Angebote zu "Entwicklung" (7.964 Treffer)

OSGi-Entwicklung
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

OSGi hat sich als führende Modularitätslösung für anspruchsvolle Java-Anwendungen etabliert. Dieser shortcut befasst sich mit aktuellen Innovationen in der OSGi-Anwendungsentwicklung: Das neue Framework OSGi enRoute von Peter Kriens sowie die Neuerungen in der OSGi-Entwicklungsumgebung Bndtools werden vorgestellt. Es wird gezeigt, wie leicht, effektiv und schnell die Entwicklung von Komponenten mit OSGi sein kann und welche Neuerungen das Update der OSGi Http Service Specification mit sich bringt. Abschließend beleuchtet der shortcut den OSGi-Server Karaf, der zahlreiche Funktionen zur Unterstützung der Entwicklung von OSGi-Anwendungen bereithält und das Hinzufügen einiger OSGi-Enterprise-Funktionalitäten ermöglicht.

Anbieter: buch.de
Stand: 11.05.2017
Zum Angebot
OSGi-Entwicklung
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

OSGi hat sich als führende Modularitätslösung für anspruchsvolle Java-Anwendungen etabliert. Dieser shortcut befasst sich mit aktuellen Innovationen in der OSGi-Anwendungsentwicklung: Das neue Framework OSGi enRoute von Peter Kriens sowie die Neuerungen in der OSGi-Entwicklungsumgebung Bndtools werden vorgestellt. Es wird gezeigt, wie leicht, effektiv und schnell die Entwicklung von Komponenten mit OSGi sein kann und welche Neuerungen das Update der OSGi Http Service Specification mit sich bringt. Abschließend beleuchtet der shortcut den OSGi-Server Karaf, der zahlreiche Funktionen zur Unterstützung der Entwicklung von OSGi-Anwendungen bereithält und das Hinzufügen einiger OSGi-Enterprise-Funktionalitäten ermöglicht. Peter Kriens ist seit 1990 als unabhängiger Consultant tätig. Zurzeit arbeitet er für die OSGi Alliance und am Package Manager jpm4j (www.jpm4j.org). Während der Achtzigerjahre entwickelte er in der Zeitungsbranche fortgeschrittene verteilte Systeme mittels der zu dieser Zeit sehr neuen objektorientierten Technologien. Aufgrund dieser Erfahrung wurde er von zahlreichen internationalen Unternehmen engagiert, darunter Adobe, Intel, Ericsson und IBM. Während seiner Arbeit bei Ericsson Research 1998 wurde er in die Spezifizierung von OSGi involviert; später avancierte er zum hauptsächlichen Verfasser dieser Spezifikationen. 2005 wurde ihm der Titel OSGi Fellow verliehen. Nach seiner Auszeit im Jahr 2012, die er der Entwicklung von jpm4j widmete, kehrte er zur OSGi Alliance zurück, um die Verbreitung von OSGi zu fördern. Christian Baranowski ist langjähriger Mitarbeiter bei der SEITENBAU GmbH in Konstanz. Er ist Mitglied im Vorstand des OSGi Users Forum Germany und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Thema OSGi in der Enterprise-Anwendungsentwicklung. Twitter: @Tux2323 Carsten Ziegeler leitet das Infrastrukturteam bei Adobe Research, ist im Board der OSGi Alliance und arbeitet in den OSGi-Experten-Gruppen mit. Als Mitglied der Apache Software Foundation arbeitet er unter anderem an den OSGi-Projekten Apache Felix und Apache Sling. Alexander Grzesik ist Entwicklungsleiter bei der Cloudyle GmbH und Softwarearchitekt der PaaS+ OSGi-Cloud-Plattform. Als Experte im Bereich Java, PaaS und OSGi hält er auf Konferenzen regelmäßig Vorträge zu diesen Themen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 05.09.2016
Zum Angebot
Testwissen für Java-Entwickler
1,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine gute Testsuite mit hoher Testabdeckung verringert nicht nur die Fehlerdichte eines zu entwickelnden Systems, sondern bildet auch die Grundlage für Refactorings und Erweiterungen. Für die test- und verhaltensgetriebene Entwicklung sind Tests ein wichtiges Mittel zum Entwurf eines Systems. Im ersten Kapitel des shortcuts werden die Eigenschaften der test- und verhaltensgetriebenen Entwicklung vorgestellt. Es folgt eine Beschreibung von Best Practices für Unit Tests und Frameworks zur Ergebnisverifikation. Das zweite Kapitel widmet sich unterschiedlichen Teststilen, denn die in diesem Kapitel verwendeten Tests nutzen zur Verifikation ausschließlich den Zustand der Objekte, nicht aber deren Interaktionen bzw. Verhalten. Das dritte Kapitel fokussiert schließlich die Test- und Build-Automatisierung, um von den Unit- und Integrationstests im Rahmen einer kontinuierlichen Integration profitieren zu können.

Anbieter: Thalia.de
Stand: 16.05.2017
Zum Angebot
JavaScript und TypeScript für C#-Entwickler
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch ´´JavaScript und TypeScript für C# Entwickler führt anhand von vielen Codebeispielen in die Grundlagen und die Patterns der Programmiersprache JavaScript ein. Zielpublikum sind C#-Entwickler, die sich in so kurzer Zeit wie möglich der Sprache JavaScript annähern wollen. Deshalb wird alles weggelassen, was man als C#-Entwickler sowieso schon weiß. Zudem werden Vergleiche zu bereits bekannten Konzepten aus dem C#-Bereich gezogen. Mit TypeScript hat Microsoft eine Obermenge von JavaScript bereitgestellt, die die Entwicklung im großen Rahmen erleichtert. In einem zusätzlichen Kapitel werden die Grundlagen und Vorteile dieses Ansatzes erläutert.

Anbieter: Thalia.de
Stand: 15.05.2017
Zum Angebot
Testgetriebene Entwicklung mit JUnit&FIT
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bei der Weiterentwicklung einer Software können durch das Hinzufügen neuer Fähigkeiten unbeabsichtigte Änderungen an vorhandener Funktionalität entstehen. In der testgetriebenen Entwicklung wird jede Änderung an der Funktionalität eines Programms zuvor durch einen neuen Test motiviert. Dieses Buch führt mit praktischen Beispielen in die testgetriebene Entwicklung mit dem frei verfügbaren Regressionstest-Framework JUnit ein und erklärt das Vorgehen bei Akzeptanztests mit FIT.

Anbieter: bol.de
Stand: 07.05.2017
Zum Angebot
Entwicklung des Cloud Computings in deutschschw...
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,5, Kalaidos Fachhochschule Schweiz (Kalaidos Fachhochschule Schweiz), Sprache: Deutsch, Abstract: Das Cloud Computing hat sich in den letzten Jahren enorm weiterentwickelt. Laut MSM Research (2014) stiegen im Jahr 2014 die Ausgaben im Cloud Computing Bereich in der Schweiz um weit über 40% auf CHF 780.1 Millionen an. In dieser Bachelorthesis sollen die Chancen und Risiken für die Deutschschweizer KMUs beim Wechsel auf Cloud Computing eruiert werden. Mit Hilfe der Literatur wurden die Unterschiede der vier Cloud Modelle: Private-, Hybrid-, Public- und Community Cloud aufgezeigt. Diese können mit den entsprechenden Cloud Services wie Infrastructure as a Service, Platform as a Service und Software as a Service in Verbindung gebracht werden. Die Literatur sieht die Chancen bezüglich Cloud Computing im Time-to-Market, das heisst in der schnellen Verfügbarkeit und im Wegfall anfänglich hoher Investitionskosten. Zu den Risiken zählt der Vendor Lock-in Effekt, dies bedeutet, die Abhängigkeit zum Anbieter ist derart gross, dass ein Wechsel nur schwierig oder unmöglich wird. Ein weiteres nicht unbedeutendes Risiko stellt die unbekannte Datenhaltung und deren Bearbeitung dar. Anhand der erarbeiteten theoretischen Grundlagen konnte eine quantitative Umfrage erstellt werden, welche von 153 Deutschschweizer KMUs vollständig ausgefüllt wurde. Die drei als wichtigste eingestuften Chancen waren die höhere Flexibilität, die Entlastung der internen IT, sowie die einfacher budgetierbaren IT-Kosten. Was die Risiken beim Cloud Computing betrifft, äusserten sich die befragten Unternehmen überwiegend kritisch zum unbekannten Speicherort der Daten, zur hohen Abhängigkeit an die Internetanbindung und zu einem möglichen Kontrollverlust über die Datenbearbeitung. Mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen spricht sich klar für eine Datenhaltung in der Schweiz aus. Rund ein Drittel der befragten Unternehmen können sich eine Mischform bezüglich der Datenhaltung vorstellen. Für 15% der Unternehmen ist auch eine Auslagerung der Daten ins Ausland denkbar. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen einerseits den Unternehmen helfen, Chancen und Risiken bei einem Wechsel auf Cloud Computing zu erkennen, andererseits soll aber auch eine individuelle Prüfung des Angebots ermöglicht werden. In den nächsten Jahren wird sich zeigen, in welche Richtung sich Cloud Computing entwickeln und welche Rolle den Cloud Service Brokern als neue Akteure in diesem Bereich zukommen wird. [...]

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 22.08.2016
Zum Angebot
Einführung in die Android-Entwicklung
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Sie wollen Apps für Android-Geräte entwickeln? Mit diesem Buch machen Sie sich zügig die entscheidenden Grundlagen zu eigen. Eine kompakte Orientierungshilfe für objektorientierte Programmierer Sie beherrschen Java oder eine ähnliche Programmiersprache? Dann brauchen Sie nur noch einen Überblick über die Android-Architektur, das Application-Framework, die Bibliotheken sowie die Verteilung der Application Package-(APK)-Dateien, um richtig loslegen zu können. Richten Sie sich Ihre Entwicklungsumgebung ein und beginnen Sie mit den ersten einfachen Programmen. Eine systematische Vorstellung der wichtigen Bausteine komplexer Apps Es ist immer besser, von Anfang an den konzeptionellen Überblick über das große Ganze zu bewahren und das Zusammenspiel der verschiedenen Elemente wie Activities, Intents, Services etc. zu koordinieren. Lernen Sie außerdem die Android Interface Definition Language (AIDL) und das Native Development Kit (NDK) kennen. Ein realistisches Projekt, das Schritt für Schritt wächst Im Lauf des Buchs entwickeln Sie eine Twitter-ähnliche Anwendung, der Sie in jedem Kapitel neue Features hinzufügen. Parallel dazu bestücken Sie Ihren eigenen Werkzeugkasten mit Codemustern, die Sie bei allen möglichen Arten von Android-Apps sicher immer wieder brauchen können.

Anbieter: Thalia.de
Stand: 21.05.2017
Zum Angebot
Microsoft Azure - Cloud Entwicklung für lokale ...
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit der Microsoft-Cloud Azure lassen sich hoch skalierbare, weltweit verteilte Anwendungen für Millionen von Endnutzern erstellen. Doch auch in kleineren, lokalen Projekten können Softwareentwickler von Azure profitieren. Dieser shortcut zeigt, wie sich Azure-Dienste sinnvoll und sicher in Nicht-Cloud-Applikationen einsetzen lassen. Anhand von Beispielen aus dem Projektalltag werden Szenarien skizziert, in denen Cloud-Dienste eine Lösung für gängige Probleme lokaler Applikationen bieten. Im Fokus stehen unter anderem Azure Storage, Azure Service Bus und Azure Scheduler sowie die Aufbereitung von statischen und dynamischen Daten in der Cloud und das Sammeln von Client-Log-Dateien. Roland Krummenacher arbeitet als Softwarearchitekt und Windows-Azure-Experte bei der bbv Software Services AG. Seine Schwerpunkte sind .NET-Architekturen, Cloud Computing und agile Prozesse. Sie erreichen ihn unter roland.krummenacher@bbv.ch bzw. @rolandkru.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 02.06.2015
Zum Angebot
Testgetriebene Entwicklung mit JavaScript - Das...
23,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Entwickeln oder warten Sie JavaScript-Webapplikationen und haben immer ein ungutes Gefu?hl, wenn Sie Ihre Software in Betrieb nehmen? Dann wird es höchste Zeit, dass Sie sich mit testgetriebener Entwicklung vertraut machen. Dieses Buch zeigt JavaScript-Entwicklern, wie Test-Driven Development (TDD) in der Praxis funktionieren kann. Anschaulich macht Sie Sebastian Springer zunächst mit den allgemeinen TDD-Grundlagen vertraut. Er zeigt, wie Sie diese auf das JavaScript-Umfeld u?bertragen können und stellt verschiedene Testframeworks vor (Jasmine, QUnit, Karma und JsTestDriver). In einer ausfu?hrlichen Beispielanwendung können Sie das Gelernte dann im Red-Green-Refactor- Zyklus praktisch nachvollziehen und u?ben. Darauf aufbauend lernen Sie weitere Facetten der testgetriebenen Entwicklung mit JavaScript kennen, die fu?r Ihre tägliche Arbeit hilfreich oder notwendig sind, u.a.: • Testinfrastruktur fu?r mehrere Browser • Spys, Stubs und Mocks • Abhängigkeiten vom DOM • Asynchrone Operationen • Testen von Bestandscode • Node.js-Anwendungen testgetrieben entwickeln • Werkzeuge, die das Testen leichter machen TDD-Einsteiger haben nach der Lektu?re einen Überblick u?ber TDD im JavaScript-Umfeld und können eigene Projekte testgetrieben durchfu?hren. JavaScript-Entwickler, die bereits testgetrieben entwickeln, können die fortgeschrittenen Kapitel zum Nachschlagen und Vertiefen verwenden. Vorausgesetzt werden Erfahrungen in der JavaScript-Entwicklung. Sebastian Springer ist Diplom-Informatiker (FH) und arbeitet als JavaScript-Entwickler bei der Mayflower GmbH in Mu?nchen. Neben seiner Tätigkeit als Consultant unterrichtet er als Dozent an der Hochschule Rosenheim. Er ist außerdem als Autor fu?r verschiedene Fachmagazine und Referent auf Konferenzen zum Thema Web- und JavaScript-Entwicklung tätig.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 14.02.2017
Zum Angebot
Objektive Evaluation semantischer Jobsuchmaschi...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,0, Universität des Saarlandes, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Masterarbeit befasst sich mit der Entwicklung einer Methode zur objektiven Evaluation semantischer Jobsuchmaschinen und deren prototypische Implementierung. In einem ersten Teil wird die Fragestellung untersucht, wie die Leistung semantischer Jobsuchmaschinen gemessen werden kann. Der zweite Teil vergleicht die Leistung einer syntaktischen und einer semantischen Jobsuchmaschine durch eine prototypische Implementierung der vorgestellten Methode. Die entwickelte Verfahrensweise basiert auf dem Standardverfahren zur Evaluation klassischer Suchmaschinen, das als einfach anzuwenden gilt und leicht zu interpretierende Kennzahlen zur Verfügung stellt. Allerdings besitzt der Ansatz mit der eingeschränkten Objektivität, der Fehleranfälligkeit und dem hohen Durchführungsaufwand einzelner Prozessschritte auch einige wesentliche Problemstellen. Deshalb untersucht die Arbeit auch, wie diese Problematiken gelöst werden können. Um die zentralen Ziele zu beantworten, werden die in der Literatur auffindbaren Empfehlungen zur Evaluation von klassischen Suchmaschinen herausgearbeitet, mit den Anforderungen und Eigenschaften von semantischen Jobsuchmaschinen zu einer eigenständigen Methode zur Evaluation solcher Systeme integriert und schließlich die Leistung beider Jobsuchmaschinen durch eine prototypische Implementierung der Methode verglichen. Im Ergebnis entstand eine Vorgehensweise, mit der die Leistung von semantischen Jobsuchmaschinen objektiv evaluiert werden kann. Um die Objektivität der Methode zu gewährleisten, wurde das Konzept der Relevanzschwelle eingeführt. Mit der automatisierten Suchanfragegenerierung und der automatischen Relevanzeinschätzung wurden zwei Ansätze zur Reduzierung des Durchführungsaufwands und der Fehleranfälligkeit vorgestellt. Aus der prototypischen Implementierung der Methode ging ein umfangreicher Evaluationsprototyp hervor, mit dem die bessere Retrieval-Effektivität der semantischen Jobsuchmaschine auf Basis der zugrundeliegenden Testumgebung herausgestellt werden konnte.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 22.08.2016
Zum Angebot