die praktische Umsetzung von Prozessportalen in der Verwaltung liefern.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.09.2016
Zum Angebot
Aspekte des Entwurfs und der Implementierung se...
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Ein zurzeit aktuelles Thema im Bereich der Informationstechnologie sind die so genannten service-orientierten Architekturen (SOA). Viele Firmen beschäftigen sich aktuell mit Serviceorientierung und prüfen, ob die Einführung einer solchen Architektur einen Mehrwert für das Unternehmen bringen kann. Diese Arbeit analysiert das Konzept service-orientierter Architekturen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Verbindung und den daraus resultierenden Vorteilen dieser Architektur im Zusammenhang mit Unternehmensportalen. Zusätzlich zu der Analyse von service-orientierten Architekturen und Unternehmensportalen wird im Anschluss an diese theoretischen Betrachtungen die Umsetzung eines Portal-Protypen in einem Unternehmen beschrieben. Damit ergeben sich für die Arbeit drei elementare Themenbereiche: service-orientierte Architekturen, Unternehmensportale und konkrete Realisierung eines Portal-Prototypen für die Collogia AG. Das grundlegende Konzept service-orientierter Architekturen liegt darin, über einheitliche Schnittstellen ausgewählte Funktionen oder Daten bereitzustellen. Eine Komponente der Architektur, die dieses leisten kann, wird dabei als Service bezeichnet. Auf diese Weise können komplexe, zusammenhängende heterogene Anwendungen erstellt und verknüpft werden. Das verwendete Prinzip service-orientierter Architekturen ist dabei nicht neu. Verteilte Anwendungen auf heterogener Basis können beispielsweise ebenfalls durch CORBA realisiert werden. Bei CORBA spricht man in diesem Zusammenhang von definierten Diensten und Protokollen. Daher ist lediglich der Begriff des Services relativ neu, die grundlegende (technische) Idee allerdings nicht. Somit können service-orientierte Architekturen durchaus als eine Weiterentwicklung des CORBA-Prinzips gesehen werden. Das erste Auftreten des Begriffes service-orientierter Strukturen ist dabei auf Hewlett-Packard zurückzuführen. HP wollte 1999 mit e-Speak eine Plattform für das Web schaffen, auf der Daten und Funktionalitäten als Service zur Verfügung gestellt werden können. Das Produkt fand allerdings keine Akzeptanz am Markt. Das e-Speak Projekt scheiterte, aber der Begriff service-orientierter Architekturen war damit geboren. Heute werden service-orientierte Architekturen, kurz SOA genannt, von einigen Experten als Hype bezeichnet. Sie rechnen nicht damit, dass sich solche Architekturen durchsetzen werden und somit bald vom Softwaremarkt verschwinden. Entgegengesetzte Ansichten [...]

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 24.10.2016
Zum Angebot
Entwurf und Implementierung eines Bootloader-Ko...
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein in Zukunft an Bedeutung stark zunehmender Bereich der Computernetze ist die automatisierte mobile Datenerfassung mittels Sensorknoten, welche batteriebetrieben und völlig autark in einem drahtlosen Sensornetz zu verschiedenen Zwecken eingesetzt werden können. Das Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen arbeitet selbst an einer proprietären Implementierung solcher Sensorknoten und der dazugehörigen Software. Wie in den meisten Bereichen der Informatik steigt mit zunehmenden Möglichkeiten die Komplexität der Software auf den Geräten, was zwangsläufig dazu führt, dass in der Software verstärkt Fehler auftreten können. Im Rahmen dieser Diplomarbeit wurde ein Konzept und eine Implementierung eines Bootloaders entwickelt, welcher eine Aktualisierung der Software dieser Sensorknoten ermöglicht. Dabei wurde auf die Anforderung, größtmögliche Ausfallsicherheit beim Installationsvorgang eines Firmware-Images zu gewährleisten, eingegangen. Das Konzept sieht vor, dass verschiedene Sicherungsmechanismen einen unbenutzbaren Sensorknoten verhindern sollen und mehrere Firmware-Images auf dem Sensorknoten verwaltet werden können. Die prototypische Implementierung realisiert die Teile des Konzepts, welche ohne ohne Kenntnis des endgültigen Aktualisierungsmechanismus (in Bezug auf Teilaktualisierungsverfahren und Übertragungsmethodik) implementiert werden konnten.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.09.2016
Zum Angebot
Personalisierung eines Content-Management-Syste...
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1.2, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Stuttgart, früher: Berufsakademie Stuttgart, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Diplomarbeit beschäftigt sich mit dem Thema Personalisierung eines Content-Management-Systems und Abbildung dessen Datenstruktur in einer relationalen Datenbank sowie Implementierung einer Benutzerregistrierung. Um eine erfolgreiche Internetpräsenz zu erreichen, ist es wichtiger denn je, die Wünsche der Besucher einer Webseite, welche zu Kunden werden sollen, schnellstmöglich zu befriedigen. Wie dieses Ziel unter Verwendung eines Content Management Systems erreicht werden kann, wird in den folgenden Kapiteln erläutert. In diesem Zusammenhang werden im zweiten Kapitel die Grundlagen der Personalisierung dargelegt. Neben rechtlichen Aspekten werden die Vorteile erläutert, welche sich aus der Personalisierung ergeben. Weiterhin werden die Verfahren vorgestellt, mit denen Daten über den Benutzer gesammelt und verwertet werden können. Das dritte Kapitel befasst sich mit den Grundlagen des bisherigen und des zukünftigen Systems. Das vierte Kapitel beinhaltet Überlegungen zur Planung der Personalisierung des Content Management Systems anhand der bestehenden Beispielanwendung. Die zukünftige relationale Tabellenstruktur des Content-Management-Systems wird im fünften Kapitel dargestellt. Im sechsten Kapitel wird die Implementierung der Benutzerregistrierung und der Benutzeranmeldung beschrieben.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 10.10.2016
Zum Angebot
Entwurf und Implementierung eines Bootloader-Ko...
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Informatik - Technische Informatik, Note: 1,0, Hochschule Coburg (FH), Sprache: Deutsch, Abstract: Ein in Zukunft an Bedeutung stark zunehmender Bereich der Computernetze ist die automatisierte mobile Datenerfassung mittels Sensorknoten, welche batteriebetrieben und völlig autark in einem drahtlosen Sensornetz zu verschiedenen Zwecken eingesetzt werden können. Das Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen arbeitet selbst an einer proprietären Implementierung solcher Sensorknoten und der dazugehörigen Software. Wie in den meisten Bereichen der Informatik steigt mit zunehmenden Möglichkeiten die Komplexität der Software auf den Geräten, was zwangsläufig dazu führt, dass in der Software verstärkt Fehler auftreten können. Im Rahmen dieser Diplomarbeit wurde ein Konzept und eine Implementierung eines Bootloaders entwickelt, welcher eine Aktualisierung der Software dieser Sensorknoten ermöglicht. Dabei wurde auf die Anforderung, größtmögliche Ausfallsicherheit beim Installationsvorgang eines Firmware-Images zu gewährleisten, eingegangen. Das Konzept sieht vor, dass verschiedene Sicherungsmechanismen einen unbenutzbaren Sensorknoten verhindern sollen und mehrere Firmware-Images auf dem Sensorknoten verwaltet werden können. Die prototypische Implementierung realisiert die Teile des Konzepts, welche ohne ohne Kenntnis des endgültigen Aktualisierungsmechanismus (in Bezug auf Teilaktualisierungsverfahren und Übertragungsmethodik) implementiert werden konnten.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 22.08.2016
Zum Angebot