Angebote zu "Evaluierung" (43 Treffer)

Qualitätsmanagement in administrativen Prozesse...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,7, Hochschule Esslingen, Veranstaltung: Wirtschaftsinformatik, Sprache: Deutsch, Abstract: Qualität ist, wenn der Kunde zurückkommt und nicht das Produkt Ein Zitat, welches die aktuelle Marktlage sehr gut beschreibt. Der Qualität von Produkten und Dienstleistungen muss eine immer größere Bedeutung beigemessen werden, da durch sie der wichtigste Faktor eines jeden Unternehmens maßgeblich beeinflusst wird. Dieser Faktor ist der Kunde.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Cyber-Geld als Alternative? Evaluierung, Konseq...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,7, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover (Wirtschaftsinformatik), Veranstaltung: Seminar Electronic Commerce, Sprache: Deutsch, Abstract: Gegenwärtige Zahlungsmöglichkeiten im Internet reichen von Zahlungen per Nachnahme oder auf Rechnung über Online-Zahlungen via Kredit- und Chipkarten bis zu Zahlungen mit gänzlich entmaterialisiertem künstlichem Geld, wobei sich die hochgesteckten Erwartungen an den Cyberspace als elektronischen Marktplatz derzeit überwiegend auf die Nutzung des neuen Mediums als Werbeträger beschränken. Prognosen besagen jedoch, daß es zu einem rapiden Wachstum des Electronic Commerce in den nächsten Jahren kommen wird, weil im virtuellen Markt Raum und Zeit eine untergeordnete Rolle spielen, Geschäfte globaler und Transaktionen vielfältiger werden.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Evaluierung von Konzepten der Barrierefreiheit ...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,3, Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg in Sankt Augustin, Veranstaltung: Wirtschaftsinformatik, Sprache: Deutsch, Abstract: Gerade für Menschen mit Behinderungen hat die Nutzung des Internets eine besondere Bedeutung, da ihnen Zugang zu sonst schwer erreichbaren Angeboten ermöglicht wird. In der Literatur wird ausgeführt, dass Menschen mit Behinderungen überdurchschnittlich häufig im Internet sind. In Deutschland lebten 2009 nach Auskunft des statistischen Bundesamtes 9,6 Millionen Menschen mit einer amtlich anerkannten Behinderung (das entspricht 11,7 % der Einwohner). Ohne die Einrichtung von Barrierefreiheit werden ganze Nutzergruppen ausgeschlossen. Barrierefreiheit stellt sehr hohe Ansprüche und wird sich nicht vollständig in der Praxis umsetzen lassen. Allerdings profitieren von Barrierefreiheit nicht nur behinderte Menschen. Barrierefreiheit bedeutet zugänglich ohne jede Einschränkung. Verlieren Nutzer nach mehreren Registern die Orientierung kann dies zum Abbruch des Besuches der Webseite kommen. Barrierefreiheit bedeutet auch klare Nutzerführung und bessere Orientierung und ist damit nicht nur für behinderte Menschen von Vorteil. Von Barrierefreiheit profitieren auch Nutzer mobiler Endgeräte, so können die Nutzerzahlen erhöht werden, da mit mehr Ausgabegeräten Inhalte abgerufen werden können. Die Barrierefreiheit ist ein Qualitätsmerkmal für ein Unternehmen. Barrierefreie Webauftritte verbessern das Image des Unternehmens. Außerdem erhalten barrierefreie Webseiten bei Suchmaschinen ein höheres Ranking.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Evaluierung der Testautomatisierung mit SAP Sol...
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit der Version 7.1 erweitert SAP den SAP Solution Manager mit einigen Funktionen in den Bereichen Testmanagement und Testautomatisierung. Besonders interessant sind die Testwerkzeuge der Testautomatisierung, da das SAP-eigene Testautomatisierungs-Tool eCATT die neuen SAP-Benutzeroberflächen mit unterschiedlichen Technologien nicht unterstützt und somit für das Testen von Geschäftsprozessen nicht geeignet ist. Um diese Lücke zu schließen, wurden verschiedene Drittanwendungen integriert. In diesem Buch wird auf die Möglichkeiten der Testautomatisierung, die sich durch das Upgrade im SAP Solution Manager 7.1 ergeben, eingegangen. Hierzu werden die Werkzeuge eCATT und HP QTP (Drittanwendung) ausführlich untersucht und deren Stärken und Schwächen in der Automatisierung von technologieübergreifenden Geschäftsprozessen aufgezeigt. Alexander Günter, B.Sc., wurde 1983 in Zelinograd/Kasachstan geboren. Sein Studium der Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Karlsruhe schloss der Autor im Jahre 2012 mit dem akademischen Grad Bachelor of Science erfolgreich ab. Bereits während des Stud

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Marktanalyse und Evaluierung von flexiblen Rule...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 2,0, Fachhochschule Dresden (Wirtschaftsinformatik), Veranstaltung: Projektseminar, Sprache: Deutsch, Abstract: Moderne Informationssysteme sind mittlerweile keine einfachen Anwendungen mehr. Die Komplexität der Programme kann nicht mehr von jedem einzelnen Mitarbeiter durchschaut werden. Somit werden einfachere Anwendungen benötigt, die zur Abbildung komplexerer Prozesse eine möglichst simple Beschreibung von Regeln bereitstellt, die letztendlich zur Entscheidungsfindung oder auch Steuerung von Prozessen beitragen. Dies kann mit sogenannten Rule Engines realisiert werden. Rule Engines sind Frameworks die Regeln speichern, verwalten und bereitstellen. Diese Regeln sind meist von einem Unternehmen festgesetzte Abläufe, die zur Automatisierung von eigenen Geschäfts- oder Produktionsprozessen dienen. Die einfachste Regel ist hierbei eine Wenn-Dann-Beziehung, welche umfangreich aus der Programmierung bekannt ist. Hierbei gibt es eine Bedingung durch die dann zwei mögliche Ereignisse eintreten können. Komplexere Varianten sind Entscheidungstabellen, in denen auch Ereignisse in Beziehungen gesetzt werden können. Im Rahmen dieses Projektseminars soll eine Marktanalyse von vorhandenen Rule Engines durchgeführt werden.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Green-IT im Wandel. Analyse und Evaluierung der...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 2,3, FOM Essen, Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Hochschulleitung Essen früher Fachhochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) stellt für zahlreiche Bereiche die technische Grundlage dar, sie bildet das Rückgrat zur wirtschaftlichen Entwicklung und ist in nahezu allen Segmenten Technologietreiber. Der Betrieb dieser IKT-Infrastruktur, die Produktion, der Einsatz und das Verwerten von alten Geräten steigern den Ressourcenbedarf. Vor allem der Energiebedarf ist ein entscheidender ökonomischer und ökologischer Faktor geworden. Aufgrund dessen hat die Green-IT in jüngster Vergangenheit an Aufmerksamkeit gewonnen. Durch die gezielte und überlegte Verwendung von IKT können auch ambitionierte Umweltzielen erreicht werden, speziell der Bereich Energie- und Ressourceneinsparung bzw. Reduzierung von Emissionen ist dabei bedeutsam. (...) Das Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, das Potenzial des Wachstums von IdD zu betrachten. Den Schwerpunkt bilden dabei Sektoren, die das größte Potenzial bei der Reduzierungen der Treibhausgasemissionen haben. Insbesondere wird versucht aufzuzeigen, wie das Wachstum der neuen Industrie beschleunigt werden kann und gleichzeitig der Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft erreicht wird. So wird erläutert, welches Potenzial das IdD für die Weltwirtschaft bietet, während es zu den Bemühungen der Welt, den Klimawandel einzudämmen, beiträgt. Was E-Mails zur Kommunikation und das Internet zur Informationsfindung beigetragen hat, könnte das IdD zur Effizienzsteigerung führen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Migration für kleine und mittlere Dienstleister...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 2,00, Fachhochschule Technikum Wien (Internationales Wirtschaftsingenieurwesen), Veranstaltung: Enterprise Resource Planning (ERP), Sprache: Deutsch, Abstract: Im Zuge dieser prototypischen Fallstudie erfolgt eine technische und ökonomische Evaluierung von Open Source ERP-Software als potenzielle Alternative zu konventionellen ERP-Systemen für kleine und mittelständische Unternehmen. Die Untersuchung erfolgt an einem prototypischen IT-Dienstleistungsunternehmen mit 150 Mitarbeitern und einem jährlich erwirtschafteten Umsatz von 60 Millionen Euro. Diese Forschungsarbeit dient als Entscheidungsunterstützung für Unternehmer, IT-Entscheider und andere ERP-Interessierte. Dabei wird der Versuch unternommen, das komplexe Gebiet des Enterprise Resource Planning möglichst transparent und strukturiert wiederzugeben; für Entscheider, mit und ohne fachliche Expertise. Diese induktive Untersuchung evaluiert das Potenzial von Open Source ERP-Software anhand eines prototypisch modellierten Entscheidungsszenarios, bei dem die Anschaffung eines Neusystems aufgrund eines veralteten bestehenden Systems zur Debatte steht. Eine Option besteht darin, eine neue Softwareversion des bestehenden ERP-Systems Microsoft Dynamics NAV einzuführen. Die Alternative dazu ist eine Ablösung des bestehenden Systems durch ein neues, quelloffenes ERP-System wie OpenERP. Die technische Evaluierung erfolgt anhand praktischer Testung beider ERP-Systeme, Microsoft Dynamics NAV und OpenERP. Neben der Grundkonfiguration wird auch die Abwicklung eines Geschäftsfalles anhand eines exemplarischen Beschaffungsprozesses simuliert und bewertet. Die wirtschaftliche Evaluierung basiert auf zwei Modellen, einem Prozesskostenmodell und einem Total Cost of Ownership-Szenariomodell. Das Prozesskostenmodell greift auf verfügbare Informationen zu Lizenzen und Kosten von Microsoft Dynamics NAV zurück. Das TCO-Szenariomodell betrachtet das Unternehmen als Ganzes und bezieht sich dabei auf empirische Kostenkennzahlen für die Einführung von ERP-Software.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Microservices - Der Hype im Realitätscheck
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Kaum ein anderes Thema unterliegt momentan einem solchen Hype wie Microservices. Doch was ist eigentlich möglich mit Microservices, wo liegen Stärken und Schwächen? Dieser shortcut gibt einen kurzen Überblick über den Architekturtrend und beantwortet die wichtigsten Fragen. Dabei führt er die Vor- und Nachteile von Microservices ebenso auf wie die eigenen Erfahrungen der Autoren mit gut gemachten Microservices-Implementierungen, die den Wandel in der Technologie vereinfachen können. Auch fertige Komponenten für Konfiguration, Service Discovery und Resilience werden näher vorgestellt und ihre Einsatzmöglichkeiten erläutert. Eberhard Wolff arbeitet seit mehr als fünfzehn Jahren als Architekt und Berater. Er ist Fellow bei innoQ. Als Autor hat er über hundert Artikel und Büchern geschrieben und als Sprecher hat er auf zahlreichen internationalen Konferenzen vorgetragen. Alexander Schwartz ist Principal IT Consultant bei der msg systems ag in Frankfurt. Im Laufe der Zeit arbeitete er mit verschiedenen Webtechnologien. Er schätzt agile Projekte und automatisierte Tests. Alexander Heusingfeld ist Senior Consultant bei innoQ. Als Berater, Entwickler und Architekt unterstützt er Kunden vor allem mit seinen langjährigen Kenntnissen von Java- und JVM-basierten Systemen. Meist beschäftigt er sich hier mit dem Design, der Evaluierung und Implementierung von Architekturen für Enterprise Application Integration (EAI), modernen Webanwendungen und Microservices.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Interorganizational Workflow Management - Conce...
31,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diploma Thesis from the year 2002 in the subject Computer Science - Commercial Information Technology, grade: 1, University of Linz, language: English, abstract: Konventionelles Workflow Management beschränkt sich auf die Verbesserung der Effizienz von Geschäftsprozessen innerhalb einer Organisation. Jedoch sollten Prozesse auch dann elektronisch unterstützt werden können, wenn sie organisationale Grenzen überschreiten, wie z.B. in virtuellen Unternehmen. Wegen der speziellen Eigenschaften von interorganisationalen Workflows kann konventionelle Workflow Technologie nicht direkt angewendet werden. Die wichtigste Anforderung an interorganisationale Workflow Systeme ist klarerweise, Interoperabilität zwischen heterogenen Systemen zu erreichen. Sehr wichtig sind auch Vertraulichkeit der internen Prozesse und Sicherheit. Die vorliegende Diplomarbeit gibt eine Einführung in interorganisationales Workflow Management, seine Aspekte und Konzepte. Anforderungen an interorganisationale Workflow Systeme werden ausgearbeitet und die wichtigsten Ansätze, Projekte und Initiativen werden beschrieben: XML-basierte Ansätze, die Standards der WfMC, elektronische Marktplätze und elektronische Verträge. Eine Evaluierung dieser Ansätze anhand eines Kriterienkatalogs, der aus den Anforderungen und anderen Eigenschaften der Ansätze abgeleitet wird, zeigt die verschiedenen Stärken und Schwächen. Die XML-basierten Ansätze bieten Standards für die Schnittstellen der Prozesse und eine gute Lösung bzgl. Heterogenität. Manche von ihnen ermöglichen sogar die spontane Zusammenarbeit mit neuen Geschäftspartnern ohne vorherige Absprache. Traditioneller elektronischer Datenaustausch (EDI) ist vom Prinzip her ähnlich, hat aber viele Nachteile. Die Standards der WfMC ermöglichen einen sehr geringen Aufwand bei der Systemintegration, wenn sich die Anbieter daran halten. Aber Vertraulichkeit und Sicherheit sind potentielle Problemfelder und nur einfache Kooperationsmodelle werden unterstützt. Elektronische Marktplätze und elektronische Verträge sind ideal, wenn die Anzahl der Geschäftspartner hoch ist oder die Geschäftspartner abhängig von der jeweiligen Situation dynamisch gewählt werden sollen. Dazu müssen deren Services aber leicht vergleichbar sein und einfache Schnittstellen haben.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Evaluierung eines Lehrkonzepts in der Informati...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Forschungsarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Informatik - Didaktik, Note: 15 Punkte, Technische Universität München (TUMKolleg Otto von Taube Gymnasium), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Fakultät für Informatik an der Technischen Universität München bietet vor Beginn des ersten Semesters zweieinhalbtägige Workshops, so genannte Vorprojekte an. Die Studierenden programmieren ein Computerspiel mit Betreuung durch eine studentische Tutorin oder einen studentischen Tutor, knüpfen erste Kontakte mit Mitstudierenden und erhalten einen positiven Erstkontakt mit der Universität. Da die Studierenden das Vorprojekt MasterMind, das im Jahr 2012 bearbeitet wurde, teilweise als zu leicht empfanden, wurde das schwierigere Projekt Reversi entwickelt. Beide Projekte wurden im Wintersemester 2013/2014 durchgeführt, Studierenden mit mehr Vorkenntnisse bearbeiteten dabei das Projekt Reversi. Den allgemeinen Erfolg des Projektes sowie den Einfluss der V.A.R.K.-Lerntypen von Neil Fleming und der Stereotype von Informatikstudierenden Gamer, Programmierer und Socializer wurde mit Hilfe eines Fragebogens nach Ende der Projekte ausgewertet. Die Auswertung von 214 ausgefüllten Fragebögen ergab, dass das neue Vorprojekt Reversi sehr gut von den Studierenden aufgenommen wurde. Studierende, die große Vorkenntnisse angaben, hatten das Gefühl, weniger an Wissen und Programmierkenntnissen gewonnen zu haben als kaum Erfahrene. Die Stereotype Gamer und Socializer wurden deutlich häufiger ermittelt als Programmierer, der kinästhetische Lerntyp wurde am häufigsten unter den Probanden festgestellt.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot